UNICUM liest: "Wenn der Keks redet, haben die Krümel Pause"
Foto:

15. Aug 2016

Bücher

UNICUM liest: Wenn der Keks redet, haben die Krümel Pause

-ARCHIV-

Von der Schuleignungsprüfung bis zum Abitur

Zusammen mit seinen drei besten Freunden Orhan, Fabio und Thomas hat Malte in seiner Schulzeit viel Kurioses erlebt. Schon die Schuleignungsprüfung hat bei den vier Jungs einige Fragen aufgeworfen: Warum musste Thomas zuerst ein Dreieck, dann ein Strichmännchen und dann eine Sonne malen, wenn Malte doch nach dem Dreieck, direkt eine Sonne auf das Papier bringen sollte? Wer hat da, nach Meinung der Prüfer, bessere zeichnerische Fähigkeiten? Auf jeden Fall haben alle vier Jungs den Einschulungstest bestanden und konnten sich von da an, 13 Jahre lang, mit den Tücken und weiteren Fragen des Schulalltags beschäftigen. 

Wie kann es zum Beispiel sein, dass im Unterricht ein striktes Trinkverbot besteht? Warum bekommen Lehrer keinen Eintrag ins Klassenbuch wenn sie zu spät kommen? Warum finden Baumaßnahmen mit unerträglichem Lärm immer genau dann statt, wenn gerade Klausuren geschrieben werden? Fragen die sich wohl schon tausende Schüler gestellt haben, fasst Malte Pieper in seinem Buch zusammen. Lösungen für die vielen Rätsel und Fragestellungen, die sich im Laufe der Schulzeit auftun, findet der Leser in diesem Buch nicht. Trotzdem ist es sehr unterhaltsam und es macht Spaß, die Clique durch die gesamte Schulzeit zu begleiten.

"Sie hatten alle irgendeine Macke"

Eine besonders große Rolle spielen in dem Buch die Lehrer. Schonungslos charakterisiert Malte Pieper die verschiedenen Typen. Da gibt es zum Beispiel die Cleveren, die zuerst wie die perfekten Lehrkräfte aussehen. Mit der Zeit kommen aber auch die negativen Seiten der Cleveren zum Vorschein und lassen sie nicht mehr so perfekt wirken. Ganz und gar nicht perfekt sind die Resignierten, die ihren Ruhestand kaum noch abwarten können, obwohl sie bis zur Rente noch 30 Jahre Zeit haben. Dann gibt es da noch die Engagierten, Untoten, Faulen, Schwachen, Strengen, Gottlehrer, Kumpel und Tyrannen, die alle irgendwelche seltsamen Angewohnheiten mit sich bringen.

Doch nicht nur amüsante Themen kommen zur Sprache, sondern auch ernste Probleme, die es in der Schule immer wieder gibt. Orhan, dessen Eltern aus der Türkei kommen, er selbst aber in Deutschland geboren ist und kaum ein Wort Türkisch spricht, wird, durch eine rassistische Aussage, von einem Lehrer beleidigt. Orhan lässt dies nicht auf sich sitzen und obwohl eigentlich immer gilt „Lehrer haben immer recht, und wer das nicht einsehen will, muss eben den Schulhof fegen“, muss der Lehrer sich am Ende bei Orhan entschuldigen.

Locker und witzig auf den Punkt gebracht

Ohne viel um das Wesentliche herum zu reden, schildert Malte Pieper das heutige Leben eines Schülers auf eine leicht satirische Art und Weise. Mit viel Witz und ohne sich selbst und seine Erlebnisse zu ernst zu nehmen, bekommen Lehrer, Eltern, das deutsche Schulsystem und auch die Schüler ihr Fett weg.

"Während anderswo in der Welt junge Leute ihre sozialen Netzwerke nutzen, um brutale, autoritäre Diktatoren abzuschütteln, teilen meine Facebook-Freunde mir mit, dass sie sich gerade einen Teller Nudeln gemacht haben. Respekt! Und achtundzwanzig Leuten gefällt das!"

Das Schöne an dem Buch ist, dass wohl jeder Leser Situationen aus dem Buch wiedererkennt und über die Erlebnisse schmunzeln kann. Für alle Schüler, die sich täglich mit dem Schulwahnsinn beschäftigen müssen und alle Ex-Schüler, die mal wieder über die Schulzeit lachen wollen, ist dieses Buch sehr empfehlenswert.

Weitere Informationen findet ihr unter www.maltepieper.de

 

Malte Pieper

Wenn der Keks redet, haben die Krümel Pause

rororo, 2012

Preis: 9,99 €

 

Artikel-Bewertung:

3.23 von 5 Sternen bei 125 Bewertungen.