Eine junge Frau und ein junger Mann schauen gemeinsam in ein Buch.
Immer nur alleine lernen ist langweilig. Übe deine Aussprache mit Muttersprachlern /-innen! | Foto: Thirdman / Pexels
Autor

19. Aug 2021

UNICUM Onlineredaktion

Erfolgreich studieren

Sprachlevel Englisch: das musst du wissen

Sprachlevel Englisch: ein wichtiges Detail

Englisch kann jeder und in einer zweiten Fremdsprache reicht es zumindest noch für ein paar Grundkenntnisse? Ganz so einfach ist es mit den Sprachkenntnissen nicht. Willst du diese nämlich in deiner Bewerbung angeben, solltest du sie dem entsprechenden Sprachlevel zuordnen, damit Personaler /-innen sie einordnen können. Damit du dein Sprachlevel im Lebenslauf angeben kannst, haben wir für dich zusammengestellt, welche Sprachlevel Englisch es gibt und was sich hinter den einzelenen Bezeichnungen verbirgt.


Inhaltsverzeichnis

  1. Was bedeuten die Sprachlevel für Englisch?
  2. Wofür brauche ich ein Sprachlevel?
  3. Wie kann ich mein Englischniveau nachweisen?
  4. Kann ich mein Sprachlevel selber festlegen?
  5. Wie erreiche ich ein bestimmtes Englischlevel?
  6. FAQ
  7. Überblick

Was bedeuten die Sprachlevel für Englisch?

Im GER, dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen, ist festgelegt, wie die unterschiedlichen Sprachlevel gegliedert werden können. Damit hast nicht nur du einen guten Überblick über deine Sprachkenntnisse, sondern auch Universitäten oder potenzielle Arbeitgeber. Die Level lauten folgendermaßen:

A1 - Anfängerniveau

Können:

  • Sich selbst vorstellen und einfache Begrüßungen verwenden.
  • Zu sagen, woher man und andere kommen und die Heimatstadt mit einfachen Sätzen beschreiben.
  • In einfacher Weise über Familie und Kollegen /-innen sprechen, und deren Erscheinung und Persönlichkeiten zu beschreiben.
  • Auf einem einfachen Niveau über Kleidung reden und Verkaufspersonal darüber einfache Fragen zu stellen.
  • Über Lieblingsspeisen reden und einfache Bestellungen aufgeben.
  • Über alltägliche Aktivitäten sprechen und Treffen mit Freunden und Kollegen vereinbaren.
  • Das momentane Wetter beschreiben und Aktivitäten passend zur Wettervorhersage vorschlagen.
  • Mit einfachen Begriffen über Gesundheit reden und häufige medizinische Symptome einem Arzt zu beschreiben.
  • Die Lage des Zuhauses anzugeben und eine einfache Wegbeschreibung geben.
  • Über Hobbys und Interessen reden, und Pläne für Freizeitaktivitäten mit Freunden machen.
  • Einfache Transaktionen in Hotels durchführen, inklusive dem Ein- und Auschecken.
  • Über herkömmliche Produkte reden, grundlegende Einkäufe tätigen und Waren umtauschen.

Themenschwerpunkte:

  • Sich vorstellen
  • Länder/Berufe
  • Das Alphabet & die Zahlen
  • Sprachen und Länder
  • Personen und Hobbys
  • Die Arbeit, der Arbeitsplatz
  • Freizeit
  • Im Hotel
  • Der Stadtplan
  • Essen und Trinken/ im Restaurant

A2 - Grundkenntnisse

Können:

  • Die Leistung der Kollegen /-innen am Arbeitsplatz einschätzen.
  • Von vergangenen Erlebnissen berichten, wie Wochenendaktivitäten und interessante Geschichten.
  • Das bisherige Leben zu beschreiben und detailliert über wichtige Meilensteine berichten.
  • Einen Gast Zuhause willkommen heißen oder Freunde /-innen in deren Zuhause zu besuchen.
  • Über Reisepläne  reden und danach den Freunden /-innen bzw. Kollegen von der Reise berichten.
  • Über die Natur und Reisen berichten.
  • Über Filme, die man mag, reden und einen Film auszuwählen, welchen man mit Freunden /-innen sehen möchte.
  • Über Kleidung reden und über die Kleidungsstücke, welche man am liebsten trägt, sprechen.
  • Einfache Gespräche am Arbeitsplatz zu führen, inklusive der Teilnahme an Meetings über bereits bekannte Themen.
  • Einen Unfall oder eine Verletzung beschreiben, medizinische Hilfe von einem Arzt anzufordern und ein Rezept ausfüllen.
  • Einfache, informelle Gespräche am Arbeitsplatz führen, Gäste willkommen heißen und berufliche Netzwerke aufbauen.
  • Einfache berufliche Vorschläge verstehen und treffen, wenn es das eigene Fachgebiet betrifft.
  • Über die Regeln eines Spiels sprechen und diese erklären.

Themenscherpunkte:

  • Tagesablauf
  • Stress im Büro
  • Am Computer
  • Termine vereinbaren 
  • Die Jahreszeiten und das Wetter 
  • Reiseziele, Reisevorbereitungen
  • Verkehrsmittel
  • Wohnen & die Wohnungseinrichtung
  • Die Gesundheit
  • Entschuldigungen

Ein Bücherstapel mit unterschiedlichen englischen Büchern.


B1 Fortgeschrittenes Anfängerniveau

Können:

  • Über persönliche und private Hoffnungen und Träume für die Zukunft sprechen.
  • Ein Bewerbungsgespräch vorbereiten und an einem Bewerbungsgespräch über das eigene Fachgebiet teilnehmen.
  • Über Fernsehgewohnheiten und Lieblingsprogramme sprechen.
  • Die eigene Ausbildung beschreiben und zukünftige Bildungspläne erläutern.
  • Über die Lieblingsmusik und Musiktrends sprechen und einen Ausgehabend, um Live-Musik zu hören, planen.
  • Über das Beibehalten eines gesunden Lebensstils diskutieren und Ratschläge zu einem gesünderen Lebenswandel zu erhalten.
  • Über Beziehungen und Partnersuche reden, inklusive dem Kennenlernen von Leuten durch Social Media.
  • In ein Restaurant gehen, bestellen, sich an höflicher Tischkonversation beteiligen und für sich selbst bezahlen.
  • An Verhandlungen bezüglich des eigenen Fachgebietes teilnehmen, wenn man Hilfestellung bekommt, um einige Punkte zu verstehen.
  • Arbeitsplatzsicherheit diskutieren, eine Verletzung melden und Regeln sowie Verordnungen  erklären.
  • Über höfliches Benehmen sprechen und angemessen auf unhöfliches Benehmen reagieren.

Themenschwerpunkte:

  • Zeit und Tätigkeiten
  • Pünktlichkeit
  • Freizeit
  • Berufe
  • Probleme am Arbeitsplatz
  • Termine vereinbaren
  • Umgangsformen im Geschäftsleben
  • Lesen
  • Vergangenheit und Kindheit
  • Medien
  • Werbung: Wirkung und Geschichte
  • Werbung: Produkte und ihre Eigenschaften
  • Die Beschwerde

B2 - Oberes Anfängerniveau

Können:

  • An Meetings, die das eigene das Fachgebiet betreffen, teilnehmen, wenn Hilfe zum Verständnis einiger Punkte gegeben wird.
  •  Geschlechterfragen diskutieren, bei denen es um empfundene Unhöflichkeit und kulturelle Normen geht.
  • Über persönliche Finanzen sprechen und Freunden /-innen sowie Kollegen /-innen finanzielle Ratschläge erteilen.
  • Über persönliche und berufliche Lebenseinstellung reden, inklusive der Beschreibung des Arbeitsalltags.
  • Die eigene Ausbildung, Erfahrungen, Stärken und Schwächen darlegen sowie über Karrierepläne reden.
  • Über Denkprozesse diskutieren und wie man diese nutzen kann, um effektiver im Beruf zu sein.
  • Über das reden, was man gerne liest, und Lesestoff empfehlen.
  • Angemessene Sprache in sozialen Situationen verwenden, inklusive jemanden loben und Sympathie ausdrücken.
  • Mit relativ unangenehmen Situationen zurechtkommen, welche in einem sozialen bzw. beruflichen Kontext auftreten.
  • Über gewöhnliche politische Situationen und das Verhalten von Politikern diskutieren.

Themenschwerpunkte:

  • Schule, Ausbildung
  • Zwischenmenschliche Beziehungen
  • Wohnen und Mieten
  • Reisen, Ärger im Urlaub & Beschwerdebriefe
  • Kulturelle Unterschiede im Berufsleben
  • Geschichte und Politik
  • Nachrichten aus aller Welt

C1 - Fortgeschrittenen-Niveau

Können:

  • Im Detail über eine erfolgreiche Karriere reden, inklusive dem Aufbau eines motivierten, erfolgreichen Teams.
  • Detailliert über Lieblingsgemälde und der Architektur von Gebäuden reden.
  • Gesellschaftliche Probleme, mögliche Problemlösungen und welche Rolle Unternehmen dabei spielen, erörtern.
  • An Gesprächen teilnehmen, welche sich um Naturschutz, Nachhaltigkeit und Lebensraumerhaltung drehen.
  • Über Ereignisse und Themen in den Nachrichten sprechen und wie sich diese auf Menschen und Unternehmen auswirken.
  • Über Risiken im Leben reden, wie ein Jobwechsel oder gefährliche Sportarten.
  • Unterschiedliche Formen der Ausbildung und einzelne Schulen vergleichen und unterscheiden.
  • Über verschiedene Humorarten sprechen, inklusive subtilerer Formen wie Sarkasmus.
  • Verschiedene Kommunikationsarten verstehen, inklusive direkter, indirekter, formeller und informeller Rede.
  • Probleme bei der Lebensqualität erläutern, inklusive Work-Life-Balance und die häusliche Umgebung.
  • Ethische Fragen  verstehen und diskutieren, wie z.B. ziviler Ungehorsam.

Themenschwerpunkte:

  • Glück
  • Stress
  • Erfolg: Sport und Beruf
  • Misserfolge
  • Fortschritt
  • Umwelt und Klima
  • Geschichte und Politik

C2 - Fließende Sprachkentnisse

Können:

  • Über wissenschaftliche und technologische Themen sprechen, zum Beispiel Roboter und neue Technologien.
  • Über Prominente und deren Aktivitäten sowie über Klatsch und Tratsch reden.
  • Unterschiedliche Techniken nutzen, um sich kreativ in Sprache und Geschriebenem auszudrücken.
  • Finanzpläne erörtern und finanzielle Ratschläge verstehen.
  • Über Stresssituationen im eigenen Leben und im Leben von Freunden bzw. Kollegen reden.
  • Techniken diskutieren, um ein breites Spektrum an Themen zu erforschen.

Themenschwerpunkte:

  • Kommunikation und Medien
  • Geschichte und Erinnerungen
  • Gefühle, Lügen, Stärken und Schwächen
  • Technischer Fortschritt
  • Umwelt und Umweltverschmutzung
  • Medizin
  • Kunst & Kreativität
  • Bücher und Literatur
  • Politik

Loading...

Loading...


Wofür brauche ich ein Sprachlevel?

Die offizielle Einteilung in Sprachlevel ist dafür da, im akademischen oder professionellen Kontext eine Einigung darüber zu finden, wo du dich in einer Sprache befindest. Wenn du zum Beispiel nur genug Englisch können möchtest, um dich im Urlaub zu verständigen, ist das offizielle Level nicht wichtig. Möchtest du allerdings an einer Universität in Großbritannien studieren, musst du genau wissen, welches Sprachlevel du dafür vorweisen musst.

Wie kann ich mein Englischlevel nachweisen?

Für manche Studiengänge - zum Beispiel viele Masterstudiengänge auf Englisch oder Studiengänge im Ausland - musst du ein bestimmtes Englischniveau vorweisen können. Dieses liegt oft bei B2/C1, dies kann aber von Universität zu Universität unterschiedlich sein und hängt auch vom Studiengang ab. Während vielen Arbeitgebern die Information ohne Testergebnis reicht, musst du für die Unis meistens ein offizielles Zertifikat vorweisen. Dazu gibt es folgende Tests:

  • Cambridge-Sprachzertifikate (Institution Cambridge English Language Assessment)
  • IELTS (International English Language Testing System)
  • TOEFL (Test of English as a Foreign Language)
  • TOEIC (Test of English for International Communication)
  • LCCI (von der London Chamber of Commerce and Industry, der Londoner Industrie- und Handelskammer)
  • TOEFL und IETS

Weit verbreitet ist bei Englisch dabei der TOEFL-Test (Test of English as a Foreign Language) oder der IELTS-Test (International English Language Testing System). Bei beiden werden Hörverstehen, Leseverstehen, Sprechen und Schreiben getestet. Vorsicht: die Tests sind in der Regel nur zwei Jahre lang gültig, danach musst du sie neu ablegen, um dein Level vorweisen zu können.

Aufbau der Sprachtests

Bei den Tests kommt es nicht nur darauf an, die Sprache gut zu beherrschen, sondern auch, das Testformat gut zu kennen. Unterschätze daher die Prüfung nicht, sondern bereite dich gut vor und recherchiere im Voraus, wie der Test aufgebaut ist und worauf du achten musst.

