Gehalt nach dem Studium
Einziger Trost: Im Studium lernt man auch was für's Leben | Foto: Unsplash/Tim Gouw
Autorenbild

27. Jul 2017

Sandra Ruppel

News

10 Berufe, für die sich studieren nicht lohnt

Niedriges Gehalt trotz Studium

Für die Studie des Hamburger Portals Gehalt.de wurde mit Hilfe von 1.720 Datensätzen ermittelt, in welchen zehn Berufen Studierende nach dem Abschluss die niedrigsten Einstiegsgehälter im ersten Job bekommen. Laut dem Magazin Business Insider, das über die Gehalt.de Erhebung berichtet, zeigt die Studie: Wer Geisteswissenschaften, Sozialwissenschaften oder Kommunikationsdesign studiert hat, den erwarten keine Reichtümer im ersten Job.

Genauso wenig wie die, die Kommunikationsdesign oder Sportwissenschaft belegt haben. Und selbst BWLer erwartet zumindest in bestimmten Bereichen ein eher moderates Einstiegsgehalt zwischen 36.034 und 33.341 Euro brutto jährlich.

Ein wenig überraschend dürfte sein, dass man mit einem abgeschlossenen Architekturstudium ebenfalls erstmal wenig Geld verdient. Das liege vor allem daran, dass Architektur ein beliebter Studiengang sei. Demnach können sich die Unternehmen der Branche es sich auch erlauben, die Gehälter – zumindest zum Berufseinstieg – niedrig zu halten, so der Business Insider.

Kein klares Berufsprofil, kein hohes Gehalt

Ein weiterer Grund für die niedrige Bezahlung in manchen Berufen – trotz Studium: Viele Studierende haben, so zitiert der Business Insider aus der Gehalt.de Erhebung, nach ihrem Uni-Abschluss noch kein klar umrissenes Berufsprofil. Das zeigt sich in der Vergütung im ersten Job nach dem Studium.

Mit welchen 10 Studiengängen man als Berufs-Einsteiger am wenigsten verdient, siehst du in unserer Infografik:

Loading...

Loading...

 

Artikel-Bewertung:

1 von 5 Sternen bei 1 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: