Kinofilme 2020 Highlights
„Birds of Prey“ bringt uns endlich mehr Harley Quinn (Margot Robbie). | Foto: Warner Bros. Germany
Autor

16. Dez 2019

David Streit

Filme

Kinofilme 2020: Der große Ausblick auf das neue Filmjahr

FILMICUM DEZEMBER

Thema der Woche: Auf diese Kino-Highlights freuen wir uns 2020 besonders

Neben dem Dezember-Neustart "The Farewell" (siehe Dezember-Kinostarts unten) können sich bereits die 2019er-Filme "Parasite" und "The Irishman" große Hoffnungen auf einen der begehrten Goldjungen machen. Doch je näher der tatsächliche Termin der Verleihung rückt, desto mehr Produktionen werden von ihren Verleihen auch gezielt in Oscar-Nähe platziert, um möglichst viel vom erhofften Hype mitnehmen zu können. In diesem Jahr wollen insbesondere die Filme "1917“, "Jojo Rabbit" und "Bombshell" noch ein Wörtchen mitreden bei der Preisverleihung.

Der Kriegsfilm "1917" (Start: 16. Januar 2020) von Sam Mendes kommt während der gesamten Laufzeit von zwei Stunden mit nur einer einzigen durchgängigen Kamerafahrt aus und sorgt für Anspannung pur. "Jojo Rabbit" (Start: 23. Januar 2020) von Taika Waititi ist eine Abrechnung mit Nazi-Deutschland und einer Welt voller Gehorsam aus der Sicht eines unschuldigen Kindes. Und mit dem Missbrauchsdrama "Bombshell" (Start: 13. Februar 2020) legen Charlize Theron und Margot Robbie den Finger tief in die Wunde eines schlimmen und Jahre andauernden Sexskandals beim amerikanischen TV-Sender Fox News.



Superhelden

Natürlich dürfen auch die Superhelden nach den Rekorderfolgen in diesem Jahr nicht bei den Kinofilmen 2020 fehlen. Allein Marvels "Avengers 4: Endgame" wurde mit einem Einspielergebnis von sage und schreibe 2,79 Milliarden Dollar 2019 zum erfolgreichsten Film aller Zeiten! 2020 steht nun ganz im Zeichen von starken Heldinnen und liebgewonnenen Antihelden.

Den Start macht der herrlich überdrehte Actioner "Birds of Prey" (Start: 06. Februar 2020) mit Margot Robbie alias Harley Quinn. Diese hat sich nach ihrem Auftritt in der "Suicide Squad" 2016 gleich ihr eigenes Franchise verdient. Dieses Mal tritt sie aus dem Schatten vom Joker (Jared Leto) und schart eine Reihe "Freundinnen" um sich. Ähnlich erfolgreich lief es 2018 für Tom Hardy in "Venom“. Der konnte niemand geringeres als Andy Serkis für den Regiestuhl seiner Fortsetzung gewinnen. Zusammen wollen sie nun mit "Venom 2" (02. Oktober 2020) ganz neue Facetten von dem dauerhungrigen Symbionten zeigen. Hier kannst du dir den Trailer zu "Birds of Prey" anschauen!

Weiter geht es mit Scarlett Johansson und Gal Gadot, die ihrerseits schon Teil der Avengers bzw. Justice League waren. Eigentlich ist es sogar schwer zu fassen, dass Marvel ganze neun Jahre gebraucht hat, um Johansson mit "Black Widow" (Start: 30. April 2020) den Film auf den Leib zu schreiben, den ihre Figur Natasha Romanov so lange schon verdient hat. Gadot dagegen kann mit "Wonder Woman 1984" (Start: 11. Juni 2020) bereits ihr zweites Solo-Abenteuer verbuchen. Wir freuen uns auf beide Filme.

Fortsetzungen, auf die niemand gewartet hat – die uns aber trotzdem überraschen können

Ganz anders sieht es bei den folgenden Neustarts aus – ein neuer "007“- Film oder auch eine "Ghostbusters“- Fortsetzung sorgen in der Unicum-Redaktion nämlich allemal für einen lauten Gähner. Lediglich kleine Details unter den kreativen Köpfen hinter den Fortsetzungen geben uns Grund zur Hoffnung, dass dieses Mal doch eine echte Überraschung um die Ecke kommt.

Ein Name, den man sich merken sollte: Phoebe Waller-Bridge. Die "Fleabag“- Macherin wurde von Sony nämlich für eine Überarbeitung des Drehbuches von "James Bond 007: Keine Zeit zu sterben" (das ist bereits der 25. Teil der Reihe) engagiert und konnte so hoffentlich noch etwas von ihrem unvergleichlichen Charme in die neue Geschichte einbringen. Unser Tipp: bucht sie doch beim nächsten Mal gleich von Anfang an.



Mit dem 2016er Geisterjäger-Reboot tat sich Sony keinen großen Gefallen – der Film von Paul Feig floppte bei Kritikern, Fans und schließlich auch an der Kinokasse. Mit "Ghostbusters 3: Legacy" (Start: 13 August 2020) versucht sich nun "Juno“- Regisseur Jason Reitman an einem neuen, feinfühligeren Ansatz. Darin mixt er Coming-of-Age-Elemente mit einer Prise Mystery und besetzt passenderweise gleich "Stranger Things“- Star Finn Wolfhard für die Hauptrolle. Wir lassen uns gerne positiv überraschen. Den Trailer zu "Ghostbusters 3: Legacy" kannst du dir hier anschauen.

Mit "Bad Boys 3: For Life" (Start: 16. Januar 2020), "Die fantastische Reise des Dr. Dolittle" (Start: 30. Januar 2020, zum Trailer), "The King’s Man 3: The Beginning" (Start: 17. September 2020) und "Dune" (Start: 23. Dezember 2020) erwarten uns noch viele weitere Neuerzählungen, Fortsetzungen und Prequels, die allesamt das Potential auf eine gute Zeit im Kinosessel haben – die aber auch niemand so richtig gebraucht hat.

Diesen Monat im Kino:

Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers (Kinostart: 18. Dezember)

2020 wird das erste Mal seit fünf Jahren kein neuer "Star Wars“-Film im Kino anlaufen – dafür haben wir aber in diesem Dezember noch einmal das Vergnügen mit Rey (Daisy Ridley), Finn (John Boyega) und Kylo Ren (Adam Driver) den großen Abschluss der neun Filme umfassenden Skywalker- bzw. "Krieg der Sterne“-Saga zu zelebrieren. Zuletzt opferte sich ja Luke Skywalker (Mark Hamill), um den letzten Funken Kampfgeist in der Auseinandersetzung zwischen Widerstand und Erster Ordnung zu entfachen.

Nun ruft Rebellenführerin Leia (Carrie Fisher) zu einem Hinterhalt auf. Da sie zu wenige sind, hätten sie keine Chance bei einem offenen Krieg gegen die Truppen von Kylo Ren (Adam Driver) zu gewinnen. Die ganze Hoffnung des Widerstands ruht daher auf Rey, der letzten verbliebenen Jedi. Zusammen mit Finn, Poe (Oscar Isaac), Chewbacca (Joonas Suotamo) und C-3PO (Anthony Daniels) tritt sie ihre Mission an.



The Farewell (Kinostart: 19. Dezember)

Das Aufeinanderprallen von amerikanischer Lebensweise und chinesischer Tradition sorgte schon in "Crazy Rich Asians" für viele herzhafte Lacher. Jetzt bekommt die Schauspielerin (und Rapperin) Awkwafina endlich ihre erste Hauptrolle! Als New Yorkerin Billie erfährt sie von ihren Eltern, dass ihre geliebte Großmutter Nai Nai in China nur noch für kurze Zeit zu leben hat. Das stellt ihr Leben völlig auf den Kopf!

Ihre Familie beschließt kurzerhand nach China zu reisen – aber Nai Nai im Ungewissen über ihre tödliche Krankheit zu lassen. Nur wie erklären sie die plötzliche Anwesenheit der ganzen Familie einigermaßen plausibel? Na klar, eine Spontan-Hochzeit muss her. Die Schauspielleistung von Awkwafina kam in Hollywood schon so gut an, dass sie bei den Golden Globes 2020 bereits als beste Hauptdarstellerin nominiert ist und der Film als beste Comedy. Besser du erwartest nicht nur Fun, sondern auch viele todtraurige Momente und nimmst dir zur Sicherheit eine Packung Taschentücher mit ins Kino. Hier kannst du dir den Trailer zu "The Farewell" anschauen.

Streamingperle: "Der Pass" (Staffel 1, noch bis 09. März 2020 in der ZDF-Mediathek)

In den Alpen wird exakt auf der deutsch-österreichischen Grenze eine grausam in Szene gesetzte Leiche gefunden. Die beiden Länder entsenden die zwei Ermittler Ellie Stocker (Julia Jentsch) und Gedeon Winter (Nicholas Ofczarek). Sie ist hoch engagiert – er ist zynisch und anteilslos. Um den hochintelligenten Serientäter zur Strecke zu bringen, müssen sie wohl oder übel zusammenarbeiten. Eine zweite Staffel ist aktuell in Arbeit!

Artikel-Bewertung:

2.33 von 5 Sternen bei 371 Bewertungen.

Deine Meinung:

×

Kostenloses Infomaterial