mentorium
Foto: mentorium
Autorenbild

13. Jul 2018

Schreibwerkstatt

So erstellst und formatierst du dein Inhaltsverzeichnis

-ANZEIGE-

Gerade bei wissenschaftlichen Arbeiten ist das Inhaltsverzeichnis unverzichtbar. Der Vorteil eines Inhaltsverzeichnisses? Es liefert eine Übersicht über den Umfang und den Aufbau der Arbeit und stellt die aufgegriffenen Themen dar.

So erstellst du ein Inhaltsverzeichnis in Word

Wenn alle Überschriften deines Textes der richtigen Gliederungsebene zugeteilt sind, kannst du das Inhaltsverzeichnis automatisch erstellen lassen. Dazu markierst du Überschriften und ordnest sie der richtigen Formatvorlage zu.

Im Dropdown-Menü »Gliederungsebene« wählst du die für dich passende Ebene aus. Der Fließtext wird hier als »Textkörper« markiert, Kapitelüberschriften sind auf »Ebene 1«, etc. Du kannst in bis zu neun Ebenen unterteilen, wobei eine so feine Gliederung nur sehr selten zur Anwendung kommen wird. Nachfolgend ein Beispiel für eine Standardgliederung. So gliederst du alle Überschriften und kannst dir anschließend das Verzeichnis anzeigen lassen.

So formatierst du das Inhaltsverzeichnis

Im Menüpunkt »Referenzen« findest du den Punkt »Inhaltsverzeichnis«. Hier kannst du eine Vorlage auswählen, die dir für deine Arbeit passend erscheint. Um das Inhaltsverzeichnis in das Dokument einzufügen, ist nur ein Klick notwendig.

Wenn dir die Voreinstellungen in Word für das Inhaltsverzeichnis nicht gefallen oder für deine Arbeit nicht ausreichen, kannst du es individuell an deine Wünsche anpassen. Dazu dient der Punkt »Benutzerdefiniertes Inhaltsverzeichnis«. Wähle dort einen passenden Stil, die richtige Anzahl von Gliederungsebenen oder die Art der Füllzeichen. Für die meisten Arbeiten reicht jedoch die Standardeinstellung absolut aus.

Vorteile des automatisch erstellten Verzeichnisses

Ein großer Vorteil ist, dass du anhand des Verzeichnisses deine Arbeitsweise überprüfen kannst. Hast du den richtigen Aufbau gewählt? Solltest du dir beim Aufbau deiner Gliederung, beim roten Faden oder beim Text nicht sicher sein, hole dir doch einfach Unterstützung durch ein Lektorat einer Bachelorarbeit.

Infos zum Lektorat gibt es hier: https://www.lektorat-korrektur.de

Artikel-Bewertung:

3.48 von 5 Sternen bei 73 Bewertungen.

Deine Meinung: