Cover von "Alle Welt. Das Landkartenbuch"
Foto:

15. Aug 2016

Bücher

UNICUM Buchtipp: Alle Welt. Das Landkartenbuch

-ARCHIV-

Da steckt so viel mehr drin als nur eine Landkarte

Wie das Buch verzaubert

Die beiden Illustratoren widmen sich immer wieder abstrakten Themen, um sie Kindern und auch Erwachsenen näherzubringen. Bisher entstand ein Buch über ausgefallene Häuser, eins über abgedrehtes Design und eins über moderne Kunst. Jedes Mal schaffen Mizielińska und Mizieliński es, Wissenswertes herauszufiltern und ansprechend zu präsentieren. Über drei Jahre Arbeit stecken in ihrem neusten Werk, dem prächtigen Kartenbuch "Alle Welt. Das Landkartenbuch". Beim Durchblättern vergisst man für einen Moment das Jetzt, ist versunken in eine Welt voller unbekannter Details und wunderschöner Illustrationen. Es ist schlichtweg atemberaubend, sich mit den Augen auf diese bunte Weltreise zu begeben. Länder, Sitten, Speisen, Tiere, Pflanzen, Bauwerke und Persönlichkeiten neu zu entdecken.

Was wir über die Welt noch nicht wussten

  • In der Antarktis leben keine Kinder.
  • Im 19. Jahrhundert wanderte das Dromedar in Australien ein.
  • In Ägypten ist nichts höher als der Katharinenberg (2629 Meter).
  • Der Berg Athos in Griechenland ist eine autonome Mönchsrepublik.
  • Ein typischer Frauenname in Griechenland ist Dimitra, ein typischer Männername in der Schweiz Jonas.
  • Der höchste Springbrunnen in Europa heißt Jet d’eau und steht im Genfersee. Das Wasser schießt bis zu 140 Meter hoch.
  • Deutschland passt zweimal in den Bundesstaat Texas. Der ist wiederum der zweitgrößte Staat in den USA.
  • Es gibt einen See, der seit Millionen Jahren unberührt mehrere Kilometer tief unter einer Eisschicht liegt: der Wostoksee in der Antarktis.
  • Auf den Fidschi-Inseln freut man sich, wenn man einen Pottwalzahn geschenkt bekommt.
  • Schokland liegt in den Niederlanden und ist kein Paradies für Schoko-Liebhaber, sondern eine verlassene Siedlung, die mal auf einer Insel zu finden war.

Noch ein paar Fakten zum Buch

7 Kontinente, 42 Länder, 51 Karten, 112 Seiten im Format 27,5 x 37,5 cm und mehr als 4000 Miniaturen. Schon allein diese Zahlen sind beeindruckend. Der wahre Reiz des Landkartenbuches ist jedoch im Stil der Illustratoren zu finden. Die Welt wird nicht verniedlicht dargestellt, aber auch nicht übermäßig realistisch. Die Illustrationen von Mizielińska und Mizieliński zeichnen sich vielmehr durch eine charakterstarke Linienführung, einfallsreiche Signaturen und gedämpfte Farben aus. Vor dem Betrachter entfalten sich Karten wie aus einer anderen Zeit. Einer Zeit, als noch ganze Geschichten mit Karten erzählt wurden.

 

Alle Welt. Das Landkartenbuch Aleksandra Mizielinska und Daniel Mizielinski Moritz Verlag, Dezember 2013 Preis: 26 €

Artikel-Bewertung:

2.81 von 5 Sternen bei 89 Bewertungen.