Laptop kaufen
Der Laptop ist ein treuer Uni-Begleiter | Foto Thinkstock/limoro
Autorenbild

04. Okt 2016

Gastbeitrag

Netzwelt

Welcher Laptop passt zu dir?

Die Basics beim Notebook-Kauf

Die drei wichtigsten Anforderungen

Ein tragbarer PC für das Studium ...

  • ... ist kompakt genug, damit man ihn überall mit hinnehmen kann (ideal ist eine Bildschirmdiagonale von 12 oder 13 Zoll – dann erkennt man trotzdem genug).
  • .... hat eine lange Akkulaufzeit, damit man nicht überall nach einer Steckdose suchen muss.
  • ... ist leistungsfähig für die verschiedenen Anwendungen (da kommt es natürlich ein bisschen auf euer Studienfach an).

Die inneren Werte eines Notebooks

Bei den Prozessoren gibt es verschiedene Varianten: Die Core-i3-, i5- und i7-Varianten sind besonders schnell. Intel Core m3, m5 und m7 sparen zusätzlich Strom und agieren leise, denn sie brauchen keinen Lüfter. In unteren Preisklassen gibt es von Intel für Laptops Atom- und Pentium-N-Prozessoren. Diese sind nicht ganz so schnell und eher geeignet, wenn man mit dem PC weniger leistungsfähige Anwendungen ausführt.

Der Arbeitsspeicher ist ein weiteres Leistungsmerkmal. Auch wenn man es nicht glauben mag – hier solltet ihr mindestens auf 4 GB bestehen.

Bei den Festplatten gibt es zwei Arten: die herkömmlichen und die neueren (SSD für "Solid State Disk") auf Basis von Flash-Speichern (ähnlich dem in USB-Sticks). Diese sind schneller und verbrauchen weniger Strom, kosten allerdings deutlich mehr – zum gleichen Preis für ein Gerät mit 500-GB-Normal-Festplatte gibt es bei SSD meist nur 128 GB. Wenn euch das für eure Datenmenge reicht, ist die neuere Variante eindeutig vorzuziehen. Eine kleinere Festplatte (bei SSD gibt es auch 64 GB) ist nicht ratsam, denn Windows und die Programme nehmen schon so viel Platz ein, dass es dann für die Daten knapp würde.

Zweite Hand: nur mit Gewährleistung

Wer knapp bei Kasse ist, kann alternativ zu einem gebrauchten Gerät greifen. Pearl, Conrad, amazon und andere bieten für wenige hundert Euro "Refurbished"-Laptops an. Das sind Geräte, die vorher ein oder zwei Jahre im geschäftlichen Einsatz waren. Vorteil: Es sind meist hochwertige und robuste Laptops, die mal im Laden 1.500 Euro und mehr gekostet haben. Die Händler überholen sie und spielen Windows neu auf. Eine interessante Alternative, wenn auch nicht mit brandaktueller Technik.

Sinnvolles Zubehör für den tLaptop

  • Eine Maus erlaubt schnelleres Manövrieren in Betriebssystem und Programmen als die Touchpads – ist auch für Tablet-PCs zu empfehlen!
  • Eine externe Festplatte nimmt die Daten des Laptops als Sicherungskopie auf und bleibt zuhause. So ist die Bachelorarbeit auch nicht verloren, falls der tragbare PC geklaut wurde oder die Festplatte plötzlich ausfällt.
  • Für den Zugang zum Internet empfiehlt sich ein Mobilfunkstick oder ein mobiler Router, dann ist man unabhängig von irgendwelchen WLAN-Hotspots.
  • Wer Präsentationen mit Powerpoint oder einer ähnlichen Software vorführt, wird auf Dauer einen "Presenter" praktisch finden, mit dem man die Folien weiterschalten kann, ohne an PC oder Maus zu gehen. Entsprechende Fernbedienungen enthalten häufig sogar einen Laserpointer und kosten ca. 30 Euro.

Produktbeispiele in drei Preisklassen 

Laptops

  1. Ein speziell für Studenten gedachtes Notebook ist das Acer Travelmate B117 (links im Bild). Es bietet für unter 400 Euro mit 4-GB-RAM, Windows 10 und einer 500-GB-Festplatte ausreichend Leistung.
     
  2. Das Lenovo Miix 700-12 (Bildmitte) ist ein Tablet-PC mit Windows 10. Auf ihm laufen alle Programme, und mit 12-Zoll-Display und Stift eignet er sich gut für handschriftliche Notizen, die im "Journal" direkt gespeichert werden. Geräte mit 4-GB-RAM und 128-GB-SSD erhält man für ca. 800 Euro.
     
  3. Wenn es ein Mac sein soll, empfehlen sich die MacBook-Air-Modelle (rechts im Bild). Sie sind kompakt und leistungsstark und mit Preisen ab ca. 1.000 Euro im Apple-Preisspektrum immer noch am unteren Ende angesiedelt.

InfoUNICUM Link-Tipp

Im UNICUM Shop kannst du dir unschlagbar gute Studentenrabatte auf Hardware, Software und Gadgets sichern – auch bei Laptops kannst du sparen!

Artikel-Bewertung:

3.26 von 5 Sternen bei 222 Bewertungen.

Deine Meinung: