Antonio Tabucchi - Für Isabel
Bleibt "Für Isabel" das einzige Werk aus Tabucchis Nachlass? | Foto: dtv
Autorenbild

20. Jan 2016

Heike Kruse

Bücher

Für Isabel

Seit 2015 ist das Werk von Antonio Tabucchi erhältlich

Neun Kreise führen in die Mitte

Der polnische Schriftsteller Waclaw Slowacki geht nach rund 30 Jahren in Lissabon auf die Suche nach seiner ehemaligen Liebe Isabel. Sie verschwand während der Salazar-Diktatur unter ungeklärten Umständen. Mit neun Menschen nimmt Waclaw im Laufe der Erzählung Kontakt auf. Angelehnt ist die Struktur dieser Suche an die konzentrischen Kreise eines Mandalas, das als mythisches Symbol auf die Mitte ausgerichtet ist. Also auf Isabel. So lautet der Untertitel auch "Ein Mandala."

Jedes der neun Kapitel schließt mit einem neuen Hinweis auf Isabels Verbleib. Klarheit findet Waclaw bei seinen Nachforschungen trotzdem nicht. Eher verstricken wir uns zusammen mit ihm in ein Labyrinth aus Mutmaßungen, Lügen und Gerüchten. Gesponnen von den wenig vertrauenswürdigen Personen, auf die Waclaw trifft. Isabel leide an einer Depression, heißt es ganz zu Anfang. Sie hätte einen zweiten Liebhaber gehabt. Sie wäre Teil einer Verschwörung. Sie könne Selbstmord begangen haben. Eine Trauerfeier gab es in Cascais, bei der lediglich Isabels alte Schulfreundin Mónica anwesend war. Einen Leichnam nicht.

Im sechsten Kapitel verschlägt es den Ich-Erzähler bis nach Macao. Dort trifft Waclaw in einer Grotte auf eine sprechende Fledermaus, nur um dann zu einem vom Drogenrausch benebelten, ausgemergelten Dichter-Guru zu gelangen. Die Geschichte driftet zu diesem Zeitpunkt mehr und mehr ab und Isabel scheint zu entschwinden ...

Die Entstehung

Die Erzählung entstand bereits in den 1990er-Jahren. Tabucchi veröffentlichte das in sieben Schulheften mit schwarzem Wachseinband niedergeschriebene Werk zunächst nicht. Erst kurz vor seinem Tod holte er die Hefte wieder hervor mit der handfesten Absicht für eine spätere Publikation. Vielleicht plante er noch eine Überarbeitung von "Für Isabel". Tabucchi verstarb jedoch an den Folgen seiner Krebserkrankung, bevor seine genauen Pläne bekannt wurden. Dank seiner Frau Maria José de Lancastre und seines Verlegers dürfen wir nun aber dennoch in den Genuss dieses Kleinods kommen.

Das Zentrum bleibt Fragment

"Für Isabel" ist Literatur. Eindrucksvoll, elaboriert, einzigartig. Tabucchi versteht es meisterhaft, den Leser in eine Welt der Mysterien und Melancholie zu führen. Er erschafft eine Atmosphäre, die den Leser nicht mehr loslässt. Sämtliche Begebenheiten bleiben im Ungewissen trotz oder gerade wegen der klaren, schnörkellosen Sprache. Typisch für den Literaturprofessor, dessen literarische Welt stets aus Grenzüberschreitungen bestand. Entlassen wird der Leser konsequenterweise mit einer Auflösung, die ins Metaphysische rankt.

Aber und darin steckt vielleicht die Wahrheit des ganzen Romans: Es gibt keine Wahrheit. Nur Versatzstücke, die wir zu unserer Wahrheit zusammensetzen. Die Mitte eines Mandalas ist nur eine Illusion und wirft uns schlussendlich auf uns selbst zurück.

Den Rest sollte man als geneigter Leser selbst entdecken.


Für IsabelUNICUM Buchtipp
 

Für Isabel

Antonio Tabucchi

dtv, Oktober 2015

Preis: 9,90 €

Online bestellen (Amazon): Für Isabel

Artikel-Bewertung:

3.06 von 5 Sternen bei 173 Bewertungen.

Passende Artikel

Deine Meinung: