Vergiss nicht die körperliche Betätigung
So kommst du fit durch's Studium! Foto: Jonathan Borba/Unsplash
Autor

15. Apr 2020

Autor

Freizeit

Fit durchs Studium

Warum Sport für Studierende so wichtig ist

In einem gesunden Körper steckt ein gesunder Geist

Tja, die alten Römer, diese Feldwebel der Antike - irgendwie hatten sie ja recht. Denn bereits damals war bekannt, dass ein gesunder Geist nur in einem gesunden Körper weilen kann. Und gesund wird der Körper nur, wenn man ihn regelmäßig belastet. Wenn du als Student beziehungsweise als Studentin die meisten Tage sitzend verbringst, tust du zwar einiges für die Fortbildung des Geistes, die Muskeln und der Kreislauf hingegen bleiben auf der Strecke. Deshalb lohnt es sich, das klassische Motto der Antike zu befolgen und sich schnurstracks zum nächsten Sportkurs zu begeben.

Aller Anfang ist schwer

Nun hast du mehrere Monate lang gar nichts für deine Fitness getan. Wann immer der Aufzug ausfällt, merkst du jedoch, dass dir das Treppensteigen bereits zu schaffen macht. Jetzt darfst du auf keinen Fall verzweifeln und das Handtuch werfen, denn nun ist der richtige Zeitpunkt, um wieder mit dem Training zu beginnen. Dabei solltest du einige wichtige Punkte beachten:

  • Setze dir keine unrealistischen Ziele.
  • Trainiere nicht bis zur Erschöpfung.
  • Erstelle einen Trainingsplan.
  • Wähle eine Sportart, die dir gefällt.

Vor allem der letzte Punkt spielt eine überaus wichtige Rolle. Wenn du der Typ bist, der auf energiegeladene Workouts steht, wirst du kaum Gefallen an ruhigem Yoga mit Meditation finden - und umgekehrt. Deshalb ist es wichtig, dass du eine Sportart wählst, die perfekt zu dir passt. Vielleicht hast du noch in der Schule an einem Mannschaftssport teilgenommen und kannst dieses Hobby nun wieder aufgreifen? Es gibt aber auch Menschen, die am liebsten alleine Sport treiben - sei es an der frischen Luft oder in den eigenen vier Wänden.

Training von zu Hause aus

Früher musste man sich noch DVDs mit Fitnesskursen kaufen, heute findest du im Internet ein großes Angebot an Online-Workouts für jeden Geschmack. Zu den beliebtesten Workouts gehört nach wie vor das Lauftraining. Wenn es dir draußen zu kalt ist oder du ganz einfach am liebsten zu Hause Sport treibst, ist ein Laufband die richtige Wahl. So kannst du jederzeit deine Laufeinheit absolvieren und bist zudem niemals vom Wetter abhängig. Auch Yoga und Pilates kannst du problemlos zu Hause ausüben - du benötigst lediglich eine Yogamatte.

Sport baut Stress ab und erlaubt es dir, für kurze Zeit abzuschalten. Gerade im Studium brauchst du diesen Ausgleich und solltest dich regelmäßig bewegen, um fit zu bleiben. Stecke dir kleine Ziele - und sei es vorerst ein täglicher Spaziergang. Wähle eine passende Sportart und suche dir ein paar Kommilitonen, mit denen das Training gleich viel mehr Spaß macht.

Artikel-Bewertung:

3 von 5 Sternen bei 4 Bewertungen.
×

Kostenloses Infomaterial