Holyge Bimbel
Endlich erfahren wir, was bei Gott & Co. wirklich abging | Foto: Rowohlt Verlag

Bücher

04.07.2017

Saturday Night Biber

Saturday Night Biber

Niedliche Katzenbabys, schnuckelige Hundewelpen und knuffige Rosetten-Meerschweinchen? Lahm. Fernab von beliebten Mainstream-Haustieren wirbt Autorin Anja Rützel endlich ... mehr »

Autorenbild

01. Sep 2017

Nina Weidlich

Bücher

Holyge Bimbel: Storys vong Gott u s1 Crew

Wird "Vong" jetzt alltagstauglich?

Der Autor Shahak Shapira gibt offen zu: die Idee mit der verhunzten Sprache stammt nicht von ihm (obwohl er "schon mit zartigen 14 yearz Deutsch wie 1 Legastechniker gewritten hant"). Damit "sie ihn nit auf Twitter mobben" nennt er deshalb die vermeintlichen Urheber des Vong-Slangs – darunter Money Boy, Kurt Prödel und Phil Laude. Wer genau sich "Urvater der Bewegung" nennen darf, ist bis heute ungeklärt.

Die wichtigste Charakteristik der Sprache ist die Konstruktion "von(g)…her", die der Sprachwissenschaftler Alexander Lasch von der Uni Kiel sogar schon als den neuen heißen Scheiß handelt. Damit lässt es sich nämlich viel einfacher und zeitsparender kommunizieren, sagte er in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung. Statt "Ich kann nicht so viele Leute einladen, weil in der WG zu wenig Platz ist" sagt man einfach "In meiner WG geht's leider nicht von Platz her".

Ganz so easy liest sich die "Holyge Bimbel" allerdings nicht. Es braucht schon ein bisschen, bis man sich in dem Kauderwelsch aus deutschen und englischen Wörtern, Zahlen und Wortneuschöpfungen zurechtfindet. Nicht umsonst wird am Anfang darauf hingewiesen, dass das "Buch in einer Kunstsprache verfasst ist, die keiner Regelhaftigkeit folgt".

1 flye Bimbel vong Inhalt her

Die biblischen Storys mit Titeln wie "Adolf u Eva" oder "Saddam und Gaymora" lassen sich dann aber doch relativ einfach identifizieren – auch, wenn man nicht bibelfest ist. Denn das Schöne ist: Selbst ohne Hintergrundwissen ist die Holyge Bimbel lustig. Um unsere vom WhatsApp-suchten geschundenen Schrumpfhirne nicht zu sehr zu strapazieren, ist der größte Teil der Story angenehmerweise im Dialog geschrieben, meistens zwischen Gott und Moses, Abraham & Co.

Mit der Sprache sind natürlich auch die Protagonisten leicht modifiziert worden. In "Dave vs. Goliath" treffen wir anstatt der Philister auf die Syphilister, aus den Israelis werden die Isralarrys und König Saul wird in "1 Bossking namens $aul Goodman" umgetauft. Unwissende lernen aber sogar richtige, echte Fakten: zum Beispiel, dass David Hirte war und Harfe spielen konnte – bäm! Dass Gott ihm für den Kampf gegen Goliath nur eine lächerliche Steinschleuder zur Verfügung gestellt hat, weil David ihn "gestern in Call of Dörty destroyt" hat, steht zwar nicht exakt so in der Bibel – aber ganz ehrlich: wer hält sich schon an solchen Details auf?


InfoÜber den Autor Shahak Shapira:

Shahak Shapira wurde 1988 in Israel geboren. Mit 14 Jahren kam er mit seiner Mutter und seinem jüngeren Bruder nach Deutschland, wo er seit einigen Jahren immer wieder mit umstrittenen Aktionen für Aufmerksamkeit sorgt.

Anfang des Jahres ging sein "Yolocaust"-Projekt viral: Auf einer Webseite postete er öffentlich zugängliche Selfies von Besuchern des Holocaust-Denkmals in Berlin, die er mit echten Fotos von Vernichtungslagern aus der NS-Zeit kombinierte. Damit wollte er zu mehr Respekt für die Opfer aufrufen und auf den eigentlichen Zweck der Gedenkstätte aufmerksam machen. 

Zuletzt sprühte Shapira Hass-Tweets auf den Boden vor der deutschen Twitter Zentrale. Das Unternehmen hatte sich zuvor geweigert, die Hate Speech aus dem sozialen Netzwerk zu löschen.


Fazit zu "Holyge Bimbel: Storys vong Gott u s1 Crew"

Kurz gesagt: Die Holyge Bimbel sollte in keinem flyen Haushalt fehlen. Die Gründe sind simpel:

  1. Das Buch hat nur 70 Seiten. Perfekt zum Schnell-Durchlesen und Immer-wieder-reingucken.
  2. Bibel-Noobs können endlich mitreden, alle anderen frischen ihr Wissen auf und entdecken ganz neue Seiten an den eingestaubten Storys.
  3. Mit dem schwarzen Cover und der goldig schimmernden Schrift sieht die Bimbel richtig schick aus. Plus: Omas erkennen den Unterschied zur echten Bibel nicht einmal auf den zweiten Blick (im Selbstversuch bestätigt).

Allen Kritikern, die jetzt mit hochrotem Kopf "Blasphemie" rufen, sei zur Beruhigung gesagt: Gott ist zwar in der Holygen Bimbel nicht der Alte, bekommt aber dafür ein echt freshes Image verpasst: Anstatt allmächtige Vaterfigur ist er eher der nice Dude, mit dem die Kids gerne mal ein Prank-Video für Youtube drehen würden. Also alles ganz easy, oder um es mit Gottes Worten zu sagen: "Relax your Spirit du Lauch." 


UNICUM Buchtipp:

Holyge Bimbel: Storys vong Gott u s1 Crew

Shahak Shapira

Rowohlt Verlag, 18. August 2017

Preis: 8,00 Euro (gebundene Ausgabe)

Artikel-Bewertung:

2.82 von 5 Sternen bei 72 Bewertungen.

Deine Meinung: