UNICUM FIFA Turnier
Beim Turnier entscheidet sich, wer Hochschulmeister wird! | Foto: Eugene_Onischenko/Thinkstock
Autorenbild

27. Okt 2017

UNICUM Onlineredaktion

Games

UNICUM E-Sports Cup 2017

Werde UNICUM-Hochschulmeister 2017!

UNICUM macht dich zum Hochschulmeister 2017

UNICUM richtet im vom 11. bis 15. Dezember 2017 zum ersten Mal den UNICUM E-Sports Cup aus. Geleitet wird das Turnier von Sebastian "Whoot" Hallerbach, Gewinner der Playstation Masters 2017. Die Gewinner des Turniers sichern sich Preise im Gesamtwert von 1.400 Euro. Alles, was du brauchst, um daran teilzunehmen, sind eine Playstation, FIFA 18 und ein gültiger Studentenausweis. Nach einer erfolgreichen Online-Registrierung kannst du dich ab Anfang Dezember mit bis zu 1.024 Teilnehmern von Hochschulen aus ganz Deutschland messen.


So läuft das FIFA-Turnier ab

1. Bewerbungsphase

Ab November 2017 registrierst du dich online für eines der vier regionalen Turniere (Nord, Ost, Süd, West).

Hier geht's zur Anmeldung:

2. Vorrunde

Ab dem 11. Dezember finden die regionalen Turniere statt. An jedem der vier regionalen Turniere können bis zu 256 Spieler teilnehmen. In den Turnieren wird durchgehend in einem KO-System gespielt. Die besten vier Spieler jedes regionalen Turniers qualifizieren sich für das Finale.

3. Finale

Mitte Dezember findet schließlich das große Finale statt! Die besten 16 Teilnehmer aus den regionalen Turnieren treten gegeneinander im KO-System an, bis schließlich der Hochschulmeister 2017 feststeht.

Das gibt’s beim Turnier zu gewinnen

Der UNICUM E-Sports Cup bietet dir die Chance, dich gegen FIFA-Spieler von anderen Hochschulen in ganz Deutschland durchzusetzen und schließlich den Titel UNICUM-Hochschulmeister 2017 nach Hause zu holen! Darüber hinaus winken den besten Teilnehmern des UNICUM E-Sports Cups attraktive Preisgelder in Höhe von insgesamt 1.400 Euro: Die Erstplatzierten der regionalen Turniere erhalten je 100 Euro. Die Erst-, Zweit- und Drittplatzierten des Finalturniers erhalten Preisgelder von je 500, 300 und 200 Euro.

Das vollständige Regelwerk des Turniers kannst du hier einsehen: unicum.de/regelwerk-unicum-e-sports-cup-2017


Drei Fragen an Turnierleiter Sebastian "Whoot" Hallerbach

Was macht für dich den Reiz an FIFA-Turnieren aus?
UNICUM-FIFA-Turnier Leiter Sebastian "Whoot" HallerbachDer Reiz an FIFA-Turnieren teilzunehmen besteht für mich darin, dass man nicht nur gegen seine besten Kumpels spielt, sondern sich bundesweit oder sogar weltweit messen kann. Konzentration, Glück und die eigenen Fähigkeiten im Spiel haben dann noch mal eine ganz andere Bedeutung, als in einer lockeren Runde mit Freunden. Wie im echten Sport geht es darum, besser zu sein als andere. Gesunder Ehrgeiz und Freude am Wettkampf sind da unabdingbar und sind perfekte Voraussetzungen, um an einem FIFA-Turnier teilzunehmen.

Ich zocke zwar gerne FIFA, bin aber weit davon entfernt, Profi zu sein – lohnt es sich trotzdem, bei einem Turnier teilzunehmen?
Definitiv! Der UNICUM E-Sports Cup richtet sich in erster Linie an Hobby-Spieler, die Spaß daran haben sich in FIFA mit anderen Spielern zu messen. Dies gibt Hobby-Spielern die Möglichkeit, auf lockere Art und Weise ein professionell durchgeführtes Turnier mitzuspielen und vielleicht sogar einen ersten Schritt in Richtung E-Sports zu machen. Auch ein Außenseiter bzw. Anfänger hat bei einem Turnier mit nur einem KO-Spiel pro Runde die Chance zu überraschen und mit etwas Glück auch weit zu kommen. Und eins ist ja ganz klar: Man wächst mit seinen Aufgaben und der UNICUM E-Sports Cup ist eine perfekte Gelegenheit dazu, eine neue Aufgabe anzunehmen.

Du bist Gewinner der Playstation Masters 2017 und hast also Erfahrung: Wie bereitet man sich am besten auf ein Turnier vor?
Das Einspielen vor einem Turnier ist essentiell, um sich vor allem mental gut auf das Turnier vorzubereiten. Dabei sollte man bereits in den Aufwärmspielen versuchen möglichst ruhig und fokussiert zu agieren, sodass man die nötige Ruhe mit in den anstehenden Wettkampf nehmen kann. Ich setze dabei den Fokus auf eine geordnete Defensive, denn wenn die Defensive erst mal steht, sind die Chancen auf ein Weiterkommen sehr gut. Das Wichtigste ist jedoch, bei allem Ehrgeiz den Spaß am Spiel nicht zu verlieren.


E-Sports: Die Branche auf einen Blick

E-Sport ist längt keine Randerscheinung mehr – große Bundesligavereine wie FC Schalke 04, VfL Wolfsburg und VfB Stuttgart haben schon lange eigene E-Sports-FIFA-Teams. Kein Wunder – denn mit 70 Millionen Euro Umsatz in Deutschland und 661 Millionen Euro Erlösen weltweit ist die E-Sport-Branche durchaus lukrativ – Tendenz steigend.

Neben FIFA gehören Dota 2, League of Legends und Counter-Strike zu den wichtigsten E-Sport-Games – und das online und offline: Bei der letzten "ESL One Cologne" füllten täglich 15.000 Zuschauer die Lanxess Arena, online sahen Millionen "Counter Strike"-Fans das Turnier. Die Weltspitze der E-Sport-Profis, die bei einem Verein unter Vetrag stehen, verdient teils fünfstellige Beträge, dazu kommen Preisgelder, Werbe- und Streamingeinnahmen.

Artikel-Bewertung:

3.5 von 5 Sternen bei 50 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: