Foto:

09. Aug 2016

Entertainment

UNICUM schaut: The other F-Word

-ARCHIV-

Wenn aus Punkrockern Väter werden: Die Musikdoku startet am 18. April auf DVD

Und plötzlich steht die Punkrock-Welt Kopf

"Ich habe zwei Tattoos von geknebelten Dominas auf dem Arm – wie soll ich das meiner Vierjährigen erklären?" – Nicht nur für Michael John Burkett alias Fat Mike von NOFX hat die Geburt des eigenen Kindes alles verändert. Auch für die anderen Mitwirkenden wie u.a. Flea von den Red Hot Chili Peppers, Tim McIlrath von Rise Against oder Skateboarder Tony Hawk hat die neue Rolle als Vater und Familienernährer alles auf den Kopf gestellt. 

"The other F-Word" erzählt die Geschichte der Musiker, die in jungen Jahren gegen das System rebelliert und sich ganz der Ethik des Punkrock verschrieben haben. In dieser Welt kam der Gedanke an eine Vaterschaft nie auf. Doch plötzlich muss man Verantwortung tragen und wird letztendlich selber zum Teil der Gesellschaft, die früher vielleicht verhasst oder verpönt war: "Niemand im Punkrock hat je daran gedacht, so alt zu werden".

In der Musik der Protagonisten ging es darum, immer das zu tun, was die Eltern nicht wollten – doch was, wenn man selber auf einmal in diese Rolle schlüpft? In "The other F-Word" reden die Musiker offen über ihre Entwicklung und auch über ihre eigene Familie. Was auffällt: Viele von ihnen kommen aus zerrütteten Verhältnisse, oft fehlte eine Vaterfigur gänzlich. Und alle hegen nur einen Wunsch: Es besser machen als der eigene Vater.

Andrea Blaugrund hält mit ihrer Kamera humorvolle und berührende Szenen fest, ebenso wie eine der härtesten Entscheidungen der Musikwelt: Jim Lindberg kündigte 2009 nach 19 Jahren als Sänger bei seiner Band Pennywise, um mehr Zeit für seine Familie zu haben. Mittlerweile ist er zwar wieder an Bord, aber an seinem Beispiel wird deutlich, wie hart es für einen Musiker ist, ständig unterwegs zu sein und seine Kinder fast nie zu sehen.

"The other F-Word" ist eine wirklich sehenswerte Dokumentation mit natürlich grandioser Musikuntermalung – nicht nur für Rockfans. Die Musikhelden werden hier von ihrer menschlichsten Seite gezeigt. Es geht aber auch darum, wie schwierig das Musikbusiness geworden ist und welche Anstrengungen man als Künstler jenseits der 40 auf sich nehmen muss, um Geld zu verdienen.

The other F-Word

Musik-Dokumentation, USA 2011

Regie: Andrea Blaugrund Nevinst

Mitwirkende u.a.: Jim Lindberg, Mark Hoppus, Tim McIlrath, Flea

Verleih: STUDIOCANAL

VÖ: 18. April 2013

www.theotherfword.studiocanal.de

Artikel-Bewertung:

2.9 von 5 Sternen bei 83 Bewertungen.