Autorenbild

04. Mai 2015

Barbara Kotzulla

Archiv

The Mule – Nur die inneren Werte zählen

-ARCHIV-

Die skurrile Gangster-Komödie aus Australien gibt's ab sofort DVD und Blu-ray

Vom Muttersöhnchen zum Maultier

Ray (Angus Sampson) ist ein grundanständiger Typ: Der etwas tumbe Elektrotechniker steht unter dem Pantoffel seiner Mutter und führt ein ereignisloses Leben. Ray fällt nicht auf. Genau das ist seine Stärke – zumindest aus Sicht seines Jugendfreundes Gavin (Leigh Whannell). Dieser soll für Gangsterboss Pat (John Noble) Drogen aus Thailand nach Australien schleusen und braucht dafür ein "Maultier" (engl. Mule).

Zuerst zögert Ray, ob er den – für ihn ebenfalls lukrativen – Job annehmen soll. Doch dann erfährt er von den Spielschulden seines Vaters. Gemeinsam mit dem örtlichen Sportverein geht es nach Bangkok, in die Bars, zu den Sightseeing-Spots und auf den Markt. Als Gavin dort tatsächlich ein Kilo Heroin ersteht, hadert Ray erneut mit der Entscheidung: Das soll er wirklich schlucken? Zurück im Hotel bereitet sein vermeintlicher Freund jedoch alles vor. Das in Kondome gefüllte Heroin wandert, gemeinsam mit Verstopfung fördernden Mitteln, in Rays Magen.

Jetzt heißt es: Cool bleiben. Entspannt handeln. Normal aussehen. Ray scheitert mit Bravour an der Aufgabe und wird am heimatlichen Flughafen direkt unter Verdacht und in Untersuchungshaft gestellt. Die eingeschalteten Ermittler Paris (Ewan Leslie) und Croft (Hugo Weaving) müssen jetzt eigentlich nur darauf warten, dass Ray aufs Klo geht. Klingt nach einem einfachen Job – doch das "Maultier" weigert sich standhaft. Nach mehreren Tagen werden schließlich auch die Gangster, die auf ihre Ware warten, nervös...

Ein Film, so anders als erwartet...

2014 wurde "The Mule" auf verschiedenen Events wie dem London Filmfestival, dem Fantasy Filmfestival und dem Philadelphia International Filmfestival begeistert aufgenommen – kein Wunder bei dieser durchgeknallten Story! Die australische Gangsterkomödie besticht durch bitterbösen Humor, schräge Einfälle und eine bestens gelaunte Schauspielriege.

Hauptdarsteller und Regisseur Angus Sampson verdient definitiv einen Preis für den dümmlichsten Gesichtsausdruck der Filmhistorie. Wie er seinen Ray stoisch, gleichzeitig ungelenk und hilflos durch die skurrile Szenerie bewegt, ist allein eine sehenswerte Leistung. Daneben glänzt vor allem Hugo Weaving ("Matrix", "Der Herr der Ringe") als unfassbar diabolischer Polizist.

Wirklich überraschend an "The Mule" ist aber, dass der Film so ganz anders ist als erwartet. Inhaltsbeschreibung und Trailer lassen auf eine Quentin-Tarantino-Guy-Ritchie-Snatch-schnelle-Schnitte-Coolness-Komödie schließen – doch die Indie-Produktion setzt vielmehr auf eine ruhige Erzählweise, wenige Ortswechsel und unaufgeregtes Retro-Design. "The Mule" ist an einigen Stellen so störrisch wie Hauptcharakter Ray, an anderen wiederum so bissig wie die ermittelnden Cops. Ein ziemlich spezieller Film, der sicherlich seine Fans finden wird.



UNICUM Filmtipp

The Mule – Nur die inneren Werte zählen

Komödie, AUS 2013

Regie: Tony Mahony & Angus Sampson

Darsteller u. a.: Angus Sampson, Hugo Weaving, Leigh Whannell, John Noble, Georgina Haig

Verleih: MFA+ FilmDistribution

VÖ: 07. Mai 2015

Online bestellen (Amazon): The Mule

Artikel-Bewertung:

2.83 von 5 Sternen bei 94 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: