Foto:

16. Aug 2016

Musik

UNICUM trifft: Alicia Keys

-ARCHIV-

"Girl on Fire": Das neue Album der Sängerin erscheint am 23. November

"Heute verstehe ich auch vieles, was nichts mit Musik zu tun hat"

UNICUM: Reden wir über "Girl on Fire". Das ist nicht nur der Single- und Albumtitel, sondern auch eine Art Überbegriff für die neue Platte, oder?Alicia Keys: Jap. Ganz genau so ist es.

Und? Brennst Du gerade schon, so innerlich?Spürst Du das nicht? (lacht). Ich bin absolut heiß und unglaublich motiviert, dieses neue Projekt zu präsentieren.

Wofür steht das Feuer?Für mein Leben und speziell die Entwicklung, die es genommen hat. Ich fühle mich befreiter, leichter. Ich habe endlich die innere Stärke gefunden, die ich mir immer gewünscht hatte. Ich kann mittlerweile viel besser als früher beurteilen, was ich für ein Mensch bin und was mir gut tut. Das ist ein großartiges Gefühl, ein großartiges Wissen. Das Feuer bedeutet für mich auch, dass ich mir selbst endlich zu hundert Prozent vertraue.

Wie ein Mensch mit mangelndem Selbstvertrauen bist Du mir allerdings nie vorgekommen.Jeder Mensch ist unsicher. Ich auch. Wer behauptet, er traue sich alles zu und habe keine Angst, der lügt. Meine Angst war es lange, nicht gut genug zu sein. Und ich denke, ich habe mich lange zu stark von den Meinungen anderer Menschen abhängig gemacht.

In dem Song "Brand new me" singst Du über deinen langen Weg bis hierher und über deinen Mut. Du hattest immer einen unabhängigen, starken Eindruck auf mich. In welcher Weise hat sich das jetzt noch gesteigert?Das ist ein Gefühl. Ich weiß nicht, ob es nur Frauen so geht. Ich war lange ein Mädchen, Karriere hin oder her, und dann wurde ich allmählich zur Frau, in dieser Phase hat sich vieles bei mir verändert. Ich lerne ja sowieso gerne dazu, ich bin gierig nach Wissen und Weisheit. Insofern haben sich meine Ansichten, mein Verständnis von der Welt, verändert. Was das Kreieren von Musik angeht, wusste ich schon immer genau, was ich tat, doch heute verstehe ich auch vieles, was nichts mit Musik zu tun hat. Ich würde sagen, wenn mein Leben das Auto ist, dann brauche ich jetzt niemanden mehr, der mich fährt.

"Meine gesamte Gefühlswelt ist tiefer, intensiver geworden"

Dein Leben hat sich stark verändert in den letzten Jahren. Du hast den Produzenten Kasseem Dean, alias Swizz Beatz, geheiratet, euer Sohn Egypt ist gerade zwei Jahre alt geworden. Wie sehr haben diese Ereignisse dein "Brand new me" beeinflusst?Total. Umfassend. Dass ich jetzt eine Familie habe, ist eine dramatische Veränderung in meinem Leben. Es ist wunderbar. Ich habe mir das immer gewünscht, aber dann ging es doch auch ganz schön schnell.

Du sagst über deinen Mann, er sei die Liebe deines Lebens.Ich weiß es einfach. Bevor wir uns kennenlernten, habe ich mich auch immer gewundert über dieses Statement, wenn andere Leute es von sich gaben. "Liebe des Lebens", dachte ich, oder "Seelenverwandter", pah, was reden die dann da? Und dann lernst du ihn kennen, und das Gefühl, die Gewissheit, es ist einfach da. Kasseem und ich, wir verstehen uns, wir ergänzen uns, wir sind beide im Musikgeschäft aufgewachsen, zwischen uns existiert ein blindes Verständnis. Es passt einfach.

Die Liebe hat dich übermannt.Genau. Allerdings musste ich das Lieben erst lernen. Ich habe vor einiger Zeit erkannt, dass man der Liebe freien Lauf lassen muss. Man kann sie nicht einsperren, nicht unterdrücken, aber auch nicht erzwingen. Wenn sie da ist, ist sie da. Und nichts ist falsch daran, sie dann auch zu genießen, ohne Schuldgefühle haben zu müssen.

Dir war die Karriere lange wichtiger als eine gelungene Beziehung zu führen? Ich habe irgendwann zum Glück gemerkt, dass man als Mensch immer leerer wird, wenn sich alles nur um den Erfolg und die Karriere dreht.

War es eine Überlegung, wegen des Babys für eine Zeit den Job aufzugeben?Nein. Das käme nicht in Frage. Musik ist mein Lebensgefühl. Ohne Musik wäre ich unglücklich, und wenn ich unglücklich bin, dann ist es mein Sohn auch. Meine Familie und mein Kind haben meine Sinne, meine Konzentration eher noch geschärft. Ich organisiere mich anders, bin nicht mehr von früh morgens bis nachts im Studio, sondern zu mehr oder weniger festen und planbaren Zeiten. Aber die beiden geben mir unheimlich viel Kraft, vor allem emotional.

Was bedeutet das für deine Musik?Meine gesamte Gefühlswelt ist tiefer, intensiver geworden, was meiner Kreativität zu Gute kommt. Wenn du mit deinem persönlichen Leben zufrieden bist, dann überträgt sich das auch auf die Arbeit. Bei mir heißt das: Ich probiere noch mehr aus, bin noch offener geworden und scheue mich nicht mehr davor, Entscheidungen zu treffen. Das war früher eine Schwäche. Ich war immer so ein "Vielleicht. Oder vielleicht doch nicht"-Mensch. Überhaupt bin ich heute sehr viel stärker noch selbstverantwortlich für mein Leben und für mein Geschäft. Ich bin erwachsen geworden, oder werde gerade erwachsen, und weiß besser als vorher, wie ich meine Arbeit machen will. Ich habe klare Vorstellungen.

"Ich wollte richtige Songs schreiben. Lieder mit Hand und Fuß, mit Anfang, Mitte und Ende"

Wie hat dich dein Sohn Egypt so rein menschlich verändert?Man bleibt ja immer der Mensch, der man ist. Er hat aber meine Perspektiven verändert. Und meine Prioritäten und Entscheidungen. Der Junge, mein Mann, das ist jetzt meine Mitte, mein Zentrum. Mehr als alles andere aber macht mich der Junge: Glücklich. Egypt hat mich, wie soll ich sagen, erweitert und verbessert.

Hattest Du denn überhaupt Zeit und Muße, neue Songs zu schreiben?Als er frisch auf der Welt war, habe ich mich natürlich ganz darauf konzentriert, Mutter zu sein. Nach einigen Monaten kamen die Songs praktisch wieder von alleine zu mir. Ich sitze viel am Piano, wenn ich komponiere, und ich spürte dabei, wie diese neue Energie mich durchströmte.

Mir ist aufgefallen, dass die neuen Songs nicht so sehr auf Beats oder Dance-Einflüsse bauen, sondern wirklich auf Melodien und Strukturen basieren.Danke! Das war tatsächlich einer meiner zentralen Ansätze. Ich wollte richtige Songs schreiben. Lieder mit Hand und Fuß, mit Anfang, Mitte und Ende.

"A Place of my own" oder "Not even a King" sind warme Balladen. Kann man sagen: klassischer Soul?Absolut kann man das sagen. Großartige Songs sind der Schlüssel für mich, sie stehen bei meiner Arbeit immer im Mittelpunkt, und auf diesem Album ganz besonders. Ein schöner Song kann dich packen wie sonst nur sehr wenig auf der Welt.

Egypt ist Mitte Oktober zwei Jahre alt geworden. Hast Du ihm ein Piano geschenkt?Nicht mehr nötig. Das hat er schon längst, ein kleines Kinderklavier, und er spielt auch schon darauf. Egypt hat ein krasses Rhythmusgefühl, er spielt auch schon Schlagzeug, das am allerliebsten. Der Junge macht eigentlich den ganzen Tag lang Krach, er ist bezaubernd. Manchmal hört er auch mir beim Spielen zu, dann ist er ungefähr zehn Sekunden lang still (lacht).

Soll er auch mal Musiker werden?Warum nicht? Viel wichtiger jedoch finde ich, dass er alles, was er tut, mit Leidenschaft tut. Egypt wird bald auch mitkommen auf Tournee, da kann er schon einmal in diese Welt hineinschnuppern.

UNICUM CD-Tipp

Auf Girl on Fire konzentriert sich Alicia Keys ganz auf das, was sie am besten kann: gefühlvolle Balladen, persönliche Hymnen, großartige Texte und Arrangements. Wer Alicias Hits wie "Fallin'" oder "Empire State of Mind" liebt, wird auch von den 12 neuen Tracks begeistert sein. Man merkt der Sängerin an, dass sie gewachsen ist, gereift an ihrer Musik arbeitet. Mit Girl on Fire hat sich Alicia Keys nun entgültig in die oberste Liga der besten Sängerinnen und Soulstimmen unserer Zeit katapultiert. 

Unterstützt wurde sie dabei von etablierten wie neuen Talenten, darunter ihr langjähriger Co-Autor Krucial, Grammy-Gewinner Babyface, der von der Kritik gefeierte Künstler Gary Clarke Jr., das Produzentenduo Pop and Oak, sowie die aufstrebenden britischen Talente Emeli Sandé und Jamie XX.

Girl on Fire, das fünfte Studioalbum von Soulqueen Alicia Keys, ist ab dem 23. November 2012 als CD und Download erhältlich (Sony Music). Der Longplayer liegt gleich in drei verschiedenen Versionen vor, u.a. ist auf einer Ausgabe auch eine Zusammenarbeit mit HipHop-Starlet Nicki Minaj enthalten. Mehr unter: aliciakeys.com

Artikel-Bewertung:

5 von 5 Sternen bei 1 Bewertungen.