putzmittel selber machen
Schluss mit Chemie! Deine Putzmittel kannst du leicht selber machen. | Foto: djedzura/Getty Images
Autorenbild

03. Jul 2018

Eva Nitsch

Freizeit

Putzmittel selbermachen: So schonst du die Umwelt und deinen Geldbeutel!

Fünf Putzmittel zum Selbermachen für eine saubere Bude

Zugegeben – Putzen tun die wenigstens von uns wirklich gerne und es ist kein Thema, mit dem wir uns gerne lange befassen. Im Supermarkt gibt es für jeden Raum und jede Oberfläche einen speziellen Reiniger. Doch die meisten davon sind nicht nur überflüssig, sie belasten auch unsere Umwelt. Du kannst alle Reiniger die du für dein Zuhause brauchst, günstig und mit wenig Aufwand selber zusammenmischen. Und das Beste: dabei sparst du Geld und vermeidest Plastik.

Zitrus-Allzweckreiniger gegen Kalk und Schmutz

Einen Allzweckreiniger der super duftet und richtig gründlich sauber macht, kannst du aus nur zwei Zutaten selber machen. Besonders im Bad reinigt er effektiv, desinfiziert und beseitigt Kalk. Dieses Putzmittel eignet sich für nahezu alle Oberflächen, nur für Naturstein ist er aufgrund der kalklösenden Wirkung nicht geeignet. 

Du brauchst:

  • Tafelessig
  • Schalen von Zitrusfrüchten (ohne Fruchtfleisch!)
  • ein großes Glas (z.B. leeres Gurkenglas)
  • eine Sprühflasche
  • einen Trichter

So geht's:

Fülle die Schalen dicht in das Glas, sodass es mindestens zu 2/3 gefüllt ist. Gieße dann den Essig darüber. Verschließe das Glas und lass es mindestens zwei Wochen ziehen. Schüttele es jeden zweiten Tag gut durch und achte darauf, dass die Schalen immer mit Essig bedeckt sind. Fülle bei Bedarf noch Essig nach. Das Reinigungsmittel bekommt mit der Zeit eine dicke, sirupartige Konsistenz und duftet toll nach nach Zitrus.

Wenn der Reiniger durchgezogen ist, siebe die Schalen durch ein feines Sieb ab und fülle ihn in eine leere Sprayflasche um. Du kannst das Mittel je nach Bedarf pur oder verdünnt verwenden.

putzmittel Allzweckreiniger selber machen


Selbstgemachter Glasreiniger für streifenfreien Glanz

Um deine Fenster super sauber zu bekommen, kannst du diesen minimalistischen Glasreiniger herstellen:

Du brauchst:

  • 400 ml Wasser
  • 100 ml Tafelessig oder 20ml Essigessenz
  • 1 EL Spülmittel
  • eine Sprühflasche
  • einen Trichter

So geht's:

Vermische alle Zutaten miteinander und gebe den Glasreiniger mit Hilfe eines Trichters in die Sprühflasche. Den Reiniger kannst du pur auf Fenster sprühen und es dann mit einem feuchten Mikrofasertuch sauber machen. Verwende das Mittel für deine Fenster, Spiegel, Glastische oder die Armaturen.

Scheuerpulver gegen starke Verschmutzung

Selbst eingetrocknete und hartnäckige Verschmutzungen bekommst du mit selbstgemachtem Scheuerpulver wieder sauber. Es ist super geeignet für den Backofen, Backbleche oder deinen Grillrost.

Du brauchst:

  • 200 g Natron (z.B. Kaisernatron)
  • 2 EL Salz
  • 2 EL feines Zitronensäurepulver
  • ein leeres Schraubdeckelglas
  • einen spitzen Gegenstand (z.B. einen Korkenzieher)

So geht's:

Fülle die Zutaten in ein altes Glas mit Schraubdeckel und versehe den Deckel Hilfe eines spitzen Gegenstands mit Löchern. So kannst du das Pulver gezielt auf die angefeuchtete Oberfläche aufstreuen. Bei besonders starken Verschmutzungen, lasse das Pulver etwas einwirken bevor du mit dem Schrubben beginnst. Das Pulver ist aufgrund der Schmirgelwirkung nur für unempfindliche Oberflächen geeignet. Teste im Zweifelsfall an einer unauffälligen Stelle, wie die Oberfläche auf das Pulver reagiert.

Tipp: Du kannst das Scheuerpulver verwenden, um Flecken auf weißer Wäsche vorzubehandeln. Feuchte dazu den Stoff an und streue etwas Pulver darauf. Arbeite es dann zum Beispiel mit einer Bürste in den Fleck ein und lass es wirken. Dann kannst du das Kleidungsstück wie gewohnt in der Waschmaschine waschen.

Abflussreiniger zum Selbermachen

Wenn dein Abfluss verstopft ist oder sich ein unangenehmer Geruch bemerkbar macht, brauchst du nicht direkt zur Chemiekeule zu greifen. Es gibt eine simple und wirkungsvolle Methode, den Abfluss frei zu bekommen.

Du brauchst:

  • 1 Tasse Tafelessig oder 1/3 Tasse Essigessenz aufgefüllt mit Wasser
  • 5 TL Soda (z.B. von Heitmann)

So geht's:

Streue das Sodapulver in den Abfluss und gieße den Essig hinterher. Die Mischung beginnt im Abfluss zu schäumen und blubbern und löst die Verstopfung im Nu. Warte noch etwa 5 Minuten mit heißem Wasser nachspülst.

Wichtig: Lass dabei das Fenster auf, denn Essigdämpfe können die Augen und Schleimhäute reizen.

Putzmittel Abflussreiniger selber machen


Allzweckreiniger mit Fettlösekraft

Dieses Putzmittel ist besonders gut für die Küche geeignet, denn es entfernt mühelos Fett und Flecken von allen Oberflächen. Wenn du einen guten Schuss in dein Wischwasser gibst, werden deine Böden außerdem ohne viel Schrubben sauber.

Du brauchst:

  • 500 ml Wasser
  • 2 TL Soda (z.B. von Heitmann)
  • 30 ml Essigessenz
  • 20 ml Spülmittel
  • optional: 10 Tropfen ätherisches Öl (z.B. Zitrone, Orange oder Eukalyptus)
  • einen Topf
  • einen Schneebesen
  • eine leere Sprayflasche
  • einen Trichter

So geht's:

Erhitze das Wasser in einem Topf und löse das Sodapulver unter Rühren darin auf. Warte bis das Wasser lauwarm ist und gebe dann nach und nach vorsichtig den Essig hinzu. Rühre dann das Spülmittel mit einem Löffel ein, sodass es sich gut verteilt, aber nicht stark schäumt. Ergänze jetzt das ätherische Öl deiner Wahl. Warte bis die Flüssigkeit vollständig abgekühlt ist, bevor du sie mit einem Trichter in die Sprayflasche umfüllst. Du kannst den Reiniger für jede Oberfläche, außer Glas und Holz, verwenden.

Wichtig: Trage beim Putzen mit diesem Putzmittel Handschuhe, da Soda stark entfettet und deine Hände sonst sehr trocken werden.

Artikel-Bewertung:

3.56 von 5 Sternen bei 48 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: