Vivid Cashback Konto
Das Vivid Money Konto wird von vielen Usern/-innen als Funkonto zur Generierung von Vivid Cashback genutzt. | Foto: Prostock Studio / Getty Images

UNICUM Cashback-Insidertipp

Ultra Vivid Cashback. Foto: Prostock-Studio/gettyimages

Hammer: Bei jedem Einkauf bis zu 25% Cashback!

Mit der innovativen, mobilen Banking-App (Girokonto + Kreditkarte) Vivid erhältst du auf deine Ausgaben bis zu unglaubliche 25% Cashback.

  • bis zu satten 100€ Cashback im Monat
  • Cashback bei den beliebtesten Onlineshops und Geschäften
  • kostenloses Bankkonto + Kreditkarte
Cashback bei Vivid »

Autor

15. Jun 2022

Patricia Schmidt

Geld & Finanzen

Vivid Cashback: Super Deals und Stock Rewards im Check

Vivid Cashback: Gewinn generieren mit Onlinekonto

Keine Lust auf Kontoführungsgebühren? Dann ist ein Vivid Girokonto möglicherweise genau das Richtige für dich. Hier bezahlst du in der Standardversion keinerlei Kontoführungsgebühren und du kannst zusätzlich noch Cashback zurückbekommen – damit ist es eines der wenigen Konten, die im Alltag Gewinn generieren. Wir zeigen dir einige Tricks, wie du gleich zu Anfang alles aus deinem neuen Konto rausholen kannst. 


Inhaltsverzeichnis

  1. Das ist Vivid Money
  2. Definition Cashback
  3. Vivid Cashback: So funktioniert’s
  4. Stock Rewards
  5. Insta Cashback
  6. Super Deals
  7. Vor- und Nachteile 
  8. FAQ
  9. Vivid Cashback im Überblick

Das ist Vivid Money

Vivid Money ist ein bereits jetzt stark wachsendes Startup, das beim digitalen Banking etwas anders vorgeht, als "normale" Girokonten. Hier kannst du kostenlos ein Konto eröffnen, dich per Webcam verifizieren und sofort ohne anfallende Gebühren loslegen. Zusätzlich bekommst du zum Girokonto eine physische Visakarte aus Metall. Hierbei handelt es sich allerdings nicht im technischen Sinne um eine Kreditkarte, da du keinen Dispokredit zur Verfügung hast. Trotzdem lässt sich die Vivid Kreditkarte aber im Alltag wie gewohnt verwenden – und generiert dabei ebenfalls Cashback!

Generell wird ein Konto bei Vivid vor allem von jungen Zielgruppen (Altersgruppe 18-35 Jahre) als zusätzliches "Funkonto" verwendet. Es ergänzt also dein bestehendes Girokonto, anstatt es zu ersetzen. Im Wesentlichen wird Geld auf das Konto überwiesen, bevor es dann bei den Shops mit dem lukrativsten Cashback ausgegeben wird. Kalkulierst du dabei clever, kannst du so jeden Monat Gewinn machen

 

Definition "Cashback"

Cashback – zu Deutsch also "Geld zurück" – ist einfach gesagt ein Rabatt, den du bei Onlinekäufen bekommen kannst. Anders als bei normalen Preisnachlässen funktioniert Cashback ziemlich genau andersherum: Du zahlst nicht weniger für ein Produkt, sondern bekommst einen gewissen Teil des Preises zurück. Das können unter verschiedenen Voraussetzungen bis zu 50 Prozent des ursprünglichen Kaufpreises oder noch mehr sein. 

Gebunden ist Cashback übrigens meist nicht an bestimmte Produkte (wie Rabatte in einem Laden), sondern an bestimmte Webseiten, Hersteller oder auch Dienstleistungen

Vivid Cashback: So funktioniert’s

Damit du nicht den Überblick verlierst, erklären wir dir in drei Schritten, wie du dein Vivid Girokonto eröffnest, einrichtest und Cashback generieren kannst. Beachte dabei aber, dass die genauen Zahlen teilweise variieren können, da Vivid regelmäßige Anpassungen seiner  Konditionen vornimmt.

Konto eröffnen & App installieren 

Dein Vivid Girokonto kannst du unkompliziert über die Webseite von Vivid Money und der entsprechenden App eröffnen. Du gibst zunächst deine E-Mail- Adresse oder Handynummer an und bekommst dann einen Link zum Herunterladen der App. Dort folgst du ganz einfach der angezeigten Anleitung. Nutzen kannst du das Konto aber erst nach der Verifizierung. 

