Gamescom 2015
Foto:

09. Aug 2016

Entertainment

Gamescom 2015: Die Spiele-Highlights von morgen

-ARCHIV-

Dritte Teile, neue Marken und Virtual Reality - das erwartet uns in kommender Zeit

Horizon: Zero Dawn

  • Release: 2016 für PlayStation 4

Wie könnte eine postapokalyptische Zukunft aussehen, in der die Natur den menschlichen Lebensraum zurückerobert hat? Obwohl dies wahrlich keine brandneue Fragestellung ist, gelingt dem Action-RPG "Horizon: Zero Dawn" ein erfrischend spannender Entwurf: Während die einstigen urbanen Zentren nur mehr überwucherte Ruinen sind, sucht die versprengte Menschheit in primitiven Stammesgemeinschaften Schutz.

Den hat sie auch bitter nötig: Schließlich steht der Homo Sapiens in dieser Zukunftsvision weit unten in der 'natürlichen' Nahrungskette, die mittlerweile von dinosaurierähnlichen Maschinen dominiert wird.

Herauszufinden, wo der Ursprung dieser Roboter liegt und was der Menschheit widerfahren ist, wird unsere Aufgabe sein. Dafür schlüpfen wir in die Rolle der jungen Jägerin Aloy, die sich mit Pfeil und Bogen durch eine optisch beeindruckende Open-World kämpft.

Dark Souls 3

  • Release: Frühjahr 2016 für PC, Xbox One, PlayStation 4

Mit der Fortsetzung der beinharten Action-RPG-Reihe dürfen wir uns erneut auf zahlreiche Bildschirmtode und nervenzerreißende Bossfights freuen. Schließlich zeigt sich für die Entstehung des dritten Teils niemand Geringeres als Hidetaka Miyazaki, Schöpfer des Franchise und Präsident des gefeierten Entwicklerstudios From Software, verantwortlich.

Entsprechend wird der als "Wendepunkt" bezeichnete jüngste Teil zu den Wurzeln der Serie zurückkehren und uns mit einem gewohnt taktischen Kampfsystem, einer düsteren, kryptischen Welt sowie einer extrem dichten Atmosphäre beglücken.

Während das Setting nahtlos an das erste Dark Souls anknüpft, bringt Miyazaki mit neuen Optionen des Waffenhandlings und gesteigertem Gameplay Tempo frischen Wind in die bereits kaum optimierbare Spielmechanik.

For Honor

  • Release: 2016 für PC, Xbox One, PlayStation 4

Im frisch angekündigtem Multiplayer-Titel "For Honor" erleben wir martialische Schlachten, in denen sich edle Ritter, grobschlächtige Wikinger und behände Samurai gegenseitig die Rüben von den Schultern hauen!

"Das ist doch historisch vollkommener Blödsinn", meinen einige Klugscheißer unter euch? "Macht trotzdem richtig Laune", sagen wir! Nicht nur überzeugt Ubisofts neueste Marke durch eine beeindruckende optische Präsentation, auch das teambasierte Gameplay, bei dem strategisches Vorgehen und taktischer Schwertkampf im Fokus stehen, sorgt für Action und Nervenkitzel.

Zwar haben die Entwickler längst nicht alle Informationen zum Mittelalter-Actionspektakel preisgegeben, aber schon jetzt lassen die Multiplayer-Gefechte mit variierenden Missionszielen Großes erwarten!

Mafia 3

  • Release: 2016 für PC, Xbox One, PlayStation 4

New Orleans im Jahr 1968: Ein schwieriges Pflaster für Protagonist Lincoln Clay, der nicht bloß als Schwarzer, sondern auch als Heimkehrer aus dem noch tobenden Vietnamkrieg an jeder Ecke auf Ablehnung stößt. Im Waisenhaus aufgewachsen suchte Lincoln sein Leben lang nach einer Familie, die er erst jetzt zwischen Jazz und Rassentrennung in der afroamerikanischen Mafia von New Orleans findet.

Dem Familienidyll wird jedoch bald ein jähes Ende gesetzt, als Lincolns Pate sowie dessen Mafiosibrüder bei einem Anschlag der italienischen Mafia ums Leben kommen. In der Rolle von Lincoln Clay sinnen wir nun auf Rache, nehmen die Zügel in die Hand und bauen uns endlich eine eigene "Familie" auf. Mit "Mafia 3" widmet sich die Reihe einer neuen Epoche und lässt uns das pulsierende New Orleans der 60er Jahre in Form einer lebendigen Open World erkunden.

Der Background unseres Protagonisten sowie die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen lassen uns auf ein lohnendes Spielerlebnis mit fesselnder Story und rasanter Action hoffen.

Virtual Reality: Oculus Rift / Project Morpheus

  • Release: 2016 für PC, PlayStation 4

Auch in diesem Jahr ist Virtual Reality (VR) eines der spannendsten Themen, wenn es um die Zukunft der Gaming-Branche geht. Während immer mehr Anbieter sich mit der Entwicklung von VR-Endgeräten beschäftigen, bieten Vorreiter Oculus Rift sowie die PlayStation-Applikation Project Morpheus einen ersten, handfesten Eindruck vom 'next step' des immersiven Spielerlebnisses.

Und tatsächlich: Wer Brille und Kopfhörer einmal aufgesetzt hat, fühlt sich restlos in eine andere, digitale Welt versetzt, in welcher der Blick intuitiv und ohne Begrenzung schweifen kann. Den bisher präsentierten Demo-Programmen gelingt es eindrucksvoll, das Potenzial der neuen Hardware spürbar zu machen.

Bis die Industrie die neue Plattform allerdings erschlossen hat und wir mit ausgefeilten AAA-Titeln rechnen dürfen, müssen wir uns wohl noch zwei bis drei Jahre gedulden.

Mehr zum Thema auf UNICUM.de:

Artikel-Bewertung:

2.81 von 5 Sternen bei 148 Bewertungen.