Im Cafe der möglichen Träume von Paola Calvetti
Foto:

15. Aug 2016

Bücher

UNICUM Buchtipp: Im Café der möglichen Träume

-ARCHIV-

Ein warmherziger Liebesroman voller Serendipität

Wo es anfängt …

Die Geschichte beginnt damit, dass Olivia ihren Job verliert. Geknickt und gefrustet schleppt sie ihren Karton voller Habseligkeiten aus dem Büro durch die winterliche Stadt. Weil sie nicht nach Hause will, kehrt sie in der Bar Tabacchi ein. Dort auf einer Empore verbringt sie bei heißer Schokolade, Espresso, Wasser und Cookies den Tag. Zeitgleich sitzt der unglückliche Jurist Diego ein paar Ecken weiter in einem historischen Café und wartet auf seinen Freund Enrico. Sie hängen beide ihren Gedanken nach. Gedanken zu ihrer misslichen Joblage und vor allem auch zu ihrer Vergangenheit, die stärker miteinander verwoben ist, als die beiden vermuten. Bei einer Hochzeit, am Flughafen, …

Wenn wir finden, was wir nicht gesucht haben

Ist es nicht ein wunderbares Gefühl, wenn wir einen Zufallsfund erleben? Und wenn es in der Liebe ist, ist es noch tausendmal schöner … Diesen zarten Moment darf der Leser in "Im Café der möglichen Träume" miterleben. Olivia und Diego können nur ein vor Glück strahlendes Paar werden. Sie wissen es selbst noch nicht, aber der Leser weiß es umso besser. Lernt er doch ihren Charakter, ihre Gedanken und Gefühle kennen. Und das ist das unglaublich Verlockende an dieser Geschichte, denn der Leser kann vollkommen in die Figuren eintauchen. Olivia nimmt den Leser sofort gefangen, offen und frei spricht sie über ihre Ängste und verqueren Gedanken. "Ich heiße Olivia und bin dreiunddreißig Jahre, elf Monate und zwölf Tage alt. Das reicht, um tausendfach enttäuscht worden zu sein, ist aber immer noch hinreichend jung, um sich hin und wieder überraschen zu lassen." Mit solchen Sätzen besticht uns das Erzähltalent Paolo Calvetti.

Ihr Roman strotzt nur so vor Einfallsreichtum, Ungewöhnlichkeiten und der Spannung auf den Moment, in dem sich Olivia und Diego treffen. Der Stil der Mailänder Autorin zeichnet sich durch ihr ungeheureres Gespür aus, Szenen zu beschreiben, lebendig werden zu lassen. Wenn Olivia in der Bar sitzt, dann riechen wir den Kaffee und hören das gedämpfte Gerede, auch wenn Calvetti es schon gar nicht mehr beschreibt. Dem Roman ist ein Zitat von Shakespeare aus Heinrich V. vorangestellt: "Wenn die Seele bereit ist, sind es die Dinge auch." Kaum treffender hätte dieses Zitat ausgewählt werden können. Für eine Geschichte, die von Misserfolgen, der ungewissen Zukunft und dem unabänderlichen Glück erzählt. Ein Roman, der eurer Seele bringen wird, wonach ihr nicht gesucht habt!

Im Café der möglichen TräumePaola CalvettiGoldmann Verlag, August 2013Preis: 8,99 €

Artikel-Bewertung:

3.09 von 5 Sternen bei 92 Bewertungen.