Konto verifizieren und aktivieren

Die Verifizierung deines Kontos erfolgt über einen Videocall, in dem du dich identifizieren musst. Das geht an sich ganz schnell, aber wenn gerade viele Nutzer /-innen in der Warteschleife für den Call hängen, kann es unter Umständen ein Weilchen dauern, bis du an der Reihe bist. Rechne zur Sicherheit also ein paar Tage Puffer ein. In dieser Zeit wird dir auch deine physische Kreditkarte zugesendet. 

Wenn alles geklärt ist, kannst du loslegen. Wichtig jetzt:

Du musst innerhalb der ersten 90 Tage bei Vivid drei Kartenzahlung á mindestens zehn Euro vornehmen. Das ist sozusagen die Aktivierung des Kontos. Der Vorteil: Wenn du im ersten Monat dein Konto auf einen Schlag mit mindestens 20 Euro auflädst, bekommst du 40 Euro Startguthaben oben drauf. Damit sind die drei obligatorischen Kartenzahlungen gedeckt und zehn Euro geschenkt.  

"Startphase" optimal nutzen

Als Neukunde bei Vivid bekommst du drei Monate lang Vivid "Prime" gratis und einen Monat den vollen Zugang zu allen "Super Deals". Wenn du diese Startphase clever nutzt, kannst du in den ersten drei Monaten eine ganze Menge Cashback rausholen! 

Dazu ein paar Zahlen:

Einkäufe bei Douglas beispielsweise generieren mit den Super Deals 22 Prozent Cashback. Kaufst du also ein Parfum für 100 Euro, bekommst du 22 Euro zurück. Insgesamt kannst du 40 Euro Cashback pro Monat mit Super Deals abgreifen.

Vivid Prime umfasst bis zu zehn Prozent Cashback  bei verschiedenen Online-Diensten, drei Prozent bei Zahlungen in Restaurants außerhalb Europas, ein Prozent bei anderen Zahlungen außerhalb Europas und 0,1 Prozent bei allen anderen Zahlungen. In deinem Probezeitraum kannst du so jeden Monat bis zu 100 Euro Cashback rausholen, insgesamt also satte 300 Euro. 

Planst du deine Ausgaben in der wertvollen Startphase bei Vivid etwas durch, kannst du so rund 350 Euro Gewinn durch Cashback machen.


Vivid Cashback Stock Rewards


Stock Rewards

Cashback wird auf ganz verschiedenen Plattformen angeboten, aber ein Kniff macht Vivid einzigartig unter den Anbietern: 

Die Stock Rewards, an die das Cashback gekoppelt wird. 

Das Prinzip ist, dass du dein Cashback auf eine bestimmte Aktie setzt und wenn der Wert dieser Aktie an der Börse steigt, steigt auch dein Cashback.

Vorab: Das System der Stock Rewards ist bei Vivid eine reine Gamification. Das heißt, es handelt sich hier nur um ein virtuelles System, das die reale Börse "spiegelt". Deshalb kannst du auch nie unter deinen ursprünglichen Einsatz fallen und machst so keine Verluste. Der Sinn ist hier also eher der Spaß und die theoretische Beschäftigung mit der Börse sowie eine simplifizierte Form von Aktienhandel. 

Insta Cashback

Auch das von Vivid angebotene Insta Cashback kann sich schnell lohnen. Hier wird von wechselnden Shops höheres Cashback angeboten, im Austausch machst du mit deinem Facebook- oder Instagram-Konto Werbung für Vivid und den entsprechenden Shop. Das funktioniert so:

  • Du wählst in der App die aktuelle Insta-Cashback-Option aus,
  • klickst auf "Angebot einlösen"
  • und lässt zu, dass eine Story bei Facebook oder Instagram gepostet wird. 
  • Danach kannst du beim angegebenen Shop etwas kaufen und bekommst das entsprechende Cashback zurück.

Bisherige Insta-Cashback-Anbieter waren bisher zum Beispiel dm (20 Prozent Cashback), Amazon (13 Prozent Cashback) und Saturn (9 Prozent Cashback).

Super Deals

Auch die Super Deals sind eine sehr lukrative Chance auf Cashback. Da du hier relativ viel in kurzer Zeit generieren kannst, ist der Zugriff auf die Super Deals von Vivid aber stark eingegrenzt. Als Neukunde kannst du sie einen Monat nutzen, danach werden sie nur freigeschaltet, wenn du einen Freund oder eine Freundin für ein Vivid Money Konto anwirbst.

Eine Liste der bisherigen Super Deals Partner von Vivid und die dazugehörige Höhe des Cashbacks haben wir hier übersichtlich für dich zusammengestellt:


Loading...

Loading...


