Foto:

21. Jun 2016

Entertainment

UNICUM hört: Olly Murs "Right Place, Right Time"

Das neue Album des britischen "X-Faktor"-Zweiten

SONGS ZUM MITSCHNIPSEN UND -PFEIFEN

Streicher, Disney-Sound und eine Melodie, die an "Everybody" von den Backstreet Boys erinnert – für seinen eingängigen Openener "Army of Two" fährt Olly Murs schwere Geschütze auf. Immerhin hat der 28-Jährige den Song auch seinen Fans gewidmet. Die besungene Zwei-Mann-Armee besteht nämlich aus ihm und seinen Anhängern. Ein stimmiger Pop-Song und ein perfektes Vorspiel für den nachfolgenden Track "Troublemaker".

Der Ohrwurm erinnert an den Sound der Rock/Pop-Truppe Maroon 5. Ihn gibt’s in Deutschland bereits seit Ende Januar zu hören, er schaffte es auf Platz zwei in den Singlecharts. Die Kombi mit US-Rapper Flo Rida mag den einen oder anderen im ersten Moment vielleicht verwundern, steht Olly Murs aber ganz gut zu Gesicht. Die Zusammenarbeit zeigt gleichzeitig, dass auch die Großen der Branche das Talent des Briten erkannt haben. Dabei wurde er 2009 bei "The X-Factor" nur Zweiter. Von Gewinner Joe McElderry hört man hier hingegen wenig.

MEHR BALLADEN BITTE!

Olly Murs‘ Lieblingslied hingegen soll "Hand on Heart" sein. Das ist eher schwer nachvollziehbar, die ständige Wiederholung des halb gesprochenen Satzes "Hand on my heart" geht einem auf Dauer auf die Nerven. Da gibt es andere, die verdächtig nach einem Hit klingen. Zum Beispiel den Piano-unterstützten Titelsong "Right Place Right Time" oder den club-tauglichen Dance-Track "Hey You Beautiful".

Ein Großteil des Albums besteht aus frech-fröhlichen Pop-Songs, die für gute Laune sorgen. Vier Nummern passen jedoch gar nicht in dieses Schema. Schon nach dem eingängigen Auftakt folgen mit Lied Nummer drei erst mal ruhigere Töne. Und wo wir gerade so schön bei Vergleichen waren, geht es bei "Loud & Clear" mit etwas Coldplay weiter. Die Art und Weise der "Oh’s" im Hintergrund erinnert an "Paradise". Die Ballade von Olly Murs ist mindestens genauso schön, und auf Dauer sogar weniger penetrant als das Stück von Chris Martin und Co. In "Dear Darlin" beweist Olly Murs seine Songschreiber-Qualitäten und setzt erneut auf Klaviertöne. Auch bei "Personal" wird es etwas ernster, bevor er mit "One of The Days" einen sanften Ausstieg liefert. Schade, dass er nicht mehr von seiner gefühlvollen Seiten zeigt!

Fazit

Mit seinem dritten Studioalbum bleibt Olly Murs sich und seinem Musikstil treu. Seine Fans wird Right Place, Right Time  sicher nicht enttäuschen. Vermutlich wird er auch ein paar neue Leute mit seiner Musik zum Mitpfeifen begeistern. Frühlingsgefühle sind in jedem Fall vorprogrammiert. Bei dem momentanen Wetter vielleicht gar nicht so verkehrt.

Olly Murs

Right Place, Right Time

Sony Music

VÖ: 08.03. 2013 

Unbedingt merken: Die Piano-Songs "Dear Darlin’"und "Right Place Right Time", "Army of Two" und "Hey You Beautiful"

www.ollymurs.com

Artikel-Bewertung:

3.09 von 5 Sternen bei 112 Bewertungen.