Cover von "Ausflug mit Urne" | Foto: Blessing Verlag
Foto:

15. Aug 2016

Bücher

UNICUM Buchtipp: Ausflug mit Urne

-ARCHIV-

Roope Lipastis Roman stammt aus dem Gastland 2014 der Frankfurter Buchmesse: Finnland

Finnland. Cool.

Finnland war das Gastland 2014 auf der Frankfurter Buchmesse. An den fünf Veranstaltungstagen drehte sich alles um das "Land der Lesenden" und das ist wörtlich zu nehmen. Jede Gemeinde in Finnland besitzt eine Bücherei, in der man sich kostenlos Lektüre ausleihen kann. In kaum einem anderen Land erscheinen jährlich pro Einwohner so viele Bücher neu: knapp 4 000 Werke. Dagegen waren finnische Autoren hierzulande bisher kaum bekannt. Das hat sich mit dem Auftritt auf der Buchmesse geändert. Der Slogan "Finnland. Cool." versprach nicht nur ein selbstbewusstes Land, sondern hielt sein Versprechen. Finnland hinterließ einen starken Eindruck jenseits von eisiger Kälte, Seen, Elchen und Sauna. Auch wenn die Messe ein kleines Besucherminus zu verzeichnen hat, ist ihre Bedeutung für die Literaturlandschaft ungebrochen. Das Finnland andere Seiten hat, zeigt uns Lipasti in seinem Roman "Ausflug mit Urne".

Was den Roman "Ausflug mit Urne" lesenswert macht

Dieses Buch steckt so dermaßen voller kluger Betrachtungen auf das Leben. Ständig ist man als Leser geneigt zu nicken, sich einen Satz zu unterstreichen, weil er so toll ist oder einfach innerlich zu jubeln, dass es endlich mal einer auf den Punkt gebracht hat. Ja, genau so ist das Leben:

"Ich verstehe ja, dass das Leben auf diversen Lügen basiert und dass wir ohne Lügen nicht leben können, sonst würden wir uns alle gegenseitig an die Gurgel gehen. Aber die Lüge muss ein Gewürz und nicht das Hauptgericht sein. Man könnte Lüge auch als Parmesan des Geistes bezeichnen: Als zu großer Haufen stinkt sie nach Erbrochenem."

Teemu, der ältere Bruder, lässt uns an seinen Beobachtungen, Gedanken und Erkenntnissen teilhaben. Wenn er etwas über das Leben lernt, lernen wir als Leser ebenso dazu. Es geht mal ruhig, mal stürmisch, mal turbulent, mal langsam, mal witzig, mal traurig während der Fahrt voran. Das Ziel ist die Testamentseröffnung von Jalmiri in Punkaharju.

In "Ausflug mit Urne" ...

  • ... finden Teemu und Janne einen verletzten Luchs und töten ihn, um seine Qualen zu beenden.
  • ... wird Geld zum (Auto-)Fenster rausgeworfen – aus lauter Jux.
  • ... wirkt Erdbeersaft in einem Flachmann verdächtig.
  • ... kassieren die Brüder auf einer Tanzparty Prügel – nicht zum letzten Mal.
  • ... versetzt der Anruf eines Kommissars die beiden Brüder in Angst und Schrecken.
  • ... wohnen sie der Beerdigung eines Fremden bei, um die Urne ihres Opas wiederzubeschaffen.
  • ... entdecken sie, dass das Leben ihres Opas nicht so war, wie sie dachten.
  • ... sprechen sie endlich aus, was sie am anderen stört und lernen erstaunliche Dinge übereinander.
  • ... ist das Bestellen im Restaurant Anlass zum Philosophieren über die Konsequenzen einer Wahl.
  • ... lernen sie den Reiz der Vaterschaft durch die dreijährige Siiri kennen.
  • ... merken sie, dass Ankommen nicht das Ziel ihrer Reise war.

 

Als Leser wollen wir gleich ins nächste Abenteuer mit den Brüdern Teemu und Janne starten. Roope Lipasti ist auch bereits Autor mehrerer Bücher, darunter auch Kinderbücher. "Ausflug mit Urne" ist nun der erste Roman, der ins Deutsche übersetzt wurde. Sicherlich ist dies eine der positiven Auswirkungen der Frankfurter Buchmesse 2014, die mit 130 Neuerscheinungen aus Finnland aufwarten konnte. Ein sehr schöner Effekt, der auf mehr von Roope Lipasti hoffen lässt.

 

Ausflug mit UrneRoope LipastiBlessing Verlag, August 2014Preis: 19,99€

Artikel-Bewertung:

3.13 von 5 Sternen bei 100 Bewertungen.