Der TOEFL-Test hat vier Schwerpunkte: Lesen, Hören, Sprechen, Schreiben. Der Leseteil dauert 54 bis 72 Minuten. Dafür muss ein Text gelesen und dann 30 bis 40 Fragen beantwortet werden, durch die das Leseverständnis getestet wird. Der Teil zum Hörverständnis dauert 41 bis 57 Minuten. Nach kurzen Audios mit Vorträgen oder Dialogen müssen Fragen zum Gehörten beantwortet werden. Nach einer kurzen Pause geht es dann weiter mit dem Sprechen: in 17 Minuten müssen vier Aufgaben erledigt werden. Der letzte Teil ist das Schreiben. Dabei müssen zwei Schreibaufgaben in 50 Minuten gelöst werden.

Auch beim IELTS-Test gibt es vier Sektionen: Listening, Reading, Writing, Speaking. Den IELTS-Test gibt es allerdings in zwei Versionen und beide unterscheiden sich ein wenig. Die Academic Version ist dafür da, an einer Universität das Sprachlevel vorlegen zu können, die General Training Version ist für Arbeitgeber im Ausland. Der Listening-Teil im IELTS-Test dauert 40 Minuten, der Reading-Teil 60, Writing 60 und Speaking 11 bis 15 Minuten.

Kosten der Sprachtest

Beide Tests kannst du an ausgewählten Standorten machen. Im Internet findest du Möglichkeiten in deiner Nähe. Während der TOEFL-Test ausschließlich online stattfindet, also auch dein Sprechen aufgezeichnet wird, hat der IELTS-Test auch einige interaktive Elemente. So wird dein Sprechen beispielsweise von einer realen Person im Gespräch getestet. Während der TOEFL vier Stunden dauert, dauert der IELTS etwa drei Stunden. Der TOEFL kostet 240 Dollar, der IELTS 200 Euro.

Kann ich mein Sprachlevel selber festlegen?

Wenn du dich an der oben gezeigten Tabelle orientierst, kannst du selbst auch einschätzen, auf welchem Sprachlevel du dich gerade befindest. Das kann sehr hilfreich sein! Zum Beispiel kannst du dich bei Sprachkursen daran orientieren oder potenziellen Lehrkräften mitteilen, auf welchem Level du gerade bist. Auch um zu sehen, ob du Fortschritte machst, sind die Level eine gute Orientierung! Erst wenn du das Level bei der Uni oder dem Arbeitgeber vorweisen musst, brauchst du eine offizielle Bestätigung.

Wie erreiche ich ein bestimmtes Englischlevel?

Um dein Englischlevel zu verbessern, musst du an deiner Aussprache, deinem Vokabular, der Grammatik, dem Hör- und Leseverständnis arbeiten. Dass ein einzelner Aspekt daraus dir leichter oder schwerer fällt, ist ganz normal: Einige tun sich leichter mit der Grammatik, aber haben Probleme mit dem Hörverstehen, andere wiederum glänzen im Leseverstehen, trauen sich aber nicht, zu sprechen. Trotzdem ist es wichtig, ganzheitlich zu lernen und jeden Bereich zu verbessern. Denn in der Kommunikation sind am Ende alle Teile wichtig.

Neben Kursen an der Universität oder in der Schule ist es daher auch essentiell, dass du die Sprache in deinen Alltag integrierst, damit du beispielsweise dein Englisch oder Französisch verbessern kannst. Schau doch deine Lieblingsserie einfach mal auf Englisch (gerne auch mit Untertiteln), oder kauf dir ein Buch in der Originalausgabe. So schulst du dein Fähigkeiten auch in deiner Freizeit und wirst immer besser – Tag für Tag.

FAQ

Welche Sprachlevel gibt es in Englisch?

Durch die offizielle Einteilung durch den GER gibt es auch im Englischen sechs Sprachlevel, von A1 bis C2.

Wann hat man C1 Englisch?

Du hast dein Abitur gemacht und eine Mindestnote von 12,5 Punkten? Dann hast du ein offizielles C1- Niveau in Englisch!

Was ist besser B1 oder B2?

Die Stufe B1 beschreibt fortgeschrittene Anfängerkenntnisse, das Level B2 selbstständige Anfängerkenntnisse. B2 ist demnach besser als B1.

Was bedeutet B2 Englisch?

B2 beschreibt die selbstständige Sprachverwendung. Du kannst dabei auch komplexe Themen verstehen.

Überblick

  • Gib deine Englischkenntnisse immer gemäß des GER an: auf einer Niveauleiste von A1 bis C2.
  • Musst du einen offiziellen Test vorweisen, dann in der Regel den TOEFL- oder den IELTS-Test.
  • Bereite dich gut auf die Sprachtests vor: Besonders der Aufbau ist wichtig.
  • Versuche, dein Englisch lernen in deinen Alltag mit einzubauen.

Artikel-Bewertung:

4.25 von 5 Sternen bei 20 Bewertungen.

Deine Meinung:

×

Kostenloses Infomaterial