Dagmar auf den Fersen der beiden Mädchen| Fotos: Koch Media
Foto:

09. Aug 2016

Entertainment

UNICUM schaut: Escape - das Vermächtnis der Wikinger

-ARCHIV-

Das spannende Action-Abenteuer ist ab dem 28. Juni auf DVD erhältlich

Das Vermächtnis ohne Wikinger

Norwegen im Mittelalter: Zehn Jahre nachdem die Pest unter der Bevölkerung gewütet hat, sind Signe (Isabel Christine Andreasen) und ihre Familie auf dem Weg in ein neues Zuhause. Doch das Aufbruchsglück weilt nur kurz – an einem einsamen Bergpass werden sie von einer Räuberbande überfallen. Mutter, Vater und auch Signes kleiner Bruder werden kaltblütig ermordet. Signe soll dieses Schicksal vorerst erspart bleiben und die Räuber nehmen sie mit in ihr Versteck im Wald.

Dass ihre Situation dort nicht viel besser ist, bemerkt das 19-Jährige Mädchen schnell. Die Räuberbande wird angeführt von Dagmar (Ingrid Belsø Berdal), einer kaltblütigen Kriegerin. Diese hat Signe als neue Spielgefährtin für ihre heißgeliebte Tochter Frigg (Milla Olin) auserkoren, die sich nichts sehnlicher als eine Schwester wünscht. Dass auf Signe hier nicht gerade das harmonische Familienglück wartet, ist klar. Vor allem Dagmars brutale Strafen auf Ungehorsam und die lüsternen Übergriffen der männlichen Bandenmitglieder machen dem Mädchen zu schaffen und sie beschließt zu fliehen.

Um der manischen Liebe ihrer Mutter zu entgehen, stellt sich Frigg auf Signes Seite und die beiden Mädchen entkommen. Doch Dagmar und die anderen Räuber sind ihnen dicht auf den Fersen. Nach und nach erfährt Signe von Dagmars dunkler Vergangenheit und ihr wird bewusst, wie sehr sie sich vor ihr in Acht nehmen sollte. Eine wilde Hetzjagd durch die Tundra Norwegens beginnt.

Escape – das Vermächtnis der Wikinger hat nur eine Laufzeit von knapp 90 Minuten. Mehr wäre bei der einfach gestrickten Story auch nicht herauszuholen. Die Handlung ist weitgehend vorhersehbar, nichts desto trotz fiebert man um das Schicksal der beiden Mädchen mit. Der Zuschauer kann mitverfolgen, wie sich aus großem Misstrauen zu Beginn eine vorsichtige Beziehung zwischen den beiden entwickelt, die in tiefe Freundschaft übergeht. Bis die beiden Mädchen sogar ans Äußerste gehen, um sich gegenseitig zu beschützen. Hier ist es sehr angenehm zu beobachten, dass Escape nicht in das übliche schwarz-weiß malen verfällt. Die beiden Mädchen sind zwar klar in der Opferrolle, vor allem Signe aber zögert nicht, ihr Leben bis auf das im wahrsten Sinne des Wortes Blut zu verteidigen.

Ingrid Belsø Berdal ("Chernobyl Diaries", "Hänsel &Gretel: Hexenjäger") spielt die Rolle der jähzornigen Mutter mit den eiskalten Augen nur zu gut, bei ihrem Wutgebrüll läuft einem glatt eine Gänsehaut über den Rücken. Trotzdem können aus ihrer Vergangenheit, die sich nach und nach offenbart, Schlüsse gezogen werden, warum sie so handelt, und ihre Position wird zumindest teilweise nachvollziehbar. Interessant ist hier auch die Stellung, die ihre Figur innerhalb der Räuberbande einnimmt. Als Frau hat sie zwischen den barbarenhaften Männern unbestritten die Führungsposition, wie man es aus kaum einem anderen Film aus diesem Setting kennt.

Alles in allem aber fragt man sich: Wo bleiben hier die Wikinger? Von langen Bärten und Drachenbooten wie im Titel angekündigt ist weit und breit keine Spur zu sehen. Dafür sehr schöne Aufnahmen der norwegischen Tundra und den dichten Waldregionen. Für Genre- und Norwegenfans also ein Muss.

Escape – Das Vermächtnis der Wikinger

Action/Drama, 2012 Norwegen

Regie: Roar Uthaug

Darsteller: Isabel Christine Andreasen, Ingrid Belsø Berdal, Milla Olin

Verleih: Koch Media

VÖ: 28. Juni 2013

www.kochmedia-film.de/escape

Mitmachen und gewinnen!

Gewinnt zum Start des norwegischen Action-Abenteuers "Escape - Vermächtnis der Wikinger" am 28. Juni 2013 (Koch Media) eine Fanpaket bestehend aus einer Special Edition DVD zum Film, sowie einem komfortablen Skarstind Tourenrucksack von Bergans - durch sein leichtes Gewicht und die vielen Taschen und Befestigungspunkte perfekt für Bergtouren und den urbanen Einsatz im Alltag gerüstet!

Die Verlosung findet ihr unter unicum.de/gewinnspiele

Artikel-Bewertung:

2.64 von 5 Sternen bei 56 Bewertungen.