Vor- und Nachteile

Insgesamt hat das Vivid Cashback viele Vor- aber auch einige Nachteile. Damit du dir selbst ein gutes Bild machen kannst, haben wir beides für dich zusammengefasst:

Vorteile

  • Sogar in der kostenlosen Standardversion kannst du Cashback und so Gewinn generieren.
  • In der Premiumversion kannst du so viel Cashback verdienen, dass die monatlichen Gebühren sich mehr als relativieren.
  • Viele verschiedene Händler/-innen und Dienstleister/-innen sind Partner/-innen von Vivid. So hast du eine große Auswahl, wo du Geld ausgeben und Cashback in Anspruch nehmen möchtest
  • Vor allem Super Deals und Insta Cashback bieten gute Konditionen an, sodass sich das System schnell lohnt.
  • Mit den Stock Rewards bekommst du eine zusätzliche Option, dein Cashback aufzubessern. Außerdem kannst du nie Verluste machen, da es sich nur um gespiegelte Börsenkurse handelt.

Nachteile

  • Das maximale Cashback zu generieren ist in den allermeisten Fällen leider unrealistisch, denn: Um viel zurückzubekommen, musst du auch viel ausgeben.
  • In der Standardversion kannst du lukratives Cashback nur durch "Champion Cashback" erreichen, also indem du in einem bestimmten Geschäft mehr ausgibst als alle anderen Vivid User/-innen in diesem Monat.
  • Selbst in der Premiumversion hast du nur dann Anspruch auf die Super Deals, wenn du einen Freund oder eine Freundin für Vivid anwirbst
  • Das innovative Stock Rewards System ist nur so lange attraktiv, wie die Börse konstant steigt. In Zeiten hoher Inflation und starker wirtschaftlicher Schwankungen wird die Spielerei schnell irrelevant. 
  • Insgesamt ist das Cashback-System von Vivid eher unübersichtlich und du musst schon sehr genau planen, um viel aus deinem Konto zu machen. 

FAQ

Wie bekommt man Vivid Cashback?

Cashback generierst du mit Vivid auf verschiedene Arten. Am lukrativsten sind die sogenannten Super Deals, die dir aber nur als Neukunde /-in oder wenn du Freunde /-innen anwirbst, zur Verfügung stehen. Ansonsten bekommst du vor allem dann Cashback, wenn du deine Vivid Visakarte zum Bezahlen verwendest

Ist Vivid wirklich kostenlos?

Das Vivid Girokonto ist theoretisch kostenlos. Es fallen in der Standardversion keine Kontoführungsgebühren an, aber du musst im ersten Monat das Konto mit mindestens 20 Euro "aufladen" und in den ersten 90 Tagen mindestens drei Kartenzahlungen á zehn Euro vornehmen. Das könnte man als versteckte "Aktivierungsgebühr" bezeichnen, die du aber mit den geschenkten 40 Euro Startguthaben wieder rausholst. 

Wie viel Cashback Vivid?

Theoretisch kannst du mit dem Standardkonto 20 Euro und mit dem Premium Konto 100 Euro Cashback pro Monat generieren. In den ersten drei Monaten als Neukunde hast du insgesamt sogar die Chance auf 350 Euro Cashback, das ist aber nicht immer auch realistisch.

Ist Vivid seriös?

Vivid ist an die solaris Bank AG angeschlossen, sodass du generell immer abgesichert bist, wenn im Unternehmen mal etwas schiefgehen sollte. 

Vivid Cashback im Überblick

  • Das Vivid Girokonto und die Vivid Kreditkarte sind in der Standardversion kostenlos und du hast trotzdem die Chance auf Cashback – du kannst mit dem Konto also Gewinne generieren.
  • Die ersten drei Monate bei Vivid können durch Startguthaben, Premium-Testabo und Super Deals besonders lukrativ sein. Hier kannst du theoretisch (!) 350 Euro Cashback erreichen.
  • Das beste Cashback erzielst du mit Champion Cashback, Insta Cashback und Super Deals. Leider ist das Maximum (20 Euro in der Standard-, 100 Euro in der Premiumversion) meistens unrealistisch.
  • Durch Stock Rewards kannst du dein Cashback zusätzlich boosten, wenn eine Aktie, die du vorher festlegst, im Wert steigt – funktioniert leider nur bei allgemein steigenden Aktienkursen richtig gut. 
  • Insgesamt ist ein Konto bei Vivid eher ein "Funkonto", also eine Ergänzung zu deinem bestehenden Girokonto. 

Artikel-Bewertung:

Anzahl Bewertungen: 17.

Deine Meinung:

×

Kostenloses Infomaterial