09. Aug 2016

Archiv

God help the Girl

-ARCHIV-

Das Coming-of-Age-Indie-Pop-Musical startet am 30. Januar auf DVD, Blu-ray und als VoD

“God help the girl, she needs all the help..."

... she can get": So heißt es in einem von Eves (Emily Browning) autobiographischen Songs – und Hilfe kann sie am Anfang des Films gut gebrauchen. Ohne jegliches Selbstbewusstsein, magersüchtig und chronisch depressiv fristet Eve ihr Dasein in einer psychiatrischen Klinik.

Ihr Leben soll sich jedoch grundlegend verändern, als sie eines Tages, nachdem sie heimlich zu einem Konzert nach Glasgow gefahren ist, den jungen Gitarristen James (Olly Alexander) kennenlernt. Dieser verliebt sich auf den ersten Blick in Eve und ermutigt sie, an ihrer Leidenschaft für das Singen und Songwriting festzuhalten. Als Eve schließlich aus der Klinik entlassen wird, zieht sie in seine WG und die beiden gründen mit Cassie (Hannah Murray), einer genauso naiven wie liebenswürdigen Schülerin von James, eine Band.

Die drei Musiker werden enge Freunde und erleben gemeinsam die Höhen und Tiefen des Erwachsenwerdens. Im Mittelpunkt dessen steht immer die Musik; durch sie kommuniziert das Trio seine Gefühle, teilt glückliche Momente und überwindet Krisen.

Vom Musik-Projekt zum Musical-Film

Mit "God Help the Girl" erscheint das Regie- und Drehbuchdebüt Stuart Murdochs, dem Frontmann der Indie-Pop-Band Belle and Sebastian. Das Projekt begann im Jahr 2004 als eine Aneinanderreihung von Songtexten, die Murdoch aus der Sicht junger Mädchen schrieb und nach seiner Suche nach verschiedenen Sängerinnen unter anderem von Catherine Ireton einsingen lies. Dieses musikalische Projekt nannte er "God Help the Girl".

2009 erschien schließlich das Konzeptalbum, welches mit Hilfe einer Kickstarter-Kampagne als Musical-Film verwirklicht wurde. Auf dem Sundance Festival wurde der Film 2014 uraufgeführt und eröffnete im selben Jahr die Sektion "Generation 14plus" auf der Berlinale. Die dazugehörige DVD wurde im Oktober 2014 von Metrodome Distributions in England veröffentlicht und wird ab dem 30. Januar 2015 auch bei uns erhältlich sein.


 


Tolle Musik, durchdachte Charaktere

Wie von Murdoch nicht anders gewohnt, überzeugt der Soundtrack des Filmes sowohl musikalisch als auch textlich und lässt das Herz jedes Indiepop-Fans höher schlagen (Anspieltipp: "Musician, Please Take Heed"). Durch trickreiche Kamera-Einstellungen und die an den Zuschauer gerichtete Gestik der Akteure entsteht zuweilen der Eindruck einer Theaterbühne, auf der die Schauspieler agieren. Hier verschwimmt die Grenze zwischen Film und Musical.

Neben den Texten sind auch die Figuren des Films überaus mehrschichtig gezeichnet. Eve mag auf den ersten Blick wie das typische "Manic Pixie Dream Girl" à la "500 Days of Summer" erscheinen, entwickelt sich aber durch ihre Lieder, die Darstellung ihrer inneren Gefühlswelt und ihres Erwachsenwerdens zu einer interessanten und durchdachten Figur, die einen Kontrapunkt zu dem bekannten Stereotyp bildet.

Doch auch James und Cassie werden zu sympathischen Charakteren aufgebaut, die im Laufe des Filmes zu starken Persönlichkeiten werden. Dabei merkt man dem jungen Schauspieler-Trio Browning, Alexander und Murray in jeder Szene ihre Spielfreude an und vor allem Emily Browning überzeugt einmal mehr durch ihre gesanglichen Qualitäten.

Untermalt wird die Geschichte von wunderschönen Kulissen in Glasgow, Schottland.

Ein Muss für Fans von Coming-of-Age-Filmen

Am besten lässt sich "God help the Girl" als ein Musikvideo in Spielfilmlänge für ein "Belle and Sebastian"-Album beschreiben. Neben Drehbuch und ambitionierter Regie zeichnet vor allem das Songwriting Murdochs Debüt aus.

Der Film ist wunderbar unbeschwert, etwas verschroben und unter der quirligen Oberfläche steckt ein großer Schuss Melancholie. Dabei stechen vor allem die fantastische Musik, die sehr gut choreographierten Musicaleinlagen und die talentierten Schauspielern heraus, wodurch die stellenweise seichte, fast schon kitschige Geschichte relativiert wird.

"God help the Girl" ist ein Muss für alle Fans der schottischen Pop-Band sowie Coming-of-Age-Filmen mit starkem Independent-Einschlag und der perfekte Begleiter für einen gemütlichen Sonntagnachmittag.


UNICUM Filmtipp

God help the Girl

Musikfilm, GB 2014

Darsteller u. a.: Emily Browning, Olly Alexander, Hannah Murray

Verleih: Capelight Pictures

VÖ: 30. Januar 2015

Online bestellen (Amazon): God help the Girl

Artikel-Bewertung:

2.95 von 5 Sternen bei 140 Bewertungen.