Auslandsstudium British Council
Mit dem British Council bist du optimal über dein Auslandsstudium informiert. | Foto: British Council

Alles rund ums Studieren in UK!

Die Website von British Council bietet dir alle Informationen rund ums Studieren in Großbritannien.

Hier findest du Infos über:

  • ✅ Visum und Voraussetzungen
  • ✅ Stipendien und Finanzierung
  • ✅ Sprachtest, Veranstaltungen u.v.m.
Mehr Infos »

British Council Ausland


Autor

06. Okt 2022

UNICUM-Team

Auslandssemester

Mit dem British Council erfolgreich in Großbritannien studieren

-ANZEIGE-

Auslandsstudium in Großbritannien: Auf ins Abenteuer

Den passenden Studiengang an der richtigen Uni finden, sich dafür bewerben, ein Visum beantragen und noch eine Wohnung suchen: Wenn du im Ausland studieren möchtest, gibt es viele Dinge, auf die du achten musst. Gerade bei einem Studium außerhalb der EU, unter das auch ein Studium in Großbritannien fällt, musst du dich frühzeitig um die Organisation kümmern. Ein Studierendenvisum kannst du zum Beispiel bis zu sechs Monate vor Beginn deiner Kurse beantragen. Wichtig, wenn du hier Quellen kennst, bei denen du dich über die wichtigsten Eckpunkte informieren und dich so optimal auf dein Auslandsstudium vorbereiten kannst. Die Website des British Council informiert dich über alles, was du zu einem Studium in Großbritannien und darüber hinaus wissen musst. Egal, ob du Infos über den benötigten Sprachtest, die Visavoraussetzungen oder über Stipendien und Finanzierungsmöglichkeiten benötigst – British Council Study UK begleitet dich von der Vorbereitung bis zum erfolgreichen Abschluss deines Auslandsstudiums.

 

Darum solltest du in Großbritannien studieren

Großbritannien gilt als eines der beliebtesten Länder zum Studieren auf der ganzen Welt. Wir erklären dir die Gründe dafür und warum es sich lohnt, in Großbritannien zu studieren. 

Akademische Ausbildung und Qualität der Lehre

In Großbritannien findest du zwei der drei besten Universitäten der Welt. Außerdem beheimatet Großbritannien 28 der Top 200 Universitäten weltweit. An diesen und allen anderen Universitäten kannst du aus über 50.000 Studienfächern wählen. Diese Diversität setzt sich auch bei den Lehrenden fort: Mehr als jede fünfte Lehrkraft kommt aus Übersee und so bietet die Studienlandschaft in Großbritannien eine hervorragende Mischung aus verschiedenen Kulturen und Lehrmethoden. 

Karrieremöglichkeiten

Durch die Top-Rankings der Universitäten ist ein Abschluss in Großbritannien auch bei Arbeitgebern /-innen hoch angesehen und so stehen deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt sehr gut. Passend dazu sagen 69 Prozent von befragten Studierenden, dass sie durch ihr Studium in Großbritannien schneller vorangekommen sind, schneller gefördert werden und durch ihre sehr gute Ausbildung mehr verdienen. 

Erfahrungen durchs Studium

Großbritannien gilt als eines der besten Länder zum Studieren und das nicht nur wegen der fantastischen Universitäten. Die britischen Landschaften zählen zu den schönsten weltweit und London gilt als die beste Stadt für Studierende. Nicht umsonst entscheiden sich jedes Jahr circa 500.000 Studierenden aus dem Ausland, in Großbritannien zu studieren. 

Die Sprache

Der größte Vorteil eines Studiums in Großbritannien ist die englische Sprache. Durch deinen Aufenthalt kannst du deine Englisch-Skills perfektionieren und so die meistgesprochene Sprache der Welt besser beherrschen. Darüber hinaus werden in Großbritannien neben Walisisch und Schottisch noch zwölf weitere Sprachen gesprochen. Durch die vielen ausländischen Studierenden kommst du außerdem mit vielen Sprachen aus aller Welt in Kontakt.  

 

Mehr Infos zu British Council Study UK »

 

Erfahrungsbericht: Darum studieren Anne und Leila in Großbritannien

Die beiden deutschen Studentinnen Anne, 24 Jahre aus der Nähe von Bremen, und Leila, 22 Jahre aus Regensburg, haben sich für ein Studium in Großbritannien entschieden. Dafür haben sie sich unter anderem mit Hilfe des British Council vorbereitet und so ihr Studium organisiert. Leila studiert International Business Management an der Edinburgh Napier University und Anne hat sich nach ihrem Bachelorstudium in Deutschland für einen Master in Business Management an der Swansea University in Wales entschieden. Welche Erfahrungen die beiden gemacht, wie sie sich in Großbritannien eingelebt und welche Tipps sie für dich haben, wenn auch du an einem Auslandsstudium interessiert bist, erzählen sie in unserem Interview. 

 

British Council Anne

UNICUM: Hallo Anne, hallo Leila. Erzählt uns doch mal, was eure Beweggründe waren, im Ausland zu studieren.

Anne: Ich bin von klein auf viel mit meiner Familie gereist und liebe es, mich mit unterschiedlichen Kulturen und Sprachen zu befassen. Für mich war von Anfang an klar, dass ich nach dem Bachelor etwas im Ausland machen möchte. Ich wollte einfach die Möglichkeit nutzen, um für mich herauszufinden, wie es ist, im Ausland zu leben, Kontakte auf der ganzen Welt zu knüpfen und meine Passion für Business zu vertiefen und auch auf Englisch zu lernen.

Leila: Nachdem ich 2019 ein Auslandsjahr in Neuseeland absolviert habe, wollte ich unbedingt wieder ins Ausland. Als ich dann im Corona-Lockdown zu Hause saß und über Studiengang und -ort nachgedacht habe, kam ich schnell zu dem Entschluss, einen Kurs zu studieren, der mir die Möglichkeit, im Ausland zu wohnen und zu arbeiten, erleichtern würde – daher der Fokus auf internationale BWL. Mit Ermutigung meiner Eltern habe ich mich daraufhin in ganz Europa an Unis beworben, die meinen Kurs anboten.

 

UNICUM: Wieso wolltet ihr gerade nach Großbritannien? leila British Council

Leila: Ich hatte damals eine Liste mit Kriterien für die Zukunft meines Studiums:

  • englischsprachig (der Kurs, aber gerne auch das Land)
  • in Europa. Denn nach einem Auslandsjahr am anderen Ende der Welt wollte ich etwas näher bei der Familie sein. 
  • bezahlbare Studiengebühren
  • gute Lebensqualität 

Was zusätzlich für Großbritannien sprach, war, dass ich Jahre vorher Schottland besucht hatte und Edinburgh daraufhin schnell meine Lieblingsstadt wurde. 

Anne: Mir ging es auch primär um die Sprache. Ich wollte mein Englisch perfektionieren und das in einem Land, in dem ich "gezwungen" bin, mich mit der englischen Sprache auseinanderzusetzen, da eben auch nicht nur der Kontakt in der Universität auf Englisch ist, sondern auch der Alltag vom Einkaufen bis hin zu Kneipengesprächen. Außerdem war es mir wichtig, dass ich schneller nach Hause fliegen kann, wenn Geburtstage oder wichtige Feiern wie Ostern oder Weihnachten anstehen.

UNICUM: So ein Auslandsstudium bedarf einer Menge Vorbereitung. Bei welchen Quellen habt ihr euch informiert? War die Website des British Council bei eurer Recherche hilfreich?

Anne: Ich habe viele Gespräche mit mehreren Ansprechpartnern:innen geführt, die mich auch bei meinem Bewerbungsprozess unterstützt haben. Die Website des British Council habe ich für Informationen rund um das Visum und auch den Brexit genutzt, damit ich weiß, worauf ich achten muss, wenn ich mal zwischen Deutschland und Großbritannien reise. Ebenso finden sich auf der Website vom British Council wichtige Informationen kurz und kompakt erklärt, wenn etwas unklar sein sollte, wie zum Beispiel der Antrag auf ein Visum. 

Leila: Meine primären Hilfen waren UCAS (University and Colleges Admissions Service Anm. d. Red.: das zentrale Bewerbungssystem in Großbritannien) und die Universitäts-Websites. Websites wie die des British Council habe ich vor allem in den Anfängen benutzt, um mich meiner Entscheidung zu vergewissern und eine ungefähre Vorstellung zum Aufwand des Bewerbungsprozesses zu bekommen. 

 

UNICUM: Um in Großbritannien zu studieren, braucht man ein Visum. Gibt es Tipps, die ihr geben könnt, um ein Visum zu beantragen? 

Anne: Es ist wichtig, dass man Zeit einplant! Nur mithilfe des CAS (Confirmation of Acceptance for Studies), welches von der Universität nach der Bewerbungsannahme ausgestellt wird, kann man sich auf das Studentenvisum bewerben. Der Antrag ist schnell ausgefüllt, aber die Überprüfung und Abwicklung dauert. Ebenso sollte man eine Kreditkarte zu Hand haben, da der Antrag direkt bezahlt werden muss. 

UNICUM: Auslandsstudium bedeutet ja nicht nur Lernen und Studieren. Wie findet man in einem fremden Land Freunde:innen? Wie habt ihr das geschafft?

Leila: Es ist oft wesentlich einfacher, Freunde:innen zu finden, als erwartet. 

Es fängt bereits bei der Wohnungssuche an: Viele Studierende verbringen ihr Auslandssemester in Uni-Studentenheimen. Diese sind super Möglichkeiten, erste Kontakte zu knüpfen. Die meisten meiner Freunde:innen sind ehemalige Mitbewohner:innen, da in den ersten Wochen alle versuchen, Anschluss zu finden. 

Meine persönliche Empfehlung ist, sich über die jeweilige Studentenvereinigung (Student Association) zu erkundigen. Diese bieten viele Aktivitäten an, bei denen man schnell Anschluss findet. Als letzter Rat: In den ersten ein oder zwei Wochen so viel wie möglich mitmachen. Es kann etwas überwältigend sein, aber es bieten sich super Chancen, viele Freunde:innen zu finden. 



UNICUM: Bekommt man als Auslandsstudent:in besonderen Support von Lehrenden? Gibt es bestimmte Veranstaltungen oder Lerngruppen?

Anne: Die Professoren:innen sind super offen und helfen immer gerne bei Fragen weiter oder falls Probleme auftauchen. Man findet schnell Lerngruppen und oft hilft es, wenn man in die Bibliothek geht, da dort viele ausschließlich zum Lernen hingehen, was direkt motiviert.  

Leila: Dazu bieten die meisten Unis sowohl generell als auch von spezifischen Lehrkräften Support an. Zusätzlich gibt es oftmals Events am Anfang des Semesters, spezifisch für Auslandsstudenten, was auch eine gute Möglichkeit bietet, erste Kontakte zu knüpfen. Fast immer gibt es ein Study Abroad Office, an das man sich jederzeit mit Fragen wenden kann. Lehrende sind meistens sehr begeistert, Auslandsstudenten:innen in ihren Kursen zu haben und geben alles, damit man sich wohlfühlt. 


British Council Info

Auf diesen Messen kannst du British Council Study UK treffen: 


UNICUM: Was begeistert euch an eurem Auslandsstudium in Großbritannien? 

Leila: Mich begeistert am meisten die Vielfalt an Menschen, die ich kennenlernen durfte und die spannenden Möglichkeiten, die sich mir bieten. Man vergisst schnell, wie groß die Welt ist, wenn man immer das gleiche Umfeld hat. Mein Auslandsstudium hat mir eine Vielzahl von Freunden aus den unterschiedlichsten Ecken der Welt gebracht und mir wunderbare Ideen gezeigt, was ich später gerne beruflich machen würde. 

Anne: Mich begeistert es, wie unfassbar viel Spaß es machen kann, wenn man in einem völlig fremden Land lebt. Ich lerne jeden Tag Neues dazu und lerne auch das Leben vor Ort ganz anders kennen, als es zum Beispiel ein Tourist tun würde. 

 

Mehr Infos zum British Council »

Artikel-Bewertung:

Anzahl Bewertungen: 78.

Deine Meinung:

×

Kostenloses Infomaterial