mentorium
Foto: mentorium
Autorenbild

04. Sep 2017

Prüfungstipps

Angst bei der Bachelorarbeit: So hilft dir ein Lektorat und Korrekturlesen!

-ANZEIGE-

Seit Monaten arbeitest du an deiner Bachelorarbeit. Du hast Bücher gewälzt, dich mit deinem Betreuer getroffen, Fragen gestellt, Kritik angenommen, Untersuchungen durchgeführt und Umfragen gemacht. Dann hast du alles niedergeschrieben.

Deutsch kann man – oder nicht

Ist an dir ein Schriftsteller verloren gegangen? Falls nein, war dein Lieblingsfach in der Schule sicher nicht Deutsch. Im Bereich Aufsätze konntest du nie triumphieren? Vielleicht standen unter jeder deiner Deutschschulaufgaben die drei unvermeidlichen Begriffe: Orthographie! Interpunktion! Ausdruck! Wie du es gehasst hast!!! Und ganz gleich, welches Studienfach du dir auch ausgesucht hast, immer wieder muss etwas niedergeschrieben werden, in diesem Fall deine Bachelorarbeit.

Hilfe im Duden finden?

Möglicherweise hast du ja schon während des Schreibens den Duden gewälzt, dir die neue Rechtschreibereform angeeignet und ganze Legionen von Synonymen für die gängigsten Wörter deiner Arbeit herausgesucht. Doch, mal ehrlich, wer macht das schon? Deinen ganzen Fleiß hast du in die inhaltliche Ausarbeitung der Bachelorarbeit gesteckt. Die Feinarbeit in Sachen Orthographie, Interpunktion und Ausdruck wolltest du zuletzt machen. Aber „ZULETZT“ bleibt nur sehr wenig Zeit.

mentoriumSicherheit zählt

Richtig schlau ist es, wenn du dir Fachleute holst, wie z.B. einen Lektorat-Service. Die kennen sich in Orthografie und Interpunktion aus und formen jeden Text-Holperer zu einem geschliffenen Ausdruck um. Plane das rechtzeitig in deine Abläufe ein und du kannst sicher sein, dass deine Arbeit bei der Abgabe fehlerfrei ist und sich gut lesen lässt. Schließlich soll nichts von der überragenden fachlichen Qualität deiner Ausführungen ablenken!

Artikel-Bewertung:

3 von 5 Sternen bei 50 Bewertungen.

Deine Meinung: