Foto:

09. Aug 2016

Entertainment

UNICUM Kinotipp: Du hast es versprochen

-ARCHIV-

Ein mysteriöser Psychothriller – zur Abwechslung mal aus Deutschland

ZWEI KINDER UND EIN DÜSTERES GEHEIMNIS

Weiß ist die Farbe der Unschuld – allerdings nur ohne leuchtend rote Blutstropfen. Mitten in einer winterlichen Landschaft wagen sich zwei junge Mädchen in eine abgelegene Hütte. Hanna erzählt ihrer Freundin Clarissa gerade eine grausame Geschichte, als plötzlich eine Gestalt aus dem Dunkeln auftaucht. Schreiend rennen die Mädchen raus in den Wald, Blut tropft von ihren Händen in den Schnee. Zurück bleibt eine Narbe an Hannas Hand, die auch 25 Jahre später gut sichtbar ist. Dann nämlich erst treffen sich die beiden wieder. Und zwar rein zufällig im Krankenhaus, in dem Hanna (Mina Tander) als Ärztin arbeitet und Clarissa (Laura de Boer) als Patientin eingeliefert wird. Die beiden beschließen, dort Ferien zu machen, wo sie früher ihre Kindheit verbracht haben. Doch mittlerweile ist das Fischerdorf auf der Insel recht heruntergekommen und verlassen. Es erwartet sie ein kleines Mädchen, das merkwürdige Zeichnungen hinterlässt. Erst nach und nach kehren Hannas Erinnerungen an die Vorkommnisse im Wald vor 25 Jahren zurück. Waren sie damals etwas gar nicht nur zu zweit?

FÜR ECHTE THRILLER-FANS LEICHT DURCHSCHAUBAR

Die starken Bilder und lauten Schock-Elemente zu Beginn des Films schaffen eine gelungene Grusel-Atmosphäre. Allerdings sind diese Anfangsszenen wohl eher als Warm-up gedacht. Schließlich haben wir es nicht mit einem blutigen Horror-Film zu tun, sondern mit einem mysteriösen Thriller auf der Psycho-Ebene. Solche Filme leben von raffinierten Handlungssträngen, die sich erst nach und nach entwirren. Dieses Geflecht gelingt der Regisseurin relativ gut, wobei ihre Stärken eher in der handwerklichen Filmkunst liegen. Wer nur gelegentlich solche Psychothriller schaut, wird von der Auflösung am Ende überrascht sein und sich gut unterhalten fühlen. Absoluten Genre-Fans hingegen wird vieles schon bekannt vorkommen, sodass man fast schon von einer Motiv-Collage bekannter Filme sprechen kann. Die beiden erwachsenen Protagonistinnen werden von Mina Tander ("Maria, ihm schmeckt’s nicht", "Männerherzen und die ganz große Liebe") und der bei uns noch recht unbekannten Niederländerin Laura de Boer gespielt. Als unheimliche Dorfbewohnerin trägt Katharina Thalbach viel zur stimmigen Szenerie bei. Max Riemelt als Inselfischer wird hingegen nur wenig gefordert.

Fazit

Die Chancen, das Ende vorzeitig zu erraten, liegen bei etwa 50:50. Aber selbst wenn, Du hast es versprochen ist ein atmosphärisch dichter Psychothriller, der auch ohne diesen Überraschung-Effekt gut unterhält.

Du hast es versprochen

Mystery-Psychothriller,  D 2012

Regie: Alex Schmidt

Darsteller u. a.: Mina Tander, Laura de Boer, Max Riemelt, Katharina Thalbach

Verleih: Falcom Media

Kinostart: 20. Dezember

Artikel-Bewertung:

3.02 von 5 Sternen bei 110 Bewertungen.