Foto: Screenshot "New Super Mario"
Foto:

09. Aug 2016

Entertainment

UNICUM spielt: New Super Mario Bros. U

-ARCHIV-

Da werden Erinnerungen wach

Zurück in die Zeit der Super Nintendo

Nintendos einziger hochkarätiger Start-Titel für die Wii U beglückt alle Mario-Fans mit einem erneuten Jump’n’Run-Sidescroller der besten Art. Bis zu vier Spieler laufen als Mario, Luigi und Toads durch acht unterschiedliche Welten mit zahlreichen Leveln. Von gefährlichem Treibsand im Wüstenareal geht es weiter über rutschige Gletscher, durch verwinkelte Unterwassergebiete, durch Geisterschlösser bis zu einem feurigen Vulkan.

Die Welten erinnern stark an gute, alte Super Nintendo Zeiten, genauso wie die Story: Prinzessin Peach wird von Bowser entführt. Mario, Luigi und die Toads müssen die Welten durchqueren und Bowsers Kinder nacheinander besiegen, um die Prinzessin zu retten. Ältere Mario-Fans kennen das Szenario aus „Super Mario World“ vom SNES.

Die Level werden im Verlauf des Spiels immer schwieriger, sind aber auch für Anfänger gut zu durchqueren. Erst wenn man die versteckten Sternmünzen finden möchte, um sie zu sammeln und neue geheime Level aufzudecken, wird es kniffliger. Dann gehören eine ordentliche Portion Geschick und Geduld dazu, um wirklich alle Sternmünzen erreichen zu können. Oder man bittet einen zweiten Spieler um Mithilfe via Gamepad. 

Das Pad lässt sich als Controller und dann komplett ohne Fernseher wie eine tragbare Konsole nutzen. Oder man spielt mit Wii Fernbedienung und übergibt das Gamepad an einen Helfer, der im Spiel Gegner lähmen und farbige Blöcke platzieren kann, um den Spieler zu retten – oder ihn extra zu boykottieren. Wobei das Zusammenspiel zwischen Spieler und Helfer auch ohne fiese Absichten einige Zeit braucht, um hilfreich zu sein.

Minispiele und Nebenaufgaben

Zwischen den Leveln gibt es Minispiele und Nebenaufgaben zu entdecken. In den Minispielen kann man sich Items oder weitere Leben erspielen, in den Nebenaufgaben muss man bestimmte Level erneut spielen und zum Beispiel den Dieb Mopsie so schnell wie möglich fangen oder ein Baby-Yoshi sicher ans Ziel bringen. Mario, Luigi und die Toads können in manchen Leveln Yoshis als Reittiere nutzen. Daneben gibt es die üblichen Hilfs-Items wie Feuer-, Eis- und Mini-Pilz, die die Charaktere entsprechend verwandeln. Neu ist der Flughörnchen-Pilz, wodurch man durch die Luft gleiten und sich an Wänden festhalten kann.

Neben dem normalen Storymodus bietet „New Super Mario Bros. U“ neue Modi wie Herausforderungen, Schnellspiel und Münzenjagd, wo man bestimmte Herausforderungen nach Zeit lösen oder eine bestimmte Anzahl an Münzen sammeln muss. Diese Extra-Modi bieten nicht viel Neues, sind aber immerhin eine kleine witziger und herausfordernde Abwechslung für zwischendurch.

In Sachen Grafik und Sound macht Nintendo niemand etwas vor, die Japaner bleiben auch in diesem Mario-Spiel ihrer kunterbunten, fröhlichen Gute-Laune-Linie treu und beweisen erneut eine große Liebe für schöne Details. Schade nur, dass trotz Onlineanbindung der Wii U das erste Mario-Abenteuer nicht online spielbar ist, sondern nur lokal.

Fazit

Nintendo schickt sein bestes Pferd ins Rennen: Klempner Mario überzeugt auch in “New Super Mario Bros. U“ mit Kreativität und hohem Spaßfaktor. Das Sidescrolling-Jump’n’Run begeistert Fans jeden Alters und sorgt für einen gelungenen Einstand auf der neuen Konsole. Schade, dass man nur lokal und nicht online spielen kann.

New Super Mario Bros. U

Getestet für: Wii U

Kostet: ca. 60 Euro

USK: ohne Altersbeschränkung

Mehr Infos: www.nintendo.de

Artikel-Bewertung:

2.79 von 5 Sternen bei 67 Bewertungen.