Liam Hemsworth als Adam Cassidy in "Paranoia - Riskantes Spiel"
Foto:

09. Aug 2016

Entertainment

UNICUM schaut: Paranoia - Riskantes Spiel

-ARCHIV-

Den Thriller gibt's ab dem 28. Januar 2014 auf DVD und Blu-ray

"Ich will mich nicht herausreden. Ich habe es so gewollt."

Adam Cassidy (Liam Hemsworth) will hoch hinaus. Etwas erreichen im Leben. Zu den Reichen und Mächtigen gehören. Raus aus den einfachen Verhältnissen. Adam arbeitet bei dem Mobilfunkunternehmen Wyatt und sieht sich kurz vor seinem großen Durchbruch. Zusammen mit ein paar befreundeten Kollegen präsentiert er dem Chef Nicolas Wyatt (Gary Oldman) ein neues Projekt, doch der macht die Ideen gnadenlos runter und feuert das ganze Projektteam. Das Einzige, was Adam und seinen Kollegen geblieben ist, ist eine Firmenkreditkarte und das nutzen sie schamlos aus. Im teuersten Club der Stadt hauen die Freunde das Geld auf den Kopf und tauchen für einen Abend in die Welt der Reichen ein. Doch das bleibt nicht ohne Konsequenzen.

Am nächsten Tag wird Adam in Wyatts Büro zitiert und soll für die Clubrechnung aufkommen. Ein einfaches Zurückzahlen wird jedoch nicht akzeptiert. Wyatt erpresst Adam und fordert ihn auf, bei dem Konkurrenzunternehmen Eikon, das von Wyatts größtem Feind Jock Goddard (Harrison Ford) geführt wird, zu spionieren. Adam hat keine Wahl, lässt sich auf den Deal ein und schleust sich bei Eikon ein. Er bekommt eine schicke Wohnung und liefert Wyatt dafür Infos zu einem neuen Eikon-Smartphone. Das Spiel wird für Adam jedoch immer heikler. Zwar hat er Reichtum und Macht, genau das, was er immer wollte, aber er steht unter permanenter Beobachtung. Nicht nur von Wyatt, sondern auch von Goddard, die beide für ihren Erfolg über Leichen gehen würden. Adam befindet sich mitten in einem riesigen Wirtschaftsspionagekomplott und wenn er sich, seine Familie und seine Freunde nicht immer weiter in den Abgrund ziehen will, muss er selbst aktiv werden.

Sunnyboy Liam Hemsworth als skrupelloser Industriespion!? Passt nicht so ganz und genau das macht seine Rolle sehr durchschaubar. Adam ist ehrgeizig, will nach oben kommen, sich etwas leisten können, aber ihm ist nicht jedes Mittel recht. Er ist der nette Kerl von nebenan, ganz anders als Wyatt und Goddard. Damit hinkt Liam Hemsworth seinen beiden älteren Kollegen um einiges nach. Gary Oldman und Harrison Ford verkörpern ihre Rollen als machtbesessene Unternehmer total authentisch und man nimmt ihnen ihre Böswilligkeiten jederzeit voll ab. Ihre Auseinandersetzungen verleihen dem Film ungeahnte Wendungen und bringen Spannung in das, vor allem am Anfang, eher langsam vor sich hinplätschernde Geschehen.

Richtig interessant macht "Paranoia – Riskantes Spiel" die absolute Überwachung, die Menschen in den Wahnsinn treiben kann. Alles, was Adam macht, wird kontrolliert. Überwachungskameras in seiner ganzen Umgebung, abgefangene SMS und ein Handyakku, der auch ohne Telefongespräch alles aufzeichnet - NSA lässt grüßen! Adam hat keine Chance auf einen unbeobachteten Moment. Solange er das nicht weiß, kann er gut leben, mit dem Wissen ist das jedoch undenkbar. Alles, was öffentlich passiert, gesagt oder online gesucht und gesendet wird, kann irgendwo von irgendwem ausspioniert werden. Ein bisschen Vorsicht und Sorgfalt im Umgang mit privaten und vertraulichen Infos kann deshalb nie schaden! "Paranoia – Riskantes Spiel" regt zum Nachdenken an und ist durch seine Machtkämpfe, unberechenbare Gier und eine Menge Selbsterkenntnisse ein unterhaltsamer Thriller, auch wenn er nicht vor Spannung strotzt.

Paranoia – Riskantes Spiel

Thriller, USA 2013

Regie: Robert Luketic

Darsteller u.a.: Liam Hemsworth, Harrison Ford, Gary Oldman, Amber Heard

Verleih: STUDIOCANAL Home Entertainment

VÖ: 28. Januar 2014

www.paranoia.studiocanal.de

Artikel-Bewertung:

3.13 von 5 Sternen bei 95 Bewertungen.