Autorenbild

02. Feb 2015

Simon Sperl

Archiv

Dracula

-ARCHIV-

Den flatternden Untoten gibt es jetzt auch in Serie

Draculas Rachefeldzug durch London

Wie so oft schon gesehen, beginnt die Geschichte auch diesmal mit Draculas (Jonathan Rhys Meyers) Wiederbelebung – und das ausgerechnet von Van Helsing (Thomas Kretschmann). In Bram Stokers Dracula-Roman noch dessen ärgster Widersacher, übernimmt er in der Serie Draculas Verbündeten. Doch: ruhig Blut, allzu weit vom Original entfernt sich die Handlung nicht. Angesiedelt im viktorianischen London des 19. Jahrhunderts gibt sich Dracula in der Öffentlichkeit als amerikanischer Unternehmer namens Alexander Grayson aus, um dort den kabellosen Strom als seine bahnbrechende Erfindung anzupreisen.  

Tatsächlich geht es ihm aber um etwas ganz anderes: Rache  – Seite an Seite mit Professor Abraham van Helsing. Dracula will Vergeltung üben an denen, die seiner Frau einst das Leben nahmen und ihn zum Vampir machten. Ziel des Zornes ist der Drachenorden, eine korrupte Organisation, die das politische und wirtschaftliche Leben in London bestimmt. Ausgerechnet seiner ermordeten Frau sieht Medizinstudentin Mina Murray (Jessica de Gouw) so verblüffend ähnlich, dass er sie für die Reinkarnation seiner Geliebten hält. Es kommt, wie es kommen muss – Dracula verliebt sich in Mina. Dumm nur, dass diese bereits mit dem Journalisten Jonathan Harker (Oliver Jackson-Cohen) verheiratet ist. Als hätte Dracula mit dem Rachefeldzug nicht genug zu tun, unternimmt er alles, um das Herz der Studentin zu gewinnen.

Vampireske Seifenoper

Die Gemeinschaftsproduktion von NBC und Sky Living wurde vor dem Serienstart 2013 als Mischung aus "Gefährliche Liebschaften" und "Die Tudors" angekündigt, kam aber an den Erfolg nicht heran. Das liegt jedoch nicht an der Leistung der Hauptdarsteller um Jonathan Rhys Meyers, der eben durch die Tudors Bekanntheit erlangte. Überzeugend spielt er sowohl den blassen Vampir als auch den adretten Geschäftsmann. Genauso wenig liegt es an der Ausstattung der Serie, denn die ist geradezu bombastisch. Für die Darstellung des viktorianischen Londons und Szenen wie des Balls in der ersten Folge wurde erkennbar viel Geld investiert.

Trotzdem wurde "Dracula" nach nur einer Staffel eingestellt. Vielleicht lag das daran, dass bereits nach der ersten Folge kaum noch Überraschungen bei der Handlung folgen: Die Gegner sind genauso bekannt wie die Draculas Annäherung zu Mina. Möglicherweise ist und war der Markt für Vampirserien  dank "Twilight", "Vampire Diaries" oder "True Blood" aber auch einfach gesättigt. Für all diejenigen, die nicht unbedingt eine komplizierte Handlung erwarten und sich mit einer geradheraus erzählten Serie zufrieden geben, ist "Dracula" jedoch genau das Richtige.


UNICUM Serientipp

Dracula

TV-Serie/Horror, USA 2013

Darsteller u. a.: Jonathan Rhys Meyers, Jessica De Gouw, Oliver Jackson-Cohen

Verleih: Universal Pictures

FSK: ab 16 Jahren

VÖ: 12. Februar 2015

Online bestellen (Amazon): Dracula - Die komplette Serie

Artikel-Bewertung:

3.11 von 5 Sternen bei 83 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: