34 Meter über dem Meer - Annika Reich
Foto:

15. Aug 2016

Bücher

UNICUM Buchtipp: 34 Meter über dem Meer

-ARCHIV-

Das Leben einer Mittzwanzigerin in Berlin

Das Leben neu begreifen

Die Wege von Ella und Horowitz kreuzen sich, als Ella eine Anzeige von Horowitz an einem Ampelmast entdeckt: "Älterer Herr möchte seine Wohnung tauschen. 6-Zimmer-Wohnung in Charlottenburg zu tauschen gegen 2/3 Zimmer. Kein Aufpreis, keine Nebenkosten, keinerlei Avancen." Unglücklich in den Rahmenbauer Paul verliebt, sieht Ella im Wohnungstausch den perfekten Anlass, um aus ihrem Leben auszubrechen. Nach einigem Zögern trifft sie sich mit Horowitz in dessen Wohnung. Der will wiederum raus aus seinem festgefahrenen Leben als erfolgloser Meeresforscher, der nie am Meer war.

Holly Golightly & Kapitän Nemo

Verschroben, merkwürdig und bezaubernd sind die Charaktere in "34 Meter über dem Meer". Da ist zuerst einmal Ella, mit vollem Namen Ella Rot, die geradezu dem Roman „Frühstück bei Tiffany“ entsprungen ist. Neben der äußeren Ähnlichkeit erscheint sie dem Leser kühn, abenteuerlustig und exzentrisch wie Holly Golightly, aber eben auch genauso verloren und verschlossen. "Manchmal taucht sie ab, um in einem anderen Leben wieder aufzutauchen.", heißt es in dem ersten Satz des Romans. Bleibt ihre Umgebung dabei meist ratlos zurück, eröffnet sich dem Leser ein Blick in ihre phantasievolle, verquere Gedankenwelt.

Paul könnte die große Liebe für Ella sein, die Fahrradkurierin Natalia eine neue Freundin und ihre Schwester Jasmin eine Vertraute. Wenn da nicht all die kleinen Verwicklungen, Missverständnisse und Barrieren wären. Ob Paul und Ella eine gemeinsame Zukunft haben, bleibt bis zum Schluss fraglich.

Beinahe kontemplativ hat Horowitz sein bisheriges Leben ausschließlich in seiner U-Boot-ähnlichen Wohnung verbracht, die an die Nautilus von Kapitän Nemo erinnert. Seine einzige Obsession ist das Meer, aber die Forschungsarbeit darüber blieb bisher unvollendet. Erst Ellas Mutter Sybille gibt seinem Leben eine überraschende Wendung. Energisch und kraftvoll wirbelt die in den Siebziger Jahren stehengebliebene Dolmetscherin sein Leben durcheinander.

Lesefreude pur

Der neueste Roman von Annika Reich strotzt nur so vor Lebendigkeit, Tiefe, Witz und Verspieltheit. Der Wohnungstausch reißt Ella und Horowitz aus ihren gewohnten Strukturen und lässt sie in Bewegung geraten. Nach und nach werden die Überkreuzungen und Verbindungen zwischen den Figuren deutlich. Beim Lesen des Romans wird die Welt weit und es scheinen die Unmöglichkeiten des Lebens möglich zu werden. Nach der letzten Seite des Romans klingt ein hoffnungsvolles, zufriedenes Gefühl nach, dass in jedem Alter das passende Leben gefunden werden kann.

 

34 Meter über dem MeerAnnika ReichCarl Hanser Verlag, Februar 2012 Preis: 18,90 €

Artikel-Bewertung:

2.94 von 5 Sternen bei 109 Bewertungen.