Autorenbild

12. Jul 2012

Heike Kruse

Archiv

Besser, schneller, effektiver: Bestnoten in der Prüfung erreichen

-ARCHIV-

Lernratgeber "Bestnote" von Martin Krengel

10 Schritte zum Lernerfolg

Jeder Student kennt sicherlich das Gefühl vor einer Prüfung: Stress, Zeitdruck, Panik und Schweißausbrüche kommen auf. Je näher die Prüfung rückt, desto schlimmer wird der Nervenkrieg. Dagegen setzt der Lerncoach Martin Krengel sein 10-Schritt-Lernsystem, das zum Ziel hat, Lerninhalte strukturierter zu erlernen und damit Zeit zu sparen.

Der Einstieg ins Buch ist locker, witzig und erfrischend. Gleich zu Anfang duzt Martin Krengel den Leser und spart auch sonst nicht mit unterhaltsamen Anekdoten, zum Beispiel warum er für ein „sehr gutes“ Referat nur ein „Gut“ bekam. Dabei erleichtern Querverweise den Einstieg und leiten den Leser zum jeweils passenden Kapitel.

Wissen ist nicht alles

Den Erfolg bei einer Prüfung führt Martin Krengel auf vier Faktoren zurück: 

  • Fachwissen
  • Verpackung/ Prüfungsform
  • Tagesform/ Energielevel
  • Glück

Bei einer Prüfung ist auch immer ein wenig Glück im Spiel. Diese Feststellung trägt aber sicherlich nicht nur dazu bei, lockerer zu werden, sondern kann auch Angst machen: Wird das Glück bei dieser Prüfung auf meiner Seite sein? Gegen diese Angst hilft leider auch "Bestnote" nicht. Weil der Zufall bei einer Prüfung eine Rolle spielt, gilt nach Krengel: „Wenn wir gut vorbereitet sind, sind wir gut vorbereitet. Überlernen ist Zeitverschwendung!“

Das Buch strotzt nur so vor Beispielen, schönen Illustrierungen und Inspiration für Lernwillige. Paradoxerweise braucht man als Leser zuweilen eine Pause vom Lesen über effektives Lernen, denn die Menge an Informationen ist geradezu erschlagend. Dabei stellt Krengel neben relativ typischen - schnell weiterblättern -, auch erstaunliche (Lern-)Ansätze auf. Das Anfertigen eines Psychogramms über den Lehrer oder Professor sticht dabei besonders heraus. Wer käme schon auf den Gedanken, sich zu überlegen, was der Professor aufgrund seines Charakters in der Prüfung erwartet. Wie sinnvoll solche Überlegungen sind und ob sie wirklich bei der Prüfungsvorbereitung helfen, bleibt dahingestellt.

Aber auch einfallsreiche Formen zum Auswendiglernen der japanischen Zahlen von 1 bis 10 in drei Minuten warten auf den interessierten Leser. Wie das funktioniert? Die Zauberwörter bei dieser Lernmethode sind Assoziationsfähigkeit und Körpereinsatz. Das japanische Wort „hachi“ („hat-chi“ ausgesprochen) für die Zahl 8 könntet ihr euch zum Beispiel merken, indem ihr euch jemanden vorstellt, der ins Taschentuch niest. Inwieweit diese Lernmethode bei euch funktioniert, müsst ihr dann im Selbsttest ausprobieren. Das hier gewählte Beispiel ist sehr einleuchtend, doch nicht in jeder Sprache findet sich so leicht eine passende Eselsbrücke. Da könnte das Suchen mehr Zeit schlucken, als man durch diese Methode spart.


Psychogramm erstellen [Auszug aus "Bestnote"]


Unsere Note für "Bestnote“

Wenn ihr Hilfe bei der Zeiteinteilung braucht oder einen guten Tipp für das Auswendiglernen von Fakten, Definitionen und Zusammenhängen, dann werft einen Blick in den Ratgeber von Martin Krengel. Das Buch kann euch neue, hilfreiche Impulse zum Lernen geben, aber ihr werdet beim Lesen auch häufig über altbekannte Lernmethoden stolpern, deshalb von uns eine "Zwei“!

Weitere Informationen findet ihr unter www.studienstrategie.de


UNICUM Buchtipp

 

Martin Krengel

Bestnote. Lernerfolg verdoppeln, Prüfungsangst halbieren

Eazybookz, 2012

Preis: 15,95 €

Artikel-Bewertung:

3.07 von 5 Sternen bei 154 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: