Hotel Mama wird immer beliebter
Viele Studierende wohnen bei ihren Eltern | Foto: Thinkstock/BrianAJackson
Autorenbild

28. Aug 2017

Sophia Bosold

News

Ausziehen? Nein, danke! Hotel Mama wird immer beliebter

Mehr Jugendliche bilden sich weiter

Laut Statistischem Bundesamt waren es im Jahr 2016 52 Prozent der 24-jährigen Studierenden, die noch bei ihren Eltern wohnen. Im Vergleich dazu waren es vor 20 Jahren nur 35 Prozent. Die generellen Zahlen zu Jugendlichen im Alter von 15-24, die noch im Bildungssystem erfasst wurden, sind ebenfalls gestiegen. Letztes Jahr waren es 84 Prozent der besagten Jugendlichen, die zur Schule gehen oder studieren. Im Jahr 1996 waren es nur 74 Prozent.

Bei den Eltern wohnen bleiben – aber warum?

Die Gründe sind vielfältig. Häufig spielt Geld eine große Rolle. Viele Familien können es sich einfach nicht leisten, dass die älteren Kinder, die studieren, von zu Hause ausziehen. Ein Nebenjob gestaltet sich oft schwierig, weil dann die Leistungen im Studium darunter leiden. Deshalb entschieden sich viele Studierende, bei den Eltern wohnen zu bleiben.

Hinzu kommt, dass viele Studierende auf Grund des deutschen Schulsystems mit zwölf Schuljahren noch relativ jung sind. Auch das könnte ein Grund dafür sein, dass sie trotz Studium bei ihren Eltern wohnen bleiben. Viele Jugendliche haben aber zudem auch ein gutes Verhältnis zu ihren Eltern und wohnen gerne dort.

Keine Lust auszuziehen, warum auch nicht?

Wenn man sich zu Hause wohl fühlt, gut mit den Eltern klar kommt und Geld sparen möchte, spricht ja auch nichts dagegen "Hotel Mama" noch für einige Zeit zu genießen.

Artikel-Bewertung:

2.81 von 5 Sternen bei 64 Bewertungen.

Deine Meinung:

Veröffentlicht am 06. Sep 2017 um 14:15 Uhr von Konrad Hagendorn
Ich bin gern unterwegs.