Foto:

09. Aug 2016

Entertainment

UNICUM schaut: Auf der Suche nach einem Freund fürs Ende der Welt

-ARCHIV-

Ab dem 24.01. auf DVD und Blu-ray: Komödie mit Keira Knightley und Steve Carrell

Liebe in Zeiten der Apokalypse

Das Ende ist nah: Gerade einmal 21 Tage bleiben der Menschheit noch, dann prasselt ein Asteoridenhagel auf die Erde nieder. Alle Versuche, das Unglück abzuwenden, sind gescheitert. Stellt sich nun die Frage: Wie will ich meine letzten Tage verbringen? 

Versicherungsvertreter Dodge (Steve Carell) klammert sich stoisch an seinen gewohnten Alltag. Zwar ist seine Ehefrau direkt nach der Untergangsverkündung mit ihrem Geliebten durchgebrannt, aber das ist noch lange kein Grund, nicht zur Arbeit zu gehen. Immerhin schwingt auch seine Haushaltshilfe weiterhin den Wedel. Dann begegnet der Mittvierziger zum ersten Mal seiner aufgedrehten Nachbarin Penny (Keira Knightley), die es sich nicht nur auf seiner Couch bequem macht, sondern auch nach Monaten endlich jene Post überreicht, die aus Versehen in ihrem Briefkasten gelandet ist. Darunter findet Dodge ein Schreiben seines Jugendschwarms Olivia, das mit den Worten "Du warst die Liebe meines Leben" endet. Als es in der Stadt zu Ausschreitungen und Tumulten kommt, beschließt das ungleiche Paar die Flucht. Schließlich will der abgeklärte Dodge auf schnellstem Wege Olivia, Musik-Fan Penny ihre Eltern in England erreichen. Doch der Road Trip steuert nicht nur auf das Ende aller Tage zu, es entfaltet sich auch eine zarte Liebesgeschichte.

Drehbuchautorin Lorene Scafaria beweist bei ihrem Regiedebüt Auf der Suche nach einem Freund fürs Ende der Welt  in fast allen Belangen ein gutes Gespür. Vor allem die Besetzung macht die ungewöhnliche Romanze sehenswert: Steve Carell, nach Erfolgen wie "Little Miss Sunshine", "Crazy Stupid Love" oder auch "Jungfrau (40), männlich, sucht…" abonniert auf die Darstellung schüchterner Versager, füllt auch hier seine Paraderolle mit Leben aus. Ihm zur Seite steht mit Keira Knightley eine ausgemachte Romantik-Expertin. Die beiden spielen die Gegensätze ihrer Figuren wie die immer intensiver werdenden Gefühle ruhig und glaubwürdig aus. Ihre Charaktere hätten im "Normalzustand" nie zueinandergefunden, doch veränderte Zustände verändern auch die Sicht.

Apropos "Ruhe": Auf der Suche nach einem Freund fürs Ende der Welt  kommt trotz der nahenden Apokalypse ohne Hektik aus. Fast schon still gleitet die Geschichte vor sich hin. Kleine Längen sind da vorprogrammiert. Gelungene Szenen wie die Orgie in einem Fast Food-Diner, die Beobachtung eines Auftragmordes oder eine Massenhochzeit sorgen dann aber wieder für Schwung in der Erzählung.

Das Ende von Auf der Suche nach einem Freund fürs Ende der Welt ist ab dem letzten Drittel zwar leicht vorauszusehen – dennoch freut man sich über das emotionale Happy End, denn zu zweit wird selbst der Weltuntergang zu einem romantischen Erlebnis.

Auf der Suche nach einem Freund fürs Ende der Welt

Komödie, USA 2011 

Regie & Drehbuch: Lorene Scafaria

Darsteller u.a.: Steve Carell, Keira Knightley, Adam Brody, Rob Coddry, Gillian Jacobs, Patton Oswalt 

Verleih: Universal Pictures

VÖ: 24. Januar 2013

Artikel-Bewertung:

3.03 von 5 Sternen bei 66 Bewertungen.