Super Bowl Essen
Zum Super Bowl gehört viel Essen einfach dazu. | Foto: arinahabich/Getty Images
Autor

01. Feb 2019

Marvin Kesper

Freizeit

Super Bowl Essen

Die besten Rezepte zum NFL-Finale

Snacks, Snacks, Snacks

Ob du deine Super-Bowl-Nacht nun mit einer gemütlichen Couch-Session oder einer großen Party planst, Snacks und Fingerfood dürfen hier auf keinen Fall fehlen. So können deine Gäste und du zwischen den einzelnen Spielzügen kurz zugreifen und zumindest den großen Hunger bekämpfen.

Popcorn selber machen

Nicht nur fürs Kino geeignet, sondern auch perfekt als kleiner Super-Bowl-Snack: Popcorn. das Gute daran ist, dass Popcorn sehr vielseitig ist: Es kann süß, mit Zucker, Karamell, Schokolade oder herzhaft mit Salz, Paprika oder Curry sein. Deine Experimentierfreudigkeit kannst du hier voll ausleben. Zunächst zeigen wir dir jedoch erstmal das Grundrezept:

Das brauchst du:

  • Butter oder Pflanzenöl
  • Puffmais
  • nach Wunsch: Zucker, Salz oder andere Gewürze

Super Bowl Essen Popcorn in Glasschale


Und so geht’s:

Um Popcorn herzustellen, gibt es unterschiedliche Varianten. Für diejenigen, die es gerne schnell und unkompliziert mögen, kann Popcorn einfach in der Mikrowelle hergestellt werden. Alternativ geht das Ganze aber auch in einem Topf oder einer Pfanne auf dem Herd.

Für die Herstellung in der Mikrowelle brauchst du ein mikrowellengeeignetes Gefäß, in das du einen Teelöffel Butter gibst. Danach füllst du den Mais in den Behälter. Achte darauf, dass du nicht zu viele Maiskörner auf einmal machst, denn dann kann es passieren, dass nicht alle Körner aufplatzen. Mache lieber mehrmals kleinere Mengen. Stell den Behälter für sieben bis acht Minuten bei 600 Watt in die Mikrowelle. Danach sollten die Maiskörner aufgepoppt sein und du kannst dein Popcorn nach Belieben weiterverarbeiten.

Wenn du keine Mikrowelle hast, kannst du dein Popcorn auch in der Pfanne oder im Topf auf dem Herd machen. Dazu einfach den Boden der Pfanne oder des Topfes mit Öl bedecken. Danach gibst du so viele Maiskörner hinein, bis ungefähr die Hälfte des Bodens bedeckt ist. Mit geschlossenem Deckel stellst du das Gefäß nun auf die Herdplatte und stellst diese auf die höchste Stufe. Sobald die ersten Körner aufpoppen nimmst du dein Kochgefäß vom Herd und wartest bist die Restlichen aufgehen. Danach abkühlen lassen und in der gewünschten Geschmacksrichtung würzen.

Chips selber machen

Popcorn ist nicht so dein Ding und du bist eher der Chips-Typ? Wenn du aber nicht auf die gewöhnlichen Chips-Marken im Supermarkt zurückgreifen willst, kannst du dir Chips auch ganz einfach selber machen und so deine eigene Geschmacksrichtung kreieren.

Das brauchst du:

  • mittelgroße bis große Kartoffeln
  • Pflanzenöl
  • Gewürze

Super Bowl Essen Chips in Holzschale


Und so geht’s:

Wie beim Popcorn gibt es auch bei Chips verschiedene Möglichkeiten, wie du sie zubereiten kannst. Die gesündeste Methode ist dabei sie im Backofen zu machen. Schneller geht es jedoch in der Fritteuse.

Wenn du deine Chips im Backofen zubereiten möchtest, musst du sie zuerst schälen und mit einer Reibe oder einem scharfen Messer in sehr dünne Scheiben schneiden. Die Gewürze, mit denen du deine Wunsch-Chips würzen möchtest, vermischst du mit etwas Öl in einer Schüssel. Anschließend bestreichst du die Kartoffelscheiben von beiden Seite mit dem gewürzten Öl und legst sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Für 15 Minuten kommen die Chips dann bei 180 Grad in den Ofen. Abschließend noch abkühlen lassen und fertig sind deine eigenen Kartoffelchips.

Wenn du deine Chips in der Fritteuse zubereiten möchtest, musst du beachten, dass du die Kartoffelscheiben nicht direkt nach dem Schneiden ins heiße Öl wirfst, sondern sie vorher auf einem Küchentuch abtropfen lässt. Bei 170 Grad frittierst du die Chips, bis sie goldbrau sind. Anschließend nochmal abtropfen lassen und würzen, solange sie noch warm sind. Beim Würzen kannst du auch andere Gewürze, außer Salz und Paprikagewürz verwenden. Beispielsweise sind BBQ Chips ein gutes Super Bowl Essen.

Es müssen auch nicht immer Kartoffeln sein, mit denen du deine Chips zubereitest. Du kannst zum Beispiel auch Gemüsechips aus Roter Beete, Rettich oder Möhren machen. Dabei gehst du genauso vor, wie bei den Kartoffelchips, bekommst aber am Ende eine etwas gesündere Variante heraus.

Super Bowl Essen: Hauptspeisen für die Halbzeitpause

Nach einer hoffentlich spannenden ersten Halbzeit ist es nach den ersten beiden Vierteln Zeit für die Halbzeitshow. Der ideale Zeitpunkt also, um dich für die Endphase des Spiels stärken.

Nacho-Schichtsalat

Auch wenn du Chips schon als Snacks servierst, lässt sich mit Nachos auch eine hervorragende Hauptspeise zaubern. Ein Nacho-Schichtsalat trifft da mit Sicherheit deinen Geschmack und den deiner Gäste.

Das brauchst du:

  • eine Tüte Nachos
  • 3 Gläser Salsa-Dip
  • 1 Kilogramm Hackfleisch
  • 1-2 Dosen Kidney-Bohnen
  • 1-2 Dosen Mais
  • einen Kopf Eisbergsalat
  • 1-2 Becher Creme Fraiche oder Schmand
  • 1-2 Beutel geriebenen Käse  

Super Bowl Nacho Salat


Und so geht’s:

Zu Beginn brätst du das Hackfleisch an und würzt es mit Pfeffer und Salz. Während das Hackfleisch abkühlt, kannst du den Salat waschen und schneiden, die Bohnen und den Mais in einem Sieb abgießen und die Nachos etwas zerkleinern, indem du die Tüte ein paar Mal auf den Tisch fallen lässt. Dann fängst du mit dem Schichten an. Angefangen mit Salat, folgen Schichten mit Hackfleisch, Bohnen, Mais, Salsa und den Nachos. So machst du weiter, bis alles verarbeitet ist. Den Schichtsalat schließt du dann mit einer Schicht Crème Fraîche ab und streust den geriebenen Käse darüber. Wenn du möchtest, kannst du den Salat dann noch für ein paar Minuten in den Ofen stellen, bis der Käse etwas angeschmolzen ist. Auch beim Nacho-Salat gilt: ausprobieren! Probiere verschiedene Zutaten aus, um genau deinen Geschmack zu treffen.  

Chicken Wings

Chicken Wings sind der Klassiker zum Super Bowl. Nicht umsonst werden in Amerika an diesem Sonntag 1,3 Milliarden von ihnen gegessen. Die beliebten, panierten Hähnchenflügel musst du aber nicht unbedingt im nächsten Fast-Food-Laden kaufen, sondern kannst sie ganz leicht selber machen.

Das brauchst du:

  • 500 Gramm Hähnchenflügel
  • 1 Packung Nachos
  • Pfeffer
  • Chilipulver
  • Salz
  • 170 Gramm Speisestärke
  • 17 Gramm Mehl
  • 400 Milliliter Wasser
  • 2 Eigelb

Super Bowl Essen Chicken Wings


Und so geht’s:

Zu Beginn musst du den Teig, mit dem du die Wings ummantelst, anrühren. Dafür gibst du die Speisestärke, das Mehl und Wasser in eine Schüssel und verrührst es. Zum Schluss rührst du das Eigelb unter und würzt den Teig mit Pfeffer, Salz und dem Chilipulver. Nun zerbröselst du die Nachos grob und verstreust sie auf einem großen Teller. Anschließend tauchst du die gewaschenen Hähnchenflügel in den Teig und panierst sie mit den Nacho-Bröseln. Bei 160 Grad fritierst du die Flügel dann sechs Minuten lang in der Friteuse, bis sie goldbraun sind. Zum Schluss die Chicken Wings auf einem Papiertuch abtropfen lassen und schon sind deine selbst panierten Super-Bowl-Wings fertig.

Pizza-Schnecken

Am Super-Bowl-Sonntag machen die Pizzadienste in Amerika rund ein Drittel ihres gesamten Jahresumsatzes. Du musst dein Geld allerdings nicht für teure Pizzadienste ausgeben, sondern kannst dir ganz einfach Pizzaschnecken zu Hause selbst zubereiten.

Das brauchst du:

  • fertigen Pizzateig
  • Tomatensoße
  • geriebenen Käse
  • Pizzabelag (zum Beispiel Kochschinken, Salami oder Thunfisch)

Super Bowl Essen Pizza-Schnecken auf Teller mit Tomatensoße


Und so geht’s:

Damit es einfach und schnell geht, kannst du für deine Pizzaschnecken einen fertigen Pizzateig aus dem Supermarkt verwenden. Diesen rollst du auf einem Backblech aus und teilst ihn einmal in der Mitte. Dadurch hast du es später leichter, die Schnecken zu rollen. Nun belegst du den Teig wie eine ganz normale Pizza, indem du ihn mit Tomatensoße bestreichst, ihn mit deinem Wunschbelag belegst und zum Schluss mit Käse bestreust. Nun rollst du den Teig der Länge nach auf. Dann kannst du die Teigrolle in Stücke schneiden und erhältst perfekt gerollte Pizzaschnecken. Bei 200 Grad schiebst du sie für 20 Minuten in den Ofen und kannst sie anschließend deinen Gästen warm oder kalt servieren. Variiere ruhig mit den Belägen, Gewürzen und Käsesorten. So kannst du deine ganz persönlichen Kreationen schaffen.

Artikel-Bewertung:

3.11 von 5 Sternen bei 76 Bewertungen.

Deine Meinung: