Nichtraucher werden
Keine Lust mehr auf Kippen? So wirst du Nichtraucher | Foto: Unsplash/Patrick Brinksma
Autorenbild

13. Okt 2017

Feven Mehereteab

Zündstoff

Die Qual mit dem Qualm: Mit diesen 9 Tipps wirst du zum Nichtraucher!

Rauchen in Zahlen

Quelle: statista.com

  • 110.000 bis zu 140.000 Menschen sterben in Deutschland durch das Rauchen
  • 26,2 Prozent der Menschen in Deutschland rauchen
  • 14,85 Mio. rauchen täglich
  • Das Durchschnittsalter beim ersten Tabakkonsum liegt in Deutschland bei 14,8 Jahren.

Endlich Nichtraucher werden: 9 Tipps

  1. Planung: Was genau ist dein Ziel, bis wann willst du es schaffen? Ohne einen richtigen Plan klappt das Projekt "Nichtraucher werden" nicht.
  2. Motivation: Stell eine Liste zusammen mit allen Gründen, wegen denen du aufhören willst, zu rauchen. Trag diese Liste immer bei dir und hol sie raus, wenn du schwach werden solltest.
  3. Gesundheit: Erhöhter Blutdruck, erhöhte Wahrscheinlichkeit auf Krebs, Herzinfarkt oder Schlaganfall. Rauchen fügt unseren Körpern erhebliche Schäden zu. Achte auf die Zeichen: Sobald du mit dem Rauchen aufhörst, wird sich dein Körpergefühl verbessern. Nimm diese Veränderung bewusst wahr – und feier sie!
  4. Finger weg vom Alkohol: Die Kombination aus Alkohol und Zigaretten ist für Raucher unwiderstehlich. In der ersten Entwöhnungszeit solltest du daher deinen Alkoholkonsum ebenfalls begrenzen, damit das Verlangen einer Zigarette nicht unnötig gefördert wird.
  5. Sparfuchs: Wie viel Geld gibst du monatlich für Zigaretten aus? Kettenraucher können auf über 100 Euro im Monat. Willst du das Geld nicht viel lieber für etwas anderes ausgeben? Leg dir eine Raucherbox zu: Das Geld, das du normalerweise für Zigaretten ausgibt, legst du einfach hier hinein. Nach einer Weile sammelt sich ein kleines Vermögen an, das du für beispielsweise einen Urlaub ausgegeben könntest.
  6. Such dir einen Ersatz I: Rauchen ist eine wunderbare Pausenbeschäftigung – ob im Büro oder beim Lernstress. Doch Raucherpause solltest du zu Beginn nicht ersatzlos streichen. Stattdessen könntest du dennoch kurz an die frische Luft oder dich mit etwas anderer Ablenkung belohnen. Passivrauchen mit anderen rauchenden Kommilitonen oder Mitarbeitern solltest du allerdings vermeiden – zu groß ist die Gefahr, schwach zu werden.
  7. Such dir einen Ersatz II: Wenn die Lust nach einer Zigarette immer größer wird, kannst du ein Stück Obst essen, Kaugummi kauen oder die Zähne putzen. Diese Alternativen grenzen das Verlangen ein. Vor allem nach dem Zähneputzen hat niemand mehr Lust zu rauchen.
  8. Sport: Wer mit dem Rauchen aufhören will, braucht einen Ausgleich. Der Sport sorgt für Entspannung und dient gleichzeitig als gute Ablenkung. Wenn du schon sportlich bist, solltest du dir neue Ziele setzen und dich über die Erfolge freuen.
  9. Kommunikation: Die volle Unterstützung von Familie und Freunden ist wichtig. Weihe sie in deine Pläne ein, damit sie dir helfen können.

Bloß nicht ...

Wenn du stukturiert vorgehst und dir zugestehst, dass Fehler erlaubt sind, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dein Ziel "Endlich Nichtraucher" erreichen zu können.

Sei nicht zu selbstkritisch: Das kann zu Frustration und im schlimmsten Fall zum Aufgeben führen. Wer trotz guter Tipps immer wieder scheitert, braucht professionelle Hilfe und kann sich an seinen Arzt wenden.

Artikel-Bewertung:

3.39 von 5 Sternen bei 59 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: