Foto:

09. Aug 2016

Entertainment

UNICUM schaut: Iron Man 3

-ARCHIV-

Der dritte Teil der Superhelden-Reihe ist ab dem 4. Oktober für euer Heimkino erhältlich

Krawumm mit Charakter

Er kann einfach nicht mehr schlafen: Nachdem Tony Stark (Robert Downey Jr.) alias Iron Man gemeinsam mit Captain America, Thor, Hulk und den anderen Avengers die Welt vor einer Alien-Invasion gerettet hat, ist alles anders. Der egozentrische Lebemann zog sich nach dem Triumph in Manhattan ganz in seine Privatsphäre zurück und tütfelt nun in jeder Minute an neuen technologischen Errungenschaften. Sein bedrückender Gemütswandel bringt nicht nur sein Unternehmen, sondern auch seine Beziehung zu seiner großen Liebe Pepper Potts (Gwyneth Paltrow) ins Wackeln. 

Abgelenkt von seinen eigenen Problemen schenkt Stark dann auch dem Auftauchen eines neuen Schurken keine Aufmerksamkeit. Doch der Mandarin (Ben Kingsley) hat es auf den Multimillionär abgesehen. Der Kampf gegen den Kopf der Terrororganisation "Die Zehn Ringe" wird unerwartet zu einem sehr persönlichen Rachefeldzug von Iron Man – der fast zu spät bemerkt, mit wem er es in Wirklichkeit zu tun hat. Am Ende steht der sonst so selbstbewusste Tony Stark vor den Trümmern seiner Existenz. Doch wie heißt es so schön: Jedes Ende ist auch ein Neubeginn.

"Iron Man" gehört zu den beliebtesten und erfolgreichsten Helden der Marvel-Comicverfilmungen – was sicherlich nicht zuletzt dem großartigen Robert Downey Jr. geschuldet ist. Auch im dritten Teil der Kinoreihe liefert der Schauspiel-Star wieder eine charmante wie nonchalante Vorstellung ab und bekommt hier zudem die Chance – anders als im übermäßig actionreichen "Iron Man 2" –, die Seele des Tony Stark etwas weiter zu ergründen. 

Geschickt knüpfen Regisseur Shane Black ("Kiss Kiss, Bang Bang") und Drehbuch-Autor Drew Pearce an das Ende der "Avengers" an, ohne sich zu sehr in Zusammenhänge und Erklärungen zu verrennen. "Iron Man 3" funktioniert dadurch auch als eigenständiger Film. Ebenso geschickt gelingt es ihnen, Action und Humor zu vereinen – eine Kombination, die die Marvel-Figur von jeher ausgezeichnet hat. Tony Stark werden so manche markigen Sprüche in den Mund gelegt, während andere Figuren wie etwa Pepper Potts auch einmal schlagkräftig zur Tat schreiten dürfen.

"Iron Man 3" ist ein kurzweiliger Superhelden-Spaß mit einigen Wendungen und Überraschungen, mit ebenso viel Krawumm wie Charakter. Zum Abschluss gibt es dann noch die fast schon obligatorische Vorausschau auf ein neues "Avengers"-Abenteuer.

Iron Man 3

Action, USA 2013

Regie: Shane Black

Darsteller u.a.: Robert Downey Jr., Gwyneth Paltrow, Don Cheadle, Ben Kingsley, Guy Pearce, Rebecca Hall, Jon Favreau

Verleih: Concorde Home Entertainment 

VÖ: 4. September 2013

www.facebook.com/IronMan.Filme

Artikel-Bewertung:

2.93 von 5 Sternen bei 116 Bewertungen.