Der Gefangene des Himmels von Carlos Ruiz Zafón
Foto:

15. Aug 2016

Bücher

UNICUM Buchtipp: Der Gefangene des Himmels

-ARCHIV-

Carlos Ruiz Zafóns Fortführung seiner Barcelona-Bestseller

Die Fortsetzung der bisherigen Romane

Nach "Der Schatten des Windes" und "Das Spiel des Engels" ist mit "Der Gefangene des Himmels" bereits der dritte, dicke Schmöker rund um die Bibliothek der vergessenen Bücher und all die liebenswerten Protagonisten erschienen. Wie schon bei seinem Vorgängerroman, "Das Spiel des Engels", könnt ihr den Inhalt problemlos verstehen, ohne einen der bisherigen Romane von Carlos Ruiz Zafón gelesen zu haben. Jeder Teil steht als eigene Geschichte für sich, verknüpft aber immer wieder spielerisch die bisherigen Geschichtsstränge und Personen. Für all diejenigen, die die Vorgeschichte kennen, ist diese Fortsetzung aber besonders reizvoll. Nicht nur, dass bisher fehlende Puzzelteile das Geschehene vervollständigen, viele der bekannten Personen tauchen entweder als Protagonisten oder in Nebenschauplätzen wieder auf.

Inhalt

Klar, dass ein vergangenes Barcelona wieder die Spielstätte der Handlung ist. Diesmal sind es die Ereignisse in den späten 50er Jahren, die den Buchhändlersohn Daniel und seinen Freund Fermín beschäftigen. Um Fermíns Lebensgeschichte rankt sich diesmal der Hauptstrang der Handlung. Der kauzige, vorlaute und liebenswerte Angestellte der Buchhandlung Sempere & Söhne hat eine tragische Vergangenheit. In der 40er Jahren saß er als Opfer der Franco-Diktatur in einem düsteren Gefängnis, aus dem kaum einer lebend herausfand. Was in diesem Gefängnis geschah und sich folglich daraus ergab, ist enger mit Daniels Vergangenheit verknüpft, als er dachte. Die dramatischen Ereignisse holen die beiden Männer schmerzlich ein und bringen sie in einen gefährlichen Strudel aus den Resultaten früherer Zeiten.

Kritik

"Der Gefangene des Himmels" setzt nicht nur inhaltlich, sondern auch qualitativ einen drauf. Die Charaktere erscheinen immer plastischer, die kunstvolle Sprache verzaubert, ohne zu zerfasern oder kitschig zu werden. Auch wenn die Romantik im dritten Teil von Carlos Ruiz Zafóns Zyklus etwas kürzer kommt als bisher, bleibt genug "für’s Herz". Keine Angst vor dem opulenten Setting der Geschichte – auch wenn die historischen Ereignisse der Franco-Diktatur natürlich eine nicht unbedeutende Rolle für den Verlauf der Geschichte spielen, müsst ihr keine studierten Kenner der spanischen Vergangenheit sein. Die Handlung ist so spannend und mysteriös, dass auch jüngere Leser ihren Spaß an dem Roman haben werden.  Und da das Auge ja mitliest – der wieder einmal wunderschöne Einband macht sich wunderhübsch auf dem Nachttisch!

 

Der Gefangene des HimmelsCarlos Ruiz ZafónS.Fischer, 2012Preis: 22,99 €

Artikel-Bewertung:

2.65 von 5 Sternen bei 96 Bewertungen.