Tahereh Mafi - Ich fürchte mich nicht
Foto:

15. Aug 2016

Bücher

UNICUM Buchtipp: Ich fürchte mich nicht

-ARCHIV-

All-Age-Fantasy voller Poesie

Von Anfang an schlagen Juliettes Zerbrechlichkeit und ihre wirren Gedanken den Leser von "Ich fürchte mich nicht" in einen unentrinnbaren Bann. Man schmeckt förmlich den trostlosen Regen, riecht die erschütternde Einsamkeit und fühlt die Farben der verödeten Erde. Der ungewöhnliche Stil der Autorin Tahereh Mafi überwältigt durch sprachgewaltige Bilder voller Poesie und Endgültigkeit. 

In dieser zerstörten Welt trifft Juliette den Soldaten Adam. Selten wurde eine beginnende Liebe so zart, nachdrücklich und sinnlich beschrieben. Aus der Sehnsucht nach körperlicher Nähe entsteht zwischen Juliette und Adam eine tiefe Verbundenheit, die sich wie Wellen hin- und zurückbewegt.

Mitreißend und außergewöhnlich

Durchbrochen wird die bewegende Liebesgeschichte durch die kranken Auswüchse des Reestablishments. Die Gesellschaft sollte nach dem Grundsatz "Nur die Starken überleben" neu geformt werden. Nach und nach wird dem Leser gezeigt, welche fatalen Auswirkungen dieser Ausspruch für die Menschen hatte. Juliette soll zur Waffe dieser Neuordnung werden. Jedoch zunehmend schließt sich ein Netz aus Entdeckungen um ihre Fähigkeiten. Was verbirgt sich wirklich hinter ihrer Gabe? Welche Macht besitzt sie? Doch für die verträumten Leserinnen wird es vor allem um die Frage gehen, ob Adam und Juliette eine gemeinsame Zukunft haben.

Dabei versteht es Mafi perfekt, den Leser gespannt warten zu lassen, die Hoffnung nicht verlieren zu lassen und die Neugier wach zu halten. Ein grandioser Auftakt für eine Trilogie, bei deren Lesen man die Zeit vergessen wird.

 

Ich fürchte mich nichtTahereh MafiGoldmann Verlag, Juli 2012Preis: 16,99 €

Artikel-Bewertung:

2.95 von 5 Sternen bei 79 Bewertungen.