Essen für das Oktoberfest selber machen
Eine Gaudi: Das Oktoberfest dahoam | Foto: ThinkstockPhotos/Wavebreakmedia
Autorenbild

15. Sep 2016

Patricia Brinkmann

Studentenfutter

O zapft is! Fünf Leckereien für die Gaudi dahoam

So holst du dir das Oktoberfest nach Hause

Beim Oktoberfest immer mit dabei: Brezeln

Typisch für das Oktoberfest sind natürlich Brezeln. Man kann sie frisch beim Bäcker kaufen oder sich für die tiefgefrorene Variante zum Aufbacken aus der Kühltheke entscheiden. Wer aber kreativ sein möchte und eher auf eigene Produktionen steht, kann die bayrische Spezialität einfach selbst backen.

InfoDas brauchst du:

300ml Milch | 1 Hefewürfel | 1 TL Zucker | 500g Mehl | 1 TL Salz | 40g Margarine | Wasser | 3 EL Natron | Grobes Salz

So wird´s gemacht:

  1.  50ml Milch werden auf ca. 30-35 Grad erwärmt (Tipp: Heißer darf die Milch nicht sein, da sonst die dazukommende Hefe unbrauchbar wird).
  2. Nun braucht man ein kleines Gefäß, in das man die Hefe, den Zucker und die aufgewärmte Milch gibt. Dieses Gemisch verrührt man so lange, bis sich alles aufgelöst hat und kleine Bläschen entstehen. Mit diesem Vorgang wird die Hefe aktiviert.
  3. Jetzt braucht man eine große Schüssel, in die man Mehl, feines Salz, weiche Margarine und die vorher angefertigte Hefemischung füllt. Das Ganze mixt man 5-10 Minuten, bis sich eine Teigmasse ergibt.
  4. Anschließend formt man den Teig zu einer großen Kugel, füllt ihn zurück in die Schüssel und stellt diese abgedeckt mit einem Handtuch für ca. 45 Minuten bei ca. 70 Grad (Umluft) in den Backofen. In dieser Zeit geht der Teig durch die Hefe auf (Tipp: Achte in dieser Zeit darauf, dass das Handtuch nicht den Backofen berührt und es nicht anfängt zu brennen).
  5. Nachdem der Teig aufgegangen ist, muss er ausgerollt werden (Tipp: Damit es eine nicht allzu klebrige Angelegenheit wird, verteile Mehl auf der Arbeitsfläche, in deinen Händen und der Teigrolle).
  6.  Nun wird der ausgerollte Teig in zehn gleichgroße Stücke geschnitten. Die Stücke werden zu einer Schlange gerollt, und aus jedem Stück wird ein Brezel geformt. Die geformten Brezeln für zehn Minuten weiter aufgehen lassen.
  7. Anschließend wird ein Laugenbad hergestellt. Dafür wird Wasser aufgekocht und das Natron hinzugegeben. Alle geformten Brezeln taucht man für ca. 40 Sekunden in die Lauge und legt sie dann auf ein Backblech.
  8. Als letzten Schritt streut man das grobe Salz über die noch feuchten Brezeln.

Gebacken werden sie nun bei 220 Grad (Ober-Unterhitze), bis sie goldbraun sind. Nun kannst du deine eigenen, frischen Brezeln genießen.

Brezeln Oktoberfest 2016


Etwas Süßes gefällig? Keine Wiesn ohne Lebkuchenherz

Das wohl bekannteste Souvenir von der Wiesn ist das Lebkuchenherz. Erhältlich ist es in den verschiedensten Ausführungen. Wie du dir deine ganz eigenen Lebkuchenherzen herstellen kannst, wird dir auf dem YouTube Kanal "kochkino" gezeigt. Mit etwas Übung und Kreativität kannst du auch ganz individuelle Lebkuchenherzen-Verzierungen zaubern.


Nicht nur im Winter lecker: gebrannte Mandeln

Welche süße Spezialität außerdem jedes Jahr auf dem Oktoberfest zu finden ist? Natürlich gebrannte Mandeln. Wer kennt sie nicht, die braunen Mandeln umhüllt von einem Zuckermantel. Im Kaufhaus das ganze Jahr zu erwerben, in den Supermärkten meist nur zur Weihnachtszeit. Damit man sie naschen kann, wann man gerade Lust hast, einfach selbst machen. 

InfoDas brauchst du:

200g Mandeln | 200g brauner Zucker | 1 Päckchen Vanillezucker | 1 Tasse Wasser

So wird´s gemacht:

  1. Fülle den Zucker und den Vanillezucker in eine Pfanne. Dann werden diese zwei Zutaten vermischt und das Wasser wird hinzugegeben. Danach das Gemisch nicht verrühren, sondern direkt zum Kochen bringen.
  2. Jetzt die Mandeln hinzugeben und rühren.
  3. Sobald der Zucker trockener wird, die Pfanne auf eine kalte Herdplatte stellen und weiterrühren bis der Zucker klumpig wird. Legt sich der Zucker um die Mandeln, ist die Zubereitung auch schon fertig. (Tipp: Die angegebene Zutatenmenge in zwei Zubereitungsvorgänge aufteilen, da die Masse so besser an den Mandeln haftet).

Gebrannte Mandeln Oktoberfest


Eine Gaudi: Karamell-Vanille-Cupcakes im Wiesn-Style   

Eine weitere süße Leckerei, angelehnt an das Oktoberfest, wird dir auf dem YouTube Kanal "amerikanisch-kochen.de" präsentiert. Dort werden Karamell-Vanille-Cupcakes gebacken, die passend zur Wiesn mit einem Brezel und einem Bierkrug aus Fondant verziert werden. Diese Idee lässt sich natürlich auch mit anderen Cupcake-Sorten verwirklichen.


Der Apfelstrudel ist eine bayrische Spezialität

Auch ein bayrischer Klassiker, der auf der eigenen Wiesn nicht fehlen darf, ist ein Apfelstrudel übergossen mit Vanillesoße. Für das eigene Oktoberfest auch durchaus praktisch, denn es muss nicht der Aufwand gemacht werden, ihn selbst zu backen. Einfach aus der Kühltruhe in den Backofen, danach mit Vanillesoße übergießen, und schon kannst du die bayrische Leckerei genießen.

Artikel-Bewertung:

3.31 von 5 Sternen bei 167 Bewertungen.

Deine Meinung: