Campus App
Eine Anti-Duckface-App gibt's allerdings noch nicht ... | Foto: Thinkstock/Springfrom

Studium Digital

 

Software Studium

Smarte Software fürs Studium

Lernen und Organisieren leicht gemacht

Auch wenn es noch kein Programm gibt, das deine kompletten Aufgaben erledigt – man darf ja noch träumen! –, existieren bereits sowohl eine Vielzahl webbasierter als auch ... mehr »

Autorenbild

28. Apr 2016

Tom Schmidtgen

Netzwelt

9 Apps und Websites, die dich durch den Campus-Alltag bringen!

Danke, liebes Internet!

Jodel

Seit einem Jahr wird wieder gejodelt – nur diesmal digital! Die App lässt sich am einfachsten als anonymes Twitter beschreiben. Jeder kann etwas "jodeln", doch niemand weiß, von wem es kommt. So können Studierende heimlich über den Prof lästern und Kuriositäten des Campus' austauschen.

Das Problem: In einigen Städten wird Jodel eher selten genutzt, in anderen werden nur geklaute Sprüche gejodelt. 


Miwangu

Du wirst umziehen, kennst die neue Stadt aber gar nicht? Die Seite Miwangu bewertet einzelne Stadtteile vieler deutscher Städte. Die Kriterien sind vielfältig, von Shopping über Parks bis zu Wellness und Studentenfreundlichkeit ist alles dabei. Für jeden Kiez gibt es einen Score. Damit behältst du immer den Überblick!


Späti-Apps

Mist, die WG-Party erreicht den Höhepunkt und das Bier ist alle – kennt jeder! Nur wo ist der nächste Späti? Dafür gibt es wirklich gute, übersichtliche Apps. Nur leider keine für ganz Deutschland. Die meisten beschränken sich auf eine Stadt. Also musst du etwas suchen.

Für Berlin eignen sich:

Für Leipzig und Dresden eignen sich:


Koch-Apps

Du hast jeden Tag Nudeln langsam satt? Neben altgedienten Kochbüchern gibt es im Netz viele gute Seiten und Apps:

  • Auf studikoch.de sind einfachste Rezepte für den Alltag zusammengefasst.
  • Kochrezepte-Apps für die vegane Küche kosten meist etwas Kleingeld: "Vegan Kochen" geht etwa bei 1,99 Euro los.

Flatastic

Mit "Flatastic" kannst du den WG-Alltag strukturieren. In der App kann man einen Putzplan erstellen: Putzt dein Mitbewohner nicht, wird er sogar ermahnt. Ebenso kann man kleine Notizen für Mitbewohner hinterlassen, eine gemeinsame Einkaufsliste erstellen, das ausgeliehene Geld beobachten und sogar chatten! Den Alleskönner gibt es auch als Desktop-Version.


iMensa

Mit "iMensa" weißt du immer, was es in welcher Mensa zu essen gibt. Die App zeigt dir den Speiseplan für 180 deutsche Hochschulen an, von Berlin bis Zwickau. Hast du den Plan einmal aufgerufen, ist er für die ganze Woche auch offline sichtbar. Mit der Favoritenliste hast du alle deine Lieblingsmensen im Blick.


Mitfahrgelegenheit

Der Zug in die Heimat ist manchmal ziemlich teuer – mit "BlaBlaCar" kommst du meist günstiger und flexibler weg. Dank des übersichtlichen Aufbaus behältst du alle Angebote im Blick. Deine zukünftigen Mitreisenden können sich verifizieren lassen und ein Foto hochladen, so filterst du die seriösen Angebote schnell heraus. Und wenn du ein Auto hast, kannst du natürlich auch selbst ein Angebot erstellen und dir das Spritgeld wieder reinholen.


Frag Mutti

Ja ja, unsere Mütter und Omis hatten schon immer einen guten Ratschlag parat. Aber deswegen immer anrufen? Mit "Frag Mutti" (light kostenlos, Vollversion 0,99 Euro) hast du alle Tipps als App dabei. Wie spart man Strom? Wie reinigt man einen Grillrost? Über 16.000 Ratschläge warten auf dich. Und wenn einer fehlt, kannst du ihn selbst einstellen.


Jobbox

Du kannst die Miete nicht mehr zahlen? Dann solltest du dir dringend einen Nebenjob suchen. Mit "Jobbox" geht das schnell und übersichtlich. Du kannst deine Stadt aussuchen und zwischen Studentenjobs, Praktika und Absolvenstenstellen filtern. Die App kannst du auch mit Xing oder LinkedIn verbinden und direkt Bewerbungen per E-Mail schreiben. So hat dein zukünftiger Arbeitgeber gleich einen ersten Eindruck von dir.

Artikel-Bewertung:

3.13 von 5 Sternen bei 166 Bewertungen.

Deine Meinung: