Kill the Boss 2
In "Kill the Boss 2" planen Kurt, Nick und Dale "nur" eine Entführung | Foto: Warner Home
Autorenbild

19. Mär 2015

Barbara Kotzulla

Archiv

Kill the Boss 2

-ARCHIV-

Die Fortsetzung des Comedy-Hits gibt's ab dem 26. März auf DVD und Blu-ray

Wiedersehen mit alten Bekannten

Während Nick (Jason Bateman), Kurt (Jason Sudeikis) und Dale (Charlie Day) im ersten Teil von "Kill the Boss" ihre jeweiligen Chefs – mal mehr, mal weniger – zur Strecke gebracht haben, träumen sie in der Fortsetzung von einem eigenen Unternehmen. Mit ihrem Duschsystem "Shower Buddy" will das Trio reich werden – und tatsächlich: Nach einem eher missglückten TV-Auftritt meldet sich mit Bert Hanson (Christoph Waltz) ein zahlungskräftiger Investor.

Doch als dessen riesige Anfangsbestellung produziert ist, macht Hanson einen Rückzieher. Es zeigt sich, dass der aalglatte Unternehmer die Business-Neulinge nur in den Ruin treiben wollte, um sich ihr Start-up dann unter den Nagel zu reißen. Das lassen die drei Freunde nicht auf sich sitzen – und planen kurzerhand, Hansons schmierigen Sohn Rex (Chris Pine) zu entführen. 

Natürlich läuft nichts wie geplant und die Wege der Truppe kreuzen sich auch dieses Mal mit dem Möchtegern-Gangster Motherfuckah Jones (Jamie Foxx), Nicks Ex-Chef David Harken (Kevin Spacey) und Dales persönlichem Albtraum, der sexbessesenen Zahnärztin Julia (Jennifer Aniston).

Derber Humor hoch 2

Der erste Teil von "Kill the Boss" ist eine herrlich anarchische Komödie, die mit derbem Witz sowie perfekt überspitzten Figuren glänzt – und somit zu Recht 2011 zum Erfolg wurde. Die Fortsetzung legt in Sachen handfestem Humor eine ordentliche Schippe drauf, auch die Darsteller spielen sichtbar gut gelaunt auf – doch so ganz kann nicht an den Charme und den "Flow" des Vorgängers angeknüpft werden.

"Kill the Boss 2" wirkt mehr wie eine Nummernrevue, bei der Zitate aus dem ersten Teil mit einer neuen Story verwoben werden. Vieles geht nicht über allgemein gewohnte Comedy-Kost hinaus – Regisseur Sean Anders schafft es hier nicht, ein gleichbleibend hohes Niveau über die knapp 100 Minuten Spielzeit zu halten. Doch wenn der Film Gas gibt, dann aber richtig!

Vor allem Jennifer Anistons Auftritte als als lüsterne Dentistin Julia haben es in sich: Die ehemalige "Friends"-Darstellerin setzt gekonnt und entspannt die mit unter anderem heftigsten Zoten – Respekt! Eine weitere Überraschung ist Chris Pine, der mit seiner Figur alle Nuancen zwischen "unglaublich liebenswert" bis "unfassbar psychopathisch" auspielt. Mehr Komödien würden dem "Star Trek"-Darsteller gut zu Gesicht stehen.

Es macht auch Spaß alle anderen Darsteller, allen voran natürlich Jason Bateman, Jason Sudeikis und Charlie Day, bei der kuriosen Kidnapping-Posse zu begleiten. Doch so wirklich kann man bei "Kill the Boss 2" nicht in Euphorie verfallen. Da hat der Vorgänger die Messlatte zu hoch gesetzt.

Dem fast unumstößlichen Gesetz einer schlechten Fortsetzung ist "Kill the Boss 2" aber nicht unterworfen, bietet die Komödie dennoch kurzweilige Unterhaltung und hebt sich vom allzu biederen Einerlei der Humor-Maschine in Hollywood ab.


UNICUM Filmtipp

Kill the Boss 2

Komödie, USA 2014

Regie: Sean Anders

Darsteller u. a.: Jason Bateman, Charlie Day, Jason Sudeikis, Chris Pine, Jennifer Aniston, Jamie Foxx, Christoph Waltz, Kevin Spacey

Verleih: Warner Home Video Germany

VÖ: 26. März 2015

Online bestellen (Amazon): Kill the Boss 2

Artikel-Bewertung:

2.82 von 5 Sternen bei 129 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: