Sprichst du verschiedene Sprachen fließend?
Sprachtalente werden in vielen Branchen händeringend gesucht. Foto: jairojehuel/Pixabay
Autor

21. Jun 2021

Autor

Berufseinstieg

Übersetzer, Dolmetscher und Co.

So kannst du mit Sprachen Karriere machen

Sprachtalente sind auf dem Arbeitsmarkt gefragter denn je

Durch die Globalisierung wurde es immer offensichtlicher: Am Sprachenlernen führt kein Weg vorbei. Denn internationale Unternehmen siedeln sich täglich in unseren deutschen Gefilden an und suchen händeringend nach Sprachexperten, welche den Transfer erleichtern können. Darüber hinaus haben immer mehr deutsche Firmen täglich Kontakt mit Investoren, Lieferanten und Kunden aus aller Welt. Für die Kommunikation und Aufrechterhaltung der Beziehungen wird ein Ansprechpartner benötigt. Es stimmt zwar, dass man mit Englischkenntnissen immer weiter kommt, doch wer einen besonders sympathischen und professionellen Eindruck hinterlassen möchte, spricht die Sprache der Geschäftspartner und Klienten. 

Typische Berufe für Sprachler

Sprachlern werden auf dem Arbeitsmarkt keine Grenzen gesetzt. Das liegt daran, dass Fremdsprachenkenntnisse in der Regel mit einer langen Reihe von Kompetenzen gleichgesetzt werden. Sprachexperten verfügen oftmals über eine offene und tolerante Einstellung und scheuen sich nicht, Networking zu betreiben. Außerdem zeichnen sie sich durch logisches Denken, Multitasking-Fähigkeiten und ein ausgezeichnetes Gedächtnis aus. Infolgedessen rentiert es sich wirklich, wenn man sich im Gebiet der Sprachen schult. Weiterhin hat sich im Laufe der Jahre eine Vielzahl von Berufen herausgebildet, die auf die Kompetenzen und Fertigkeiten von Sprachlern angewiesen sind.

Übersetzen, Dolmetschen, Sprachunterricht

Professionelle Übersetzungen spielen heutzutage eine herausragende Rolle. Sie werden nicht nur im privaten Bereich benötigt, um offizielle Dokumente zu übersetzen, sondern immer mehr Unternehmen nehmen die Sprachleistungen in Anspruch. Denn wer sich ausschließlich auf den nationalen Wirtschaftsmarkt konzentriert, wird schnell in der Masse der Konkurrenz untergehen. Es gilt, Zielgruppen aus verschiedenen Ländern anzusprechen und von den eigenen Produkten und Dienstleistungen zu überzeugen. Dies funktioniert mithilfe einer mehrsprachigen Webseite, einer regelmäßigen Social Media Präsenz in allen Zielländern und differenzierte Werbemaßnahmen. Für all diese Tätigkeiten wird ein Übersetzer benötigt, der Artikel, Texte und Post von einer Sprache in die andere übertragen kann. Für den direkten Austausch mit dem Geschäftspartner oder Kunden ist ein Dolmetscher zuständig. Er muss Gespräche in Windeseile verständlich übertragen können und für eine angenehme Atmosphäre sorgen.

Ein weiterer Klassiker ist der Sprachunterricht. Wem es Freude bereitet, das eigene Wissen mit anderen zu teilen, kann sich auf einen sicheren und gut bezahlten Job freuen. Man ist allerdings nicht nur auf den schulischen Rahmen beschränkt, sondern kann sich auch auf die Erwachsenenbildung konzentrieren. Außerdem besteht die Möglichkeit, in Volkshochschulen oder Nachhilfeinstituten tätig zu werden.

Schreiberlinge

In unserer digitalisierten Welt werden immer mehr Wortakrobaten gesucht, die aus alltäglichen Ereignissen fesselnde Geschichten schaffen können. Voraussetzungen sind eine tadellose Grammatik, viel Kreativität, ausgiebige Recherchearbeiten und viel Spaß an der Arbeit! Mittlerweile werden Texter auch außerhalb von Zeitungen und Zeitschriften benötigt. Unternehmen, die große Sichtweite im Netz haben möchten, müssen auf die Rankingfaktoren von Google Rücksicht nehmen. Dazu gehört beispielsweise die beständige Aktualisierung der eigenen Webseite. In der Regel werden diese Anforderungen mit einem firmeneigenen Blog gelöst, der regelmäßig mit neuen Inhalten gefüttert werden muss.

Marketing

Die Angebote übersteigen heutzutage bei Weitem die Nachfrage! Dementsprechend arbeiten Unternehmen hart daran, ausgefallene Marketingstrategien und Werbemaßnahmen durchzuführen. Denn nur durch diese Vorgehensweise können die Kunden auf ein neues Produkt oder eine bestimmte Serviceleistung aufmerksam gemacht werden. Soll dies auf internationaler Ebene ablaufen, werden Sprachexperten benötigt, die nicht nur linguistische Kenntnisse aufweisen, sondern auch Insiderwissen über die Zielländer besitzen. Nur so können Fettnäpfchen umgangen werden und auf die besonderen Präferenzen der internationalen Kunden eingegangen werden. Ein dreimonatiges Praktikum reicht oftmals schon aus, dass Sprachstudenten Fuß in der Marketingbranche fassen können.

Artikel-Bewertung:

4.28 von 5 Sternen bei 32 Bewertungen.
×

Kostenloses Infomaterial