Tablet kaufen
Tablets sind eine umweltschonende Alternative zum Vorlesungsskript. | Foto: DragonImages/Thinkstock
Autorenbild

29. Jan 2018

Studium Digital

Wie nützlich sind Tablets im Studium?

Tipps für den Tablet-Kauf

Das Tablet – ein wahrer Alleskönner

Im Studium bist du mitunter viel auf dem Campus unterwegs. Du musst häufig das Gebäude oder zumindest den Raum oder Hörsaal wechseln – vielleicht musst du sogar den Campus selber wechseln, weil dieser weiträumig verteilt ist. Da bietet es sich natürlich an, ein elektronisches Medium zu haben, welches sich an diese Gegebenheiten optimaler anpasst. Solch ein Medium ist das Tablet.

Tragekomfort – immer und überall flexibel sein

Mit einem Tablet in deiner Tasche hast du stets den Vorteil, dass es geringe Maße sowie ein geringes Gewicht hat. Dadurch sparst du dir lästige und schmerzhafte Striemen auf deinen Schultern. Die meisten Tablets besitzen eine Laufzeit, die es dir problemlos ermöglich, einen Tag in der Universität ohne erneutes Aufladen des Endgerätes zu überstehen. Du musst dich mit keinen sperrigen, breiten Geräten auseinandersetzen. Nichts kann an deinem Tablet abbrechen, sondern du hast ein kompaktes Gerät, das dich in jeder Situation unterstützt. Dadurch ist es auch in vollen Hörsälen kein Problem, dein Tablet zum Einsatz kommen zu lassen.

Tablet Stylus

So hast du alle Dinge immer bei dir – dein digitaler Notizblock

Nutzt du an deinem Tablet einen Stylus, also einen speziellen Stift, mit dem du auf dem Tablet handschriftlich deine Notizen abspeichern kannst, gehst du kein Risiko ein und tust gleichzeitig etwas Gutes für die Umwelt: Du sparst Papier. Du machst ein Brainstorming mit deinen Kommilitonen? Kein Problem – du kannst alle wichtigen Notizen sicher auf deinem Tablet festhalten. Der Vorteil ist hier: Dein "Stift" wird niemals eine leere Mine haben – lediglich einmal kurz den Akku aufgeladen oder die Batterie ausgetauscht und schon kann es weitergehen. So verpasst du nichts Wichtiges. Doch auch Besprechungen mit deiner Gruppe, beispielsweise eure Präsentationen, lassen sich einfach auf dem Tablet anzeigen und bearbeiten. Ein weiterer Vorteil sind die Programme, mit denen du direkt auf dem Tablet die Vorlesungsunterlagen bearbeiten kannst. Schreibe einfach deine Anmerkungen an den Text und markiere die wichtigen Punkte. So entstehen keine unsortierten Papierberge mehr in deinem Zimmer, sondern du hast alles geordnet immer bei dir. Das bietet dir nicht nur ein strukturierteres Lernen, sondern auch eine große Zeitersparnis im Alltag – denn schließlich verfällst du so garantiert niemals in Panik, weil du deine Unterlagen kurz vor der Klausur nicht mehr findest.

Informiere dich stets immer dann, wenn du es möchtest

Nicht nur für das Niederschreiben wichtiger Notizen eignet sich ein Tablet hervorragend. Wenn du dich über die neuesten Ereignisse in der Welt informieren möchtest, kannst du das Tablet auch ideal zum Surfen nutzen. Jeder braucht mal eine Pause vom anstrengenden Lernen. Das Tablet bietet dir genau die richtige Mischung aus Ablenkung und Motivation. Es eignet sich nicht, um große Spiele zu spielen, erlaubt dir jedoch trotzdem, einmal abzuschalten. Dadurch ist es die perfekte Kombination für deinen Unialltag und du hast stets die Möglichkeit, auf dem neuesten Stand der Nachrichten zu bleiben.

Eine preiswerte Alternative

Als Student hast du chronisch zu wenig Geld. Daher ist es wichtig, dass du dich auf ein Medium verlassen kannst, das du notfalls einfach austauschen kannst. Ein Tablet bietet hier die perfekte Variante, da es bereits in allen Preiskategorien und je nach Belieben auch sehr leistungsfähige Geräte gibt. Musst du es austauschen, synchronisierst du einmal deine Daten und schon kann es auf dem neuen Gerät weitergehen. Schau dir am besten einen Produktvergleich diverser Tablets an, um das für dich am besten geeignete elektronische Hilfsmittel für dein Studium zu finden.

Nutze es nach deinen Vorlieben

Schreibst du gerne in Vorlesungen oder Seminaren von Hand mit, verfasse deine Notizen einfach mit einem Stylus. Doch selbst, wenn du mit dem Stift nicht so schnell bist, hast du noch andere Möglichkeiten. So lassen sich problemlos eine Tastatur und eine Maus mit dem Tablet verbinden. Dadurch verwandelst du das Tablet dann in einen PC – allerdings eben nur, wenn du es brauchst.

Halte die wichtigen Dinge flexibel fest

Im Unialltag passieren ständig interessante oder witzige Dinge. Mit einem Tablet hast du die Möglichkeit, all diese Dinge festzuhalten. Die integrierten Kameras helfen dir, schnell Aufnahmen zu machen. Doch nicht nur dafür eignen sich die Kameras. Auch für das Festhalten von prüfungsrelevanten Grafiken an der Tafel oder anderen Inhalten wie den Mitschriften deiner Kommilitonen, eignet sich ein solches Gerät.

Das Lernen kann dir ein Tablet zwar nicht abnehmen, es bietet dir aber Möglichkeiten, effizienter lernen zu können. Außerdem kann es auch deinen Rücken entlasten, wenn du statt verschiedener Bücher nahezu „nur noch“ eBooks mit dir herumträgst.

Artikel-Bewertung:

3.01 von 5 Sternen bei 200 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: