Deutscher Computerspielpreis Wettbewerb
Deutscher Computerspielpreis: Daddeln auf hohem Niveau | Foto: Stiftung digitale Spielekultur GmbH

Games

27.10.2016

E-Sports-Event

E-Sports: So wirst du Pro-Gamer!

Ein Traumberuf für Zocker?

Sie sprinten nicht über den grünen Rasen, sondern sitzen hochkonzentriert vor ihrer Spiele-Konsole: Trotzdem können E-Sportler in puncto Publikums-Interesse und Verdienst ... mehr »

Autorenbild

08. Dez 2016

Nina Weidlich

Wettbewerbe & Stipendien

Let's Play: Deutschland sucht die besten Game-Designer

-ARCHIV-

Groß rauskommen – Ganz ohne Cheaten

Jedes Jahr wird der DCP als wichtigster Förderpreis vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie dem Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. (BIU) und dem Bundesverband der deutschen Games-Branche (GAME) vergeben. Bis zum 27. Januar 2017 haben Spieleentwickler und  Publisher, aber auch Schüler und Studierende die Möglichkeit, mit ihren bereits erschienenen Spielen, Prototypen, Demoversionen und Gaming-Konzepten teilzunehmen.

Dabei kann ein Spiel auch in mehreren der insgesamt 14 Kategorien eingereicht werden:

  1. Bestes deutsches Spiel
  2. Bestes Kinderspiel
  3. Bestes Jugendspiel
  4. Bestes Nachwuchskonzept
  5. Beste Innovation
  6. Beste Inszenierung
  7. Bestes Serious Game
  8. Bestes mobiles Spiel
  9. Bestes Gamedesign
  10. Publikumspreis
  11. Bestes internationales Spiel
  12. Bestes internationales Multiplayer-Spiel
  13. Beste internationale neue Spielwelt
  14. Sonderpreis der Jury

Deutscher Computerspielpreis 2016

Auch was für Noobs : Die Kategorie "Bestes Nachwuchskonzept"

Grundsätzlich kannst du als Schüler/in oder Studierende/r mit einem Prototypen oder einem fertig entwickelten Spiel in jeder der 14 Kategorien teilnehmen. Existiert dein Game aber bisher nur in deinem Kopf, kannst du dich mit deiner Idee auch in der Kategorie "Bestes Nachwuchskonzept" bewerben.

Da es hier um Visionen geht, ist die Einreichung von Demoversionen im ersten Schritt verboten. Wichtig ist allerdings, dass du tatsächlich planst, deine Spielwelt eines Tages zum Leben zu erwecken: Denn die Preisgelder in Höhe von insgesamt 75.000 Euro für die drei Erstplatzierten sollen dazu genutzt werden, eine spielbare Version des Konzeptes zu entwickeln.

Zum "Besten Nachwuchskonzept" wurde 2016 das Spiel "Cubiverse" der Media Design Hochschule München gekürt. Hier bekam der altbekannte Zauberwürfel eine Verjüngungskur verpasst: Die neuartige Form dieses Puzzlespiels, gepaart mit einem liebevoll ausgearbeitetem Design und hoher Benutzerfreundlichkeit haben die Jury an "Cubiverse" besonders beeindruckt.

Wann das Spiel den Weg in den App Store schaffen wird, ist momentan noch nicht bekannt. Vor einem halben Jahr veröffentlichten die die Spielemacher allerdings einen Trailer, der einen ersten Eindruck vom Gameplay liefert. Außerdem konnten Besucher der gamescom in diesem Jahr bereits einen Abstecher auf den würfelartigen Planeten machen.



Level Up!

Nach Ablauf der Teilnahmefrist erfolgt die Ermittlung der Sieger in zwei Schritten: Erst einmal beraten zehn Fachjurys über die Nominierungen in den jeweiligen Kategorien, dann entscheidet eine Hauptjury, welche Spiele ausgezeichnet werden. Dabei  achten die Juroren besonders auf eine "auszeichnungswürdige Qualität" der Einreichungen. Diese setzt sich aus folgenden Faktoren zusammen:

  • Künstlerischer bzw. kultureller Wert
  • Pädagogisch didaktischer Wert
  • Technik und Innovation
  • Spielspaß und Unterhaltung

Die Preisträger werden abschließend im Rahmen einer feierlichen Gala am 26. April 2017 in Berlin ausgezeichnet. Hier werden neben Politikern auch YouTuber, Schauspieler und andere Persönlichkeiten aus der deutschen Medien- und Games-Branche anwesend sein, um deutschlands beste Game-Designer zu ehren.


Alle Infos im Überblick

Wer?

Entwickler, Publisher, sowie Schüler und Studenten

Wann?

Einsendeschluss ist der 27. Januar 2017

Was?

Fertige Spiele, Prototypen und Demoversionen sowie Gaming-Konzepte

Was gibt's zu gewinnen?

Abhängig von der Gewinnkategorie, in der Kategorie "Bestes Nachwuchskonzept" sind die Preise wie folgt dotiert:

  • 40.000 € (1. Platz)
  • 25.000 € (2. Platz)
  • 10.000 € (3. Platz)

Alle Infos zum Wettbewerb und die Sieger aus dem Jahr 2016 findest du unter www.deutscher-computerspielpreis.de

Artikel-Bewertung:

3.44 von 5 Sternen bei 136 Bewertungen.

Deine Meinung: