Foto:

21. Jun 2016

Entertainment

UNICUM hört: Chase & Status "Brand New Machine"

Wir brauchen Bass! Das dritte Album des britischen Duos ist seit dem 07. Oktober erhältlich

Immer schön auf die Ohren und den Bass!

Sagen wir es ohne Umschweife: "No more Idols" war ein Brett. Mit dem Album aus dem Jahr 2011 legten Chase & Status die Musik-Messlatte hoch – Drum & Bass, Dupstep, HipHop, Soul und Electro wurden hier zu einem preschenden, treibenden und exzessiven Gesamtwerk vermischt. UK-Sound at it's best – und bitte immer schön auf die Ohren und den Bass. Dementsprechend erfolgreich war der Longplayer dann auch: unter anderem wurde er zweifach mit Platin ausgezeichnet. 

Kein Wunder also, dass die Erwartungen an den Nachfolger "Brand new Machine" riesig waren. Sollten Chase & Status aber von irgendeiner Art Druck oder dem Tour-Marathon gestresst gewesen sein, merkt man es ihren neuen Tracks zumindest nicht im geringsten an. Noch mehr als auf "No more Idols" spielt das britische Duo hier mit den unterschiedlichsten Musikgenres. Hier funktioniert Reggae neben Drum & Bass, 90s-Dance neben Soul. Zwischen düsterem Rap und kitschigem Pop spielen Chase & Status gekonnt alles ab, was die Instrumente, Synthies und Stimmen hergeben. Dabei gibt es in seiner Gesamtheit weniger Remmidemmi auf "Brand new Machine" als noch auf den pushenden "No more Idols". Auf ihrem neuen Album präsentiert das Produzententeam verstärkt auch "ruhigere" Stücke. Doch keine Sorge: Genug Power steckt hinter den Tracks allemal – und einige Songs sind mit so viel Wumms versehen, dass man am liebsten direkt aufspringen möchte.

Vor allem setzen Chase & Status auch diesmal wieder auf großartige Kollaborationen. Bei "Pressure" ist so z.B. Major Lazer zu hören, die talentierte Moko veredelt die Single-Auskopplung "Count on me" sowie das Power-Soul-Stück "Like That" und der verführerischen Ballade "Heaven knows" haucht eine fabelhafte Elli Ingram Leben ein. Einziger (persönlicher) Wermutstropfen: Nach "Pieces" oder etwa "End Credits" hätte sich der ein oder andere Fan sicherlich auch über eine weitere Zusammenarbeit mit Plan B gefreut.

Mit "Brand new Machine" haben Chase & Status ihrem Schaffen neue Facetten hinzugefügt. Selbstbewusst siedeln sie ihren Sound irgendwo zwischen Rave und Remmidemmi, zwischen Dance und Deep, zwischen Bass und Bewegung an. Unser Tipp: Wer in Zukunft die Gelegenheit haben sollte, das Duo on Stage erleben zu dürfen, sollte dies auf gar keinen Fall verpassen!

Brand New Machine

Chase & Status

Universal Music

VÖ: 07.10.2013

Anspieltipps: Count on me, Machine Gun, Heaven Knows, Lost & not found, Like that, Alive

www.universal-music.de/chase-and-status

Artikel-Bewertung:

3.07 von 5 Sternen bei 157 Bewertungen.