Cover Teo dtv
Foto:

15. Aug 2016

Bücher

UNICUM Buchtipp: Teo

-ARCHIV-

Der Roman "Teo" ist das sensible, poetische Debüt von Lorenza Gentile

Können wir noch hoffen wie Teo?

Ein empfindsamer Junge, der die Ehe seiner Eltern retten will. Ein intelligenter Junge, der auf der Suche nach Hilfe ist. Ein mutiger Junge, der beschließt, zu sterben, um sein Ziel zu erreichen. Das ist Teo und Teo hat einen sehnlichen Wunsch: eine "Familie, die wenigstens ein bisschen glücklich ist." Eine Idee, wie er es schaffen könnte, hat Teo auch schon. Er will Napoleon Bonaparte treffen. Den Heerführer, der alle Schlachten gewonnen hat. So heißt es zumindest auf dem Comicband, den er von seinen Eltern geschenkt bekommen hat. Napoleon soll Teo helfen, auch diesen Sieg um das Glück seiner Familie zu erringen.

Für Teo ist ganz klar, um ihn zu erreichen, muss er sterben. Also beginnt er die Menschen in seiner Umgebung auszufragen, was passiert, wenn man stirbt. Mit einer für sein Alter typischen beharrlichen und unbeschwerten Art schafft er es, der Wahrheit näher zu kommen, als rationale Erwachsene es vermögen.

Bestechende Kinderlogik für Erwachsene

Das ist eine große Stärke des Romans. Mit "Teo" gelingt Lorenza Gentile, was nur selten gelingt: Wir erleben als erwachsene Leser die Welt noch einmal mit Kinderaugen. In dieser Weise ist es mit dem Roman "Die Bücherdiebin" von Markus Zusak zu vergleichen. Nur schafft Lorenza in viel kürzerer Form, den Leser in Teos Welt eintauchen zu lassen und somit die Wunder und Widersprüche des Lebens intensiv zu erfahren. Eins wird beim Lesen ganz klar: In der heutigen Zeit haben wir so viele Annehmlichkeiten wie nie zuvor, aber weniger Zeit füreinander. Mehr Wissen, aber weniger Verständnis füreinander. So sieht das Paradoxon unserer Welt aus. Teo zeigt dem Leser, dass es eine andere Welt gibt, die wir als Erwachsene nur vergessen haben. Er befasst sich mit den existentiellen Themen wie Tod, Leben, Religion und Familie. Am Ende steht für Teo wie für den Leser eine Erkenntnis fest. Die rettende Hand ist meistens zum Greifen nah, wir müssen sie nur erkennen und zupacken. "Teo" ist eine zarte und einfühlsame Fabel auf das Leben. Denn Teo sieht im Tod nur eine Transformation, nicht das Ende. Ein Roman, den man umarmen möchte vor lauter Wohligkeit. Die Geschichte berührt, verzückt und rührt zugleich.

 

TeoLorenza Gentiledtv, Mai 2015Preis: 19,90 €

Artikel-Bewertung:

3.09 von 5 Sternen bei 125 Bewertungen.