Foto:

21. Jun 2016

Entertainment

UNICUM hört: Gabrielle Aplin "English Rain"

Das langersehnte Debütalbum der Singer-Songwriterin erscheint am 31. Mai 2013

Auf die Sängerin aufmerksam geworden bin ich durch ihr Cover von "The Power Of Love" von Frankie Goes to Hollywood. Ich wusste nicht, wie viel mehr Gefühl in diesem Lied stecken kann, bis ich Gabrielle Aplin singen hörte. Ihre Version ist zum Dahinschmelzen schön. Der Song wurde aufgenommen für einen Werbespot der Kaufhauskette John Lewis. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten.

Schon lange vor dem Hit "The Power Of Love" hat die britische Singer-Songwriterin durch ihren YouTube-Channel eine große Fanbase gewonnen. In dem Channel hat sie mittlerweile eine Vielzahl an Coverversionen eingestellt, die weltweit millionenfach angeklickt wurden. Darunter Versionen von Kate Perry, Coldplay, Kings of Leon und You Me At Six. Anfang 2012 nahm das britische Label Parlophone Records die erst 20-Jährige unter Vertrag. Drei erfolgreiche Singles hat Gabrielle Aplin zuvor selbst veröffentlicht, sechs Touren erfolgreich gespielt, nun folgt das Debütalbum "English Rain". Der Lohn für eine strebsame Musikerin, die ihre Karriere mit 14 Jahren begann. Etwas mehr als ein Jahr arbeitete die Britin an den Songs, die nicht nur die für sie charakteristischen Arrangements von Piano und Akustik-Gitarre zeigen.

Direkt das erste Lied "Panic Cord" überzeugt durch seinen Schwung, seine Kraft und Frische. Ein schöner Einstieg, um den Hörer mit auf die Reise durch das Album zu nehmen. "How Do You Feel Today?" ist dagegen ein ruhiger, versonnener Song, der sich ganz auf die Stimme von Gabrielle Aplin fokussiert. Bei ihrem Gesang versinkt man in eine träumerische Stimmung. Das ist keine Musik, die einen kalt lässt, sondern vielmehr in ihrer Zartheit das Herz berührt. Der Song, der auf dem Album jedoch heraussticht ist "The Power Of Love". Kein anderer Song klingt so rund und warm. Diese Stimmung wird durch den nachfolgenden Song "Alive" wunderbar aufgefangen, hat der Song doch einen drängenden Unterton. "Start Of Time" hinterlässt einen starken Eindruck und ist ein schöner Abschluss von "English Rain". Ein Album mit dem Potenzial ein wahnsinniger Erfolg zu werden.

Das Debütalbum von Gabrielle Aplin bietet einen kräftigen Sound, pastellige Melodien und wunderbar eingängige Tracks sowie eine Sängerin mit einer unverwechselbaren, zerbrechlichen Stimme. "English Rain" wird alte wie neue Fans begeistern.

Gabrielle Aplin

English Rain

Parlophone Records

VÖ: 31.05.2013

Anspieltipps: The Power of Love, Home

www.gabrielleaplin.co.uk

Artikel-Bewertung:

3.14 von 5 Sternen bei 114 Bewertungen.