Mottoparty Ideen
Masken sind ein Klassiker unter den Verkleidungen und eignen sich auch für Mottopartys. | Foto: bruce mars/Pexels
Autor

28. Jan 2019

Carolin Streckmann

Freizeit

Mottoparty: Ideen und Tipps für eine gelungene Feier

Keine Mottoparty ohne Motto!

Bei einer Mottoparty gibt es – natürlich – nichts wichtigeres als das Motto. Wenn du dir ein geeignetes Motto für deine Party überlegst, solltest du das im Hinterkopf behalten. Das Motto solltest du so wählen, dass du im besten Fall die komplette Party darauf ausrichten kannst. Wichtig ist dafür, dass sich alle Gäste mit diesem Motto identifizieren können. Wenn die meisten deiner Gäste überhaupt nichts mit Sport anfangen können, ist eine Fußball-Party für sie vermutlich nicht so spannend wie für dich. Überleg dir daher lieber, welches Motto so allgemein ist, dass alle daran ihren Spaß haben könnten. Denn nur wenn die Gäste mitziehen, kann eine Mottoparty wirklich gelingen. Deine eigenen Interessen sind dabei trotzdem wichtig, denn immerhin ist es ja deine Party – und deine Arbeit, sie vorzubereiten.

Um dir bei der Wahl des perfekten Mottos ein wenig zu helfen, haben wir einige beliebte Party-Mottos zusammengetragen:

Saisonale Mottos

Wenn du Ende Oktober deinen Geburtstag oder eine WG-Party feiern willst, ist Halloween als Thema naheliegend. Ebenso kann sich – vor allem im Rheinland – im Februar oder März eine Karnevals-Party anbieten. Im Sommer kann man mit Cocktails, Badehosen und tropischen Früchten eine super Beach-Party feiern, im Herbst mit Brezeln, Weißwurst und vor allem viel Bier ein Oktoberfest und im Winter bietet sich eine Apres-Ski-Feier an, bei der neben winterlicher Dekoration Schlagermusik auf keinen Fall fehlen darf.

Die Motto-Klassiker

Bei einer Mottoparty wird gerne durch die Zeit gereist: Mal werden die Achtzigerjahre gefeiert, mal die Neunziger, mal die Goldenen Zwanziger. Dabei müssen vor allem Musik und Kleidung dem gewählten Jahrzehnt entsprechen. Andere Klassiker können ein Maskenball oder eine Bad-Taste-Party sein oder eine Black-and-White-Party, bei der deine Gäste und du alles – von der Dekoration über die Kleidung bis hin zu Essen und Trinken – ausschließlich in schwarz und weiß gestalten. Oder wie wäre es mit einer Glamour-Party, damit du dein schönstes Kleid oder deinen schicksten Anzug mal wieder aus dem Schrank holen kannst?

Fandom-Mottos

Bei solchen Mottos kann man sich ganz einer Serie, einem Buch, Film oder Spiel hingeben. Du kannst dabei ein allgemeines Motto, wie zum Beispiel "Videospiele" festlegen, sodass deine Gäste als alle möglichen Spiele-Charaktere auftauchen und ihr vielleicht auch das ein oder andere Spiel zockt. Wenn du aber sicher bist, dass alle deine Gäste einen bestimmten Film kennen, kann auch das dein Motto werden. Typisch wäre dabei zum Beispiel eine Harry-Potter-Party, denn wer kennt den Zauberlehrling mit der Brille nicht? Oder du hälst es allgemeiner, gibst aber dennoch eine Richtung vor, beispielsweise "Marvel", "Fantasy" oder "Disney".

Ländermottos

Diese Mottos bieten sich besonders gut an, wenn du eine Party zum Abschied vor einem Auslandsaufenthalt planst. Dann kannst du deine Gäste während der Feier in dieses Land mitnehmen, das demnächst dein Zuhause sein wird. Aber auch zu einem anderen Anlass kann eine Länder-Party gut funktionieren. Landestypisches Essen gehört dabei genauso dazu wie Dekorationen, die in den Farben der Landesflagge gehalten sind.

Mottoparty-Ideen: So planst du richtig!

Die Idee, eine Mottoparty zu veranstalten, hast du schon mal und das Motto steht im besten Fall auch. Doch mit der Idee alleine lässt es sich noch nicht vernünftig feiern. Das Wohlergehen deiner Gäste und das Gelingen des Mottos hängen von einigen Faktoren ab:

Revival der Einladungskarten

Im Zuge einer Mottoparty kannst du dir ruhig mal etwas anderes ausdenken, als deine Freunde nur in eine WhatsApp-Gruppe zu stecken, um sie zur Party einzuladen. Es mag zwar etwas old-school sein, aber gerade für eine Mottoparty bieten sich persönliche Einladungskarten an, die du dem Motto entsprechend gestaltest. Aber falls es doch wieder die WhatsApp-Gruppe sein soll, kannst du ja zumindest ein passendes Gruppenbild einstellen. Wie auch immer du deine Gäste einlädst, du solltest das Motto allen deutlich mitteilen, denn sonst musst du dich nicht wundern, wenn manche deiner Freunde ohne Kostüm bei dir auftauchen oder nicht in der richtigen Stimmung sind. Auf der Einladung kannst du explizit auf den Dresscode hinweisen. Und nicht nur für deine eigene Vorbereitung solltest du genug Zeit einplanen: Lade deine Gäste früh genug ein, damit auch sie Zeit haben, sich auf das Motto vorzubereiten und entsprechend zu erscheinen.


Mottoparty Ideen Einladung selbstgebastelte Dekoration


Die richtige Deko für deine Mottoparty

Nicht jede Party braucht Deko, aber auf einer Mottoparty sollte sie nicht fehlen. Am besten guckst du dich in deiner Umgebung nach Scherzartikel-, Party-, Deko- oder Karnevalsläden um und schaust dort zunächst, ob es etwas zu deinem Motto passendes gibt. Du kannst auch im Internet nach solchen Shops schauen. Ansonsten kannst du in Sachen Deko auch vieles selbst machen. Dazu kannst du im Internet nach Bastelanleitungen suchen oder dir selbst etwas ausdenken. Wenn du selber nicht so viel Zeit hast, alles detailliert vorzubereiten, kannst du ein paar deiner Freunde um Hilfe bitten. Vielleicht haben sie auch noch weitere Ideen, was zu deinem Motto passen könnte.

Kreativität bei der Verpflegung der Gäste

Apropos detaillierte Vorbereitung: Wenn du es ganz genau nimmst, dann achtest du auch bei der Zubereitung der Getränke und Snacks auf das Motto. Hier ist in der Regel etwas mehr Kreativität gefragt als bei der Deko. Aber auch dabei kannst du dir Inspirationen im Internet oder bei Freunden holen. Wenn dir keine Möglichkeit einfällt, das Essen selbst auf das Motto abzustimmen, kannst du es ja zumindest entsprechend anrichten und mit ein paar passenden Deko-Elementen versehen.

Motto-Musik für deine Party

Musik auf einer Party sollte nach Möglichkeit den Geschmack aller Gäste treffen und tanzbar sein. Als sei das nicht schon Herausforderung genug, sollte die Musik auf einer Mottoparty außerdem mit dem Motto in Verbindung stehen. Wie man dazu die Auswahl trifft, ist jedem selbst überlassen. Man kann zum Beispiel für eine Grusel-Party eine Playlist mit Horrorfilm-Soundtracks zusammenstellen oder auf einer Achtzigerjahre-Party nur Musik aus diesem Jahrzehnt spielen. Wenn das Motto sich nicht so gut musikalisch umsetzen lässt, sollten aber auch noch andere Lieder in die Playlist wandern, denn niemand möchte den ganzen Abend über die gleichen fünf Lieder in Dauerschleife hören, auch wenn sie noch so gut zum Motto passen.

Dresscode: dem Motto entsprechend

In puncto Verkleidung solltest du als Gastgeber mit bestem Beispiel voran gehen und dir ein gutes, dem Motto entsprechendes Outfit überlegen. Immerhin kannst du von deinen Gästen ja nicht erwarten, dass sie sich kostümieren, wenn du selber nicht dazu bereit bist. Du solltest außerdem auch immer darauf vorbereitet sein, dass manche Gäste sich nicht verkleiden wollen. Deshalb kannst du ein paar dem Motto entsprechende Accessoires bereit halten, die du Verkleidungs-Muffeln auch noch spontan anbieten kannst.

Auch hier kannst du dein Party-Motto einbringen

Wenn es sich bei der Mottoparty um eine Geburtstagsfeier handelt, bietet es sich für die Gäste an, auch das Geschenk auf das Motto abzustimmen. Das sollte natürlich nicht um jeden Preis gemacht werden, aber das Motto kann bei der Ideenfindung für ein Geschenk natürlich nützlich sein.

Was auf keinen Fall bei so einer Party fehlen darf sind Fotos. Gerade wenn man sich mit seinem Outfit und der ganzen Atmosphäre der Party viel Mühe gibt, möchte man sich später ja noch daran zurück erinnern können. Außerdem kannst du als Gastgeber Utensilien bereitstellen, mit denen zum Motto passende Fotos gemacht werden können.

Und schließlich kannst du das Motto auch in die Unterhaltung der Gäste einfließen lassen. Denn normale Trink- oder Partyspiele können auf das Motto abgestimmt werden. Beispielsweise könnte man bei einer Karaoke-Session auf einer Hollywood-Party ausschließlich berühmte Filmhits grölen. Oder man spielt auf einer Zauberer-Party Harry-Potter-Beer-Pong, bei dem der Ball nicht einfach nur in die Becher, sondern dabei auch noch durch Quidditch-Ringe geworfen werden muss.

Artikel-Bewertung:

3.2 von 5 Sternen bei 122 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: