Jan Böhmermann
Jan Böhmermanns Show "Neo Magazin Royale" läuft freitagabends im ZDF | Foto: ZDF/Ben Knabe

Archiv

10.11.2014

Jan Böhmermann

UNICUM trifft: Jan Böhmermann

Der Radio- und Fernsehmoderator im...

Für alle, die schon auf Satire-Entzug sind: Jan Böhmermann ist ab 2015 im Hauptprogramm des ZDF zu sehen. Ann-Christin von Kieter und Christina Scholten sprachen mit dem ... mehr »

Autorenbild

20. Mär 2015

Merel Neuheuser

Promis & Interviews

Jan Böhmermann: "Ich darf und will alles machen!"

Der "Neo Magazin Royale"-Moderator über Satire und das Internet

"Satire hat in unserer Zivilisation einen Platz"

UNICUM: Jan, bei welcher deiner Aktionen schlug dir denn in letzter Zeit die größte Empörungswelle entgegen?
Jan Böhmermann: Erstaunlicherweise mobilisiert es Kräfte, von denen man gedacht hat, dass sie 1945 von den Alliierten ausgelöscht wurden, wenn man Helene Fischer eine singende Sagrotanflasche nennt. Das fand ich schon beängstigend.

Warst oder bist du Charlie?
Nee, ich bin Jan. Aber die Solidarität mit Leuten, die in einem ähnlichen Bereich arbeiten, ist natürlich diffus da. Das führt einem vor Augen, was für einen Job man macht, aber auch, welchen zivilisatorischen Auftrag man damit von der Gesellschaft hat. Selbst wenn die Gesellschaft einem das nicht zurückspiegelt, braucht sie wohl trotzdem so etwas wie eine reinigende Beschäftigung mit ihr selbst. Das zeigt, dass Satire, Komik und auch scharfes Angreifen von eigentlich unangreifbaren Dingen in unserer Zivilisation und unserem Freiheitsverständnis einen Platz haben.

Sollte Satire dabei Grenzen kennen?
Das sollte sie überhaupt nicht. Das Einzige, was ich zur Hand nehme, um zu gucken, was ich machen darf, ist das Grundgesetz, wenn überhaupt. Das ist nämlich sehr verinnerlicht. Ich darf und will alles machen, aber ich muss nicht alles machen. Und wenn, dann muss das Ziel klar sein. Wenn ich Religion generell ablehne, muss ich mich auch nicht an einer Religion festbeißen. Du wirst den Islam nicht verändern, du wirst den Leuten das Bedürfnis nach Religion nicht verleiden können. Es ist letztendlich eine Provokation der Provokation willen, und das ist mir zu einfach.

Die "Kapuzenpullovrigkeit" seines Jobs

Wie würdest du jemandem, der sich sonst hauptsächlich auf RTL und ProSieben rumtreibt, beschreiben, was im Neo Magazin Royale passiert?
Es ist ein bisschen wie die ultimative Chart-Show, nur ohne Olli Geißen, ohne Nena und Auftritte von Thomas Steins. Keine Werbung, ein bisschen kürzer und man muss ein bisschen mehr denken.

Wenn man von ZDF neo zum ZDF wechselt, kann man dann von der Parterre-Wohnung in die Penthouse-Wohnung ziehen?
Kann man machen, wäre aber finanziell eine schlechte Entscheidung. Wenn man beim Fernsehen arbeitet, sollte man ganz vorsichtig sein mit dem Steigern von Lebensstandards. Das ist schneller vorbei, als es begonnen hat.

Wie viel einer Sendung ist improvisiert?
Alles steht vorher fest, auch die Fläche, in der ich improvisieren kann. Die Gags am Anfang, die weiß ich immer schon und ich kenne vorher auch die Einspieler. Alles, was da zwischenkommt, entsteht im Moment.

Hast du keine Angst, dass du in diesem Moment keine lustigen oder schlauen Einfälle hast?
Die Angst ist immer da, aber sie ist der Gewissheit gewichen, dass es funktioniert. Mittlerweile kann ich zwei Dinge von mir selber behaupten: Erstens weiß ich, dass ich ein ganz guter Autor bin und lustige Sachen schreiben kann, und zweitens, dass mir immer was einfällt, wenn Stille ist. Und wenn ich nur Furzgeräusche mit der nassen Achselhöhle mache. Es gibt immer eine Möglichkeit, Leute zum Lachen zu bringen.

Ist Komik etwas, das man entweder hat oder nicht, oder kann man Komik lernen?
Hat man oder hat man nicht, kann man nicht lernen, tut mir leid. Man kann Witze auswendig lernen, aber das nützt einem nichts, wenn einem das Timing fehlt.

Was denkst du, mit welchen Worten dich dein Team beschreiben würde?
Wer ist eigentlich Jan Böhmermann? Sehe ich selten und wenn, dann redet er nicht mit mir, und warum guckt er mir nicht in die Augen, sondern immer nur auf die Brüste? Sagen die Männer. Und die Frauen sagen: Er ist ein wahnsinnig toller Liebhaber und ich kann ihn mir als Ehepartner vorstellen. Nee, wenn ich gerade nicht hier bei Interviews sitze, verschwinde ich in dieser Kapuzenpullovrigkeit dieser Firma und bin dann eigentlich genauso wie alle anderen hier auch, nur dass ich seltener da bin und vielleicht ein bisschen autistischer bin.


Dende Böhmi Cohn


"Negative Kommentare spornen an"

Du trägst oft Kommentare vor. Was bedeuten soziale Netzwerke für deine Arbeit?
Ich finde, in sozialen Netzwerken erfährst du immer ganz gut, wo du stehst. Ich lese immer alles! Der Großteil meiner Arbeit besteht darin, herauszufinden, wo wir stehen, dicht gefolgt von dem Lesen sämtlicher Zeitungen und Internetportalen im zweistündlichen Rhythmus. Ich finde, negative Kommentare spornen sehr an, positive finde ich eher langweilig. Ich freue mich aber über alle Kommentare, ich finde jeder Mensch sollte das Recht haben und es auch nutzen, zu kommentieren, was das Zeug hält.

Ernsthaft? Also noch mehr anonyme Hater im Internet?
Nein, das finde ich scheiße. Die Grundregel sollte sein: Wenn schon das Maul aufmachen, dann auch mit Gesicht und Namen – warum denn auch nicht?! Dieses Verschanzen hinter komischen AOL-Namen aus den 90ern bringt eh nichts: In der Regel dauert es zwei Tage, herauszufinden, wer dahintersteckt. Das geht zum Glück mithilfe der deutschen Polizeibehörden sehr schnell.

Demnach schreibst du auch selber fleißig Kommentare im Internet?
Klar. Ich habe auch Accounts, mit denen ich mich selber beschimpfe. Um ein Strohfeuer zu entfachen und Diskussion in Gang zu bringen. Aber es gibt auch noch genug Leute, die mich richtig scheiße finden und mit denen ich nichts zu tun habe.

Wonach suchst du dir die Gäste aus?
Erstens: Wer kommt. Zweitens: Wer ist interessant. Drittens: Wen mag ich. In der Reihenfolge.

Und wonach hast du dir deinen "Master of Ceremony", Dendemann, ausgesucht?
Zu Dendemann habe ich mich mit zwölf Jahren im Jugendzimmer eingeschlossen und seine Texte auswendig gelernt. Er ist der credibilste deutsche Rapper, hat künstlerisch nie etwas falsch gemacht. Trotzdem ist er nicht so ein Megastar wie Jan Delay. Er ist ein Intellektueller, der tolle Musik mit tollen Texten macht und ein cooler Typ ist. Er war von Anfang an die erste Wahl.


Böhmermann kurz & knapp

  • Wessen Schurkenlache hättest du gerne?
    Gert Fröbes Schurkenlache
  • Was ist das Wertvollste, das du je kaputtgemacht hast?
    Die 1LIVE Krone fürs Lebenswerk ist mir im Rahmen eines Drehs vor vielen Jahren heruntergefallen. Das war sehr teuer. Ach nee, der Mercedes meiner Mutter. Den habe ich mit 18 kaputt gefahren. Der war teurer als die 1LIVE Krone.
  • Angenommen, du hättest eine Sprühdose in der Hand und die Gelegenheit, irgendeinen Slogan irgendwohin zu sprühen. Was würdest du wohin sprühen?
    Beruhigt euch. Auf den Kölner Dom.
  • Jan Böhmermann im Netz: www.boehmermann.de und www.zdf.de

Artikel-Bewertung:

2.99 von 5 Sternen bei 134 Bewertungen.

Deine Meinung: