Oberflächliche Bekanntschaften ausbauen
Festige deine Uni-Freundschaften und mache Freunde für's Leben! Foto: Leon Wu
Autor

13. Jan 2021

Autor

Freundschaft

Uni-Freundschaften festigen

Uni-Freundschaften: Herausfordernd, intensiv, beflügelnd

Es gibt keine andere Lebensphase, die mit der Studienzeit vergleichbar ist - und sie birgt zahlreiche Herausforderungen. Bereits die erste eigene Wohnung oder WG kann deinen Alltag gehörig auf den Kopf stellen. Die gewohnten Strukturen von Zuhause lösen sich auf, du lernst fast täglich neue Menschen kennen, musst anspruchsvolle Prüfungen bestehen und genießt gleichzeitig jede Menge unbeschwerter Momente.

In der Schule wurden uns feste Regeln vorgegeben. Im Studium müssen wir unsere eigenen finden - und das verändert auch die Art und Weise, Freundschaften zu führen. Zwischen all dem Trubel ist es nicht immer leicht, Muße für regelmäßige Treffen zu finden, wie sie in der Schulzeit problemlos möglich waren. Gleichzeitig sind es gerade die ungewöhnlichen Erlebnisse, die Menschen zusammenschweißen - sei es, zusammen einen WG-Haushalt zu schmeißen, sich gemeinsam auf eine wichtige Prüfung vorzubereiten oder während eines Praktikums im Ausland gegenseitig Schützenhilfe zu leisten, wenn alles ganz anders läuft, als man sich es zuvor ausgemalt hat.

Zusammen sind wir stark: Hobbys & Reisen schenken gemeinsame Erlebnisse

Doch was ist, wenn dir Richtung Examen nach und nach immer weniger gemeinsame Zeit für Unternehmungen und Treffen bleibt oder eure To-do-Listen so unterschiedlich gestaltet sind, dass ihr euch aus den Augen zu verlieren droht?

Zunächst einmal ist es wichtig, auf die Herz-zu-Herz-Verbindung zu vertrauen. Es ist kein Zufall, dass du dieser einen Person begegnet bist und ihr euch so gut miteinander versteht. Wenn diese „Standleitung“ einmal da ist, wirst du sie immer spüren können - und wenn ihr euch nach Monaten der Trennung wieder trefft, wird es dir vorkommen, als sei gar keine Zeit vergangen. Bleibe also entspannt und bedränge sie nicht, sondern zeig ihr, dass sie sich auf deine Freundschaft verlassen kann.

Wenn eure Stundenpläne euch im Unialltag kaum mehr Zeit lassen, zusammen in die Cafeteria zu gehen oder euch auf dem Campus zu treffen, dann sucht euch am besten ein gemeinsames Hobby abseits eurer Seminare und Vorlesungen. Besucht einen regelmäßig stattfindenden Yogakurs, belegt einen kreativen Workshop oder meldet euch bei einem Kochkurs an. Dadurch habt ihr automatisch ein gemeinsames Zeitfenster und bekommt reichlich Stoff für den anschließenden Austausch.

Sollte ein gemeinsames Hobby nicht möglich sein, könnt ihr über einen Kurztrip nachdenken - ein Tag am Meer, ein Ausflug in einen Naturpark oder ein Besuch in einer eurer Heimatstädte. Letzteres hat den Vorteil, dass ihr euch gegenseitig die „Hot Spots“ eurer Jugend zeigen und einander eure Familien vorstellen könnt. Ihr entkommt dem Unistress, schafft gemeinsame Erinnerungen und könnt eure Freundschaft dabei spielerisch festigen und bereichern.

Hilfreich ist es im Allgemeinen, wenn du weißt, wie du deinen Studienalltag sinnvoll strukturieren und mehr Zeit für deine Freundschaften finden kannst.

Verbringt gemeinsame Zeit bei Hobbies

Symbole der Freundschaft - Freundschaftsarmbäder

Freundschaftsbänder haben eine lange Tradition. In den 80er Jahren wurden sie mit der Hand aus buntem Garn geknüpft, heute dürfen sie magisch glitzern und funkeln. Die fantasievoll gestalteten Schmuckstücke, erinnern dich und deine Freundin, dass ihr auch in schwierigen Zeiten aneinander denkt und füreinander da seid. Besonders berührend sind die kleinen Botschaften, die in die Schmuckstücke eingraviert sind - und genau das ausdrücken, was dir am Herzen liegt und du deiner besten Freundin mit auf den Weg geben möchtest: „Freunde sind Engel ohne Flügel“, „Lieblings Kumpeline“, „Freunde für immer“, „Ziemlich beste Freundinnen“ oder „Bereit für Wunder“.
Du kannst auch gleich ein Zweierset mit Gravur auswählen und damit ein unübersehbares Statement setzen. So weiß jeder, der dir und deiner Freundin begegnet, dass es euch von nun an nur noch im Doppelpack gibt.

Kann man Freundschaftsarmbänder individuell gravieren?

Ja, Freundschafts-Armkettchen sind personalisierbar. Das geht ganz einfach: Wähle bei der Bestellung jene Gravur aus, die deine Beziehung zu deiner besten Freundin widerspiegelt. Es gibt eine breite Auswahl an persönlichen Botschaften, die dein Geschenk zu einer unverwechselbaren Erinnerung werden lassen.
Natürlich erhalten nicht nur Freundschaftssymbole die Freundschaft. Auch Rituale, virtuelle Verabredungen und gemeinsame Auszeiten stärken die Verbindung.

Du bist dir noch nicht ganz sicher, ob deine Freundin wirklich eine echte Freundin ist oder dich nur benutzt? Mit diesem Artikel kannst du herausfinden, was euch wahrhaftig miteinander verbindet.
 

Artikel-Bewertung:

3.27 von 5 Sternen bei 77 Bewertungen.
×

Kostenloses Infomaterial