Abgang mit Stil
Was tun, wenn die Bank dir deine Rente nimmt? Raub sie aus! | Foto: Atsushi Nishijima

Geld & Finanzen

07.04.2017

Altersvorsorge mit Aktien

Alter, was ist mit Vorsorge?

Tipps für Rente und Altersvorsorge

Sorry, aber wir müssen über die Rente reden. Nicht gerade eine spaßige Angelegenheit, aber leider wichtig. Wir haben für dich den Finanzexperten Sebastian Tonn  gefr ... mehr »

Autorenbild

13. Apr 2017

Wiebke Mönning

Filme

Abgang mit Stil

Die wahrscheinlich charmantesten Bankräuber der Welt

Freunde zum Pferde stehlen

Freunde fürs Leben oder das, was davon übrig ist – das sind Joe (Michael Caine), Willie (Morgan Freeman) und Al (Alan Arkin) seit sie zusammen am Fließband von Semtech Steel gearbeitet haben. Da ist natürlich klar, dass sie auch ihren Ruhestand gemeinsam genießen wollen, am liebsten im Diner bei schlechtem Kaffee und einem Stück Kuchen.

Im Leben der drei ist aber nicht alles eitel Sonnenschein: So hat z.B. Joe Probleme mit seiner Hypothek. Die Bank hat ihm einen faulen Kredit angedreht, doch grade als Joe sich bei seinem Bankberater beschwert, schallt ein Schuss durch die Halle. Ein Banküberfall!

Alle liegen auf dem Boden, während die Bankräuber taschenweise Geldbündel erbeuten. Joes Bankberater Lofton (Josh Pais) ist so panisch, dass einer der Kriminellen auf die zwei aufmerksam wird. Er leert Loftons Portemonnaie, lehnt Joes aber ab.

Der Überfall dauert gerade mal zwei Minuten, aber Joe war einem der Maskierten nah genug, um ein Tattoo zu erkennen. In seiner Zeugenaussage beschreibt er dieses Detail FBI-Agent Hamer (Matt Dillon) detailliert. Insgeheim bewundert Joe die Bankräuber für die Leichtigkeit, mit der sie den Bankraub durchgezogen haben.

Als er seinen Kumpels Willie und Al von dem Überfall erzählt, schlägt er nur halb scherzend einen eigenen Bankraub vor. Was die können, können wir schon lange! Willie und Al lachen ihn aus – noch. Nur wenige Tage später verkündet ihr alter Arbeitgeber ihnen, dass die Firma jetzt im Ausland produziert. Die Rente ist futsch!

Was haben wir schon zu verlieren?

Klar, erst haben Willie und Al Joes fixe Idee vom Bankraub belächelt. Aber ihre Bank ist mitverantwortlich für ihre Renten-Pleite. Jetzt sind sie sauer! Und verzweifelt. Willie ist dabei, Al ist noch nicht überzeugt. Ohne ihn zu informieren, planen Joe und Willie einen Probelauf: Sie wollen im Supermarkt die Lebensmittel für Hähnchen "Cordon bleu" klauen. Und stellen sich dabei selten dämlich an.

Al, der eigentlich und unwissentlich den Fluchtwagen fahren soll, wird es im Auto zu langweilig und er verlässt seinen Posten, nur um dann im Supermarkt von Verkäuferin Annie (Ann-Margret) angeflirtet zu werden. Joe und Willie kommen also mit ihrer Beute am verschlossenen Auto an, die Supermarkt Security im Schlepptau. Jetzt ist Improvisation gefragt: Joe schnappt sich den motorisierten Einkaufswagen einer alten Dame und ruft Willie zu, vorne ins Körbchen zu springen. Ein herrliches Bild!

Natürlich werden die drei – auch Al, der eigentlich nichts gemacht hat – erwischt. Im Büro des Security Chefs werden sie wie kleine Kinder ausgeschimpft, kommen aber mit einem blauen Auge davon. Zuhause erwartet Joe die letzte Mahnung: Entweder er zahlt seine Hypothek in den nächsten 20 Tagen oder das Haus wird gepfändet. Jetzt ist auch Al dabei.

Die drei Freunde wissen, dass sie Hilfe brauchen, wenn sie den Banküberfall durchziehen wollen. Joe hat die richtige Connection: Sein Ex-Schwiegersohn Murphy (Peter Serafinowicz) hat Beziehungen zur Halbwelt der Kriminalität und vermittelt die alten Herren an Jesus (John Ortiz) – einen "Tierhändler".

Drei Rentner und Jesus: Tüfteln am Plan

Wer sind die Bösen?

"Abgang mit Stil" behandelt mit viel Witz und Charme ein ernstes Thema. Obwohl die Hauptfiguren ihr Leben lang hart gearbeitet haben, stehen sie am Ende vor ernsthaften Problemen. In den USA wird die Rente nicht vom Staat, sondern vom Unternehmen gezahlt – deswegen gibt es keinerlei Garantie. Im Film stecken Semtech Steel und die Williamsburg Savings Bank auch noch unter einer Decke für ihren Profit, der zulasten der Arbeiter geht.

Die Ungerechtigkeit dahinter wird in "Abgang mit Stil" mehr als deutlich. Eigentlich müssten die Bankräuber die Bösen sein. Es besteht aber keine Sekunde lang Zweifel daran, dass nicht Joe, Willie und Al die Kriminellen sind, sondern die Bank. Zumal die Rentner die Beute, die ihre errechnete Rente übersteigt, auch noch spenden. Das moralische Standbein des Films ist tatsächlich der Bankräuber, der Joe sagt: "Eine Gesellschaft muss für ihre Alten sorgen."  

Fazit zu "Abgang mit Stil"

Zu allererst punktet "Abgang mit Stil" mit der Top-Besetzung: Das Trio aus Michael Caine, Morgan Freeman und Alan Arkin hat sichtlich Spaß am Dreh, das merkt man dem Film auch an. Die Hollywood-Legenden geben den Figuren die Tiefe, die den Film vor platten Gags rettet.

Der herrliche Zynismus gepaart mit der Naivität der Bankräuber passen wunderbar zusammen und sorgen für viele Lacher mit Augenzwinkern. Eine so enge Freundschaft wie diese wünschen sich viele. Gemeinsames "Bachelorette" gucken – und darüber lästern – macht die alten Herren auch für ein junges Publikum nahbar.

Ein weiteres Highlight ist der senile Milton, gespielt von Christopher Lloyd aka Professor Emmett Brown aus "Zurück in die Zukunft". Regisseur Zack Braff ("J.D. aus "Scrubs") hat Lloyd einfach improvisieren lassen und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Miltons schlechtes Gedächtnis und seine leichte Senilität lassen sogar Caine, Freeman und Arkin jung aussehen!

Darsteller, Story und Drehbuch machen "Abgang mit Stil" zu einer wunderbar unterhaltsamen Komödie. Auf jeden Fall angucken!


Filmplakat Abgang mit StilUNICUM Kino-Tipp

Abgang mit Stil

Komödie, USA 2016

Regie: Zach Braff

Darsteller: u.a. Morgan Freeman, Michael Caine, Alan Arkin, Ann-Margret, Matt Dillon, Joey King

Verleih: Warner Bros. GmbH

VÖ: 13. April 2017

Mehr Infos: http://www.warnerbros.de

Artikel-Bewertung:

3.66 von 5 Sternen bei 61